Ip Kamera Fritzbox

IP-Kamera Fritzbox

Popup-Fritzbox für AVM Wenn Sie Ihre Kamera über das Web ansprechen möchten, müssen Sie eine Port-Forwarding (Sharing) in Ihrem Routers eingerichtet haben. Weitere Infos zu DDNS finden Sie HIER. In den folgenden Anweisungen erfahren Sie, wie Sie eine AVM Fritzbox für den Zugang zur Kamera über das Web konfigurieren. Livemitschnitte von VGA-Kameras können nur über den HTTP-Port (Standard 80) abgerufen werden.

Über diesen Anschluss wird auch auf die Webschnittstelle (WebUI) zugegriffen. Wenn Sie über RTSP auf das Videomaterial zugreifen möchten, müssen Sie den RTSP-Port und "zusätzlich" den HTTP-Port umleiten. Für HD-Kameras wäre daher eine Zwei-Port-Weiterleitung erforderlich. Sie können aber auch "nur" den HTTP-Port ohne Probleme nutzen.

Schau zuerst in deine Kamera, um zu sehen, welchen Port sie verwendet. Dies ist bei einer HD-Kamera der HTTP- und RTSP-Port. Öffne nun das Webinterface deines Router in einem neuen Browserfenster - die Standard-Adresse der Fritzbox ist 192.168.178. 1, oder du kannst fritz. box in der Adressleiste deines Browsers eintragen.

Loggen Sie sich nun mit dem von Ihnen zugewiesenen Kennwort in die Fritzbox ein. Auf das Videomaterial Ihrer HD-Kamera kann über zwei Anschlüsse zugegriffen werden. Mit VGA-Kameras gibt es nur den HTTP-Port. Rufen Sie die Webschnittstelle der Fritzbox auf, indem Sie in der Adresszeile des Browsers 192.168.178. 1 oder 1 oder 1. Feld eintragen.

Zur Freigabe eines Ports gehen Sie auf den Menüpunkt Internetzugang / Releases und dann auf New port release. Geben Sie nun die erforderlichen Daten in die Eingabefelder ein: Auf diese Weise können Sie den Blick auf mehrere Fotokameras haben. Wähle TCP. von Port: Dies ist der Anschluss, über den du auf das Netz ziehst.

Geben Sie dort den HTTP-Port Ihrer Kamera ein. Erfahrene Benutzer können in einem weiteren Release auch den RTSP-Port vorgeben. In der Regel ist jedoch der HTTP-Port ausreichend. Der hier angegebene Anschluss muss später in der Internet-Adresse angegeben werden. Um den Routern mitzuteilen, auf welches Endgerät Sie Zugriff haben wollen. to Port: Geben Sie hier den selben Anschluss ein wie bei "from port".

Geben Sie die Daten wie oben angegeben ein. Wenn Sie auch den RTSP-Anschluss einer HD-Kamera an einen anderen Anschluss anschließen wollen, führen Sie diesen Vorgang auch für diesen Anschluss durch. de - Sie können die Anschrift im Webinterface Ihrer Kamera unter Network - DDNS nachlesen. Hier müssen Sie in der zweiten Spalte unter "IP/DDNS-Adresse" das DDNS Ihrer Kamera eingeben.

Sie würden nun 8081 in das Eingabefeld "Port" eingeben. Falls Sie die HD-Kamera in den RTSP-Videostream integrieren wollen, selektieren Sie z.B. IN-6012HD RTSP als Kamera-Modell und geben Sie den RTSP-Anschluss in das entsprechende Eingabefeld ein. Zum Öffnen der Webschnittstelle Ihrer Fritzbox geben Sie einfach http://192.168.178. 1 oder das Kästchen fÃ?r die Adresse in der Adresszeile Ihres Browsers ein.

Loggen Sie sich in Ihre Fritzbox ein und gehen Sie dann zu "Internet - Aktien". Wähle entweder HTTP-Server oder andere Applikation. Es wird empfohlen, jeder Kamera einen eigenen Dateinamen zuzuweisen, wenn Sie mehrere Sicherungskameras haben, damit Sie diese voneinander unterscheiden können. Wähle hier TCP. to Port: Gib den selben Anschluss wie vom Hafen ein oder lass dieses Eingabefeld frei. to IP address:

Geben Sie hier die IP-Adresse Ihrer IP-Kamera ein. Das ist die Anschrift, mit der Sie Ihre IP-Kamera in Ihrem Webbrowser darstellen. In der Regel beginnt die IP-Adresse mit 192.168.178.x. am Port: Geben Sie hier den Anschluss Ihrer Kamera an. z.B. 80. Den Anschluss können Sie im Webinterface Ihrer Kamera unter "Network - IP Configuration" nachlesen.

Wechseln Sie zu Internet/Share, um eine neue Port-Share für Ihre Kamera zu erstellen. Wähle Andere Applikation, TCP, den LAN-Port deiner Kamera und die IP-Adresse. Mobilfunk-Zugangspunkte - 3G / LTE-Router, die mit einer SIM-Karte zusammenarbeiten - erhalten in der Regel keine offizielle IP-Adresse, die für den DDNS-Dienst erforderlich ist.

Wenn Sie eine mobile Internetverbindung nutzen und nicht über das Intranet auf Ihre Kamera zugreift, können Sie mit Ihrem Mobilfunkbetreiber klären, ob Ihr Mobilfunkvertrag eine festgelegte WAN-IP erlaubt. Für den Zugriff auf die Kamera über die DDNS-Adresse ist eine öffentlich zugängliche IP erforderlich. Eine weitere Schwierigkeit, auf die Sie nicht auf Ihre Kamera Zugriff haben, könnte die Jugendschutz-Funktion in der Fritzbox sein.

Überprüfen Sie unter Kinderschutz: ...gehen Sie zu Internetzugang/Filter und überprüfen Sie, ob für Ihre Kamera aktive Beiträge vorhanden sind. Falls ja, dann klicke auf Edit und stelle dies auf Unlimited. Bei Verwendung mehrerer Kameramodelle müssen Sie für jede Kamera eine Port-Weiterleitung einrichten.

Die öffentliche Schnittstelle muss für jedes einzelne Laufwerk verschieden sein, da der Kreuzschienenrouter erkennt, auf welches Laufwerk Sie Zugriff haben wollen. Geben Sie beispielsweise den Public Port-Weg 8081 für Kamera 1 ein. Bei der zweiten Kamera würden Sie den Anschluss 8082 und beim dritten Anschluss 8083 und so weiter zuordnen.

Wenn Sie dann auf eine Kamera zugreift, geben Sie z.B. im Internetbrowser ein: und so weiter..... Hinweis: Sie können ganz leicht auf alle Kameramodelle mit "einer" Webadresse zugriff. Sie brauchen also nur die Anschrift einer Kamera. Durch einfaches Ändern des dahinter liegenden Anschlusses können Sie die verschiedenen Kameramodelle leicht ausmachen.

Inwiefern funktioniert eine IP-Kamera?

Mehr zum Thema