It Beratung

IT-Beratung

Steigende Anforderungen an die IT-Infrastruktur? Comma IT Consulting unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse. Welche Funktion hat eine IT? Die " Übersetzer " zwischen Ingenieuren, Entwicklern und Führungskräften betreuen Firmen aus nahezu allen Branchen. Sie als IT-Consultant betreuen und unterstützen Fremdfirmen bei der Einführung oder Weiterführung von IT-Systemen.

IT-Consulting bedeutet: Immer neue Auftraggeber und Aufgabenstellungen an verschiedenen Orten - nicht nur bundesweit, sondern oft auch weltweit. Große Konzerne mit umfangreichen Unternehmensstrukturen beschäftigen eigene Consultants.

Für Sie als Inhouse-Berater gelten im Allgemeinen die gleichen Regeln wie für externe Consultants, da Sie in der Praxis meist für alle Unternehmensstandorte im Einsatz sind. Mit Ihren Kunden begleiten Sie neue Vorhaben von der Konzeption bis zur Realisierung - unabhängig davon, ob sie drei Monaten oder drei Jahren andauern.

Sie unterstützen das Untenehmen in einigen Bereichen nachhaltig und kümmern sich z.B. um die laufende Pflege der IT. Vor allem bei Großprojekten wie Restrukturierungen oder der Einführung neuer Werkzeuge ist es von Bedeutung, dass Sie sich zunächst in der Industrie orientieren. Erst dann können Sie beurteilen, wie und ob Sie die aktuellen Entwicklungen (z.B. Cloud Computing) im entsprechenden Betrieb aussagekräftig nutzen können.

Normalerweise sind Sie nicht der alleinige Kontakt für den Auftraggeber und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Dabei werden die meisten dieser Vorhaben in Teams von Beratern aufgesetzt. Sie arbeiten dort, wo sich unsere Auftraggeber und unsere Produkte befinden. In Ihrem eigenen Betrieb werden Sie daher ziemlich wenig bleiben. Obwohl diese Firmen in Bezug auf Interkulturalität, Patientenorientierung und Teamwork sehr verwandt sind, kann die Beratungsart von Fall zu Fall sehr unterschiedlich sein.

Vor der Bewerbung für ein neues Untenehmen sollten Sie sich sorgfältig beraten und sich Gedanken darüber machen, ob Sie mit einem "Big Player" oder mit einem der mittelgroßen "Hidden Champions" beginnen wollen. Diese sind meist Spezialisten und Marktführer in ihrer Nische. Diese haben den Vorzug, dass Sie in der Praxis in der Praxis in der Regel früher Eigenverantwortung einnehmen werden.

Bei den meisten Beratern gibt es einen oder mehrere Fachschwerpunkte. Sie können sich auch auf eine spezifische Industrie konzentrieren, wie z.B. Telekommunikationsbranche oder Energie. Wer Geschäftsabläufe interessant findet und auch Top-Manager brillant präsentieren kann, hat das Potenzial zum SAP-Spezialisten: Als SAP-Berater helfen Sie dem Auftraggeber bei der Umsetzung auf die international genutzte Business-Software.

Ist sie bereits umgesetzt, entwickeln Sie unternehmensspezifische Benutzerkonzepte. Weil ein mittelgroßes Untenehmen andere Ansprüche hat als ein Großunternehmen. Nach der technischen Implementierung und der erfolgreichen Erprobungsphase bereiten Sie die Mitarbeiter auf die neuen Werkzeuge vor. Sie möchten sich lieber mit neuen Geschäftsfeldern und Projekten vertraut machen und reisen gern.

Engagierten Quereinsteigern kann aber auch eine Karriere als Berater gelingen. Als guter Hörer entwickeln Sie rasch ein Gespür für den Konsumenten und seine Industrie. Im Kundenkontakt, mit Ihrem Kollegenteam, mit Softwareanbietern, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Fachabteilungen und mit dem Vorstand. Der Wirtschaftszweig, die Grösse Ihres Betriebes und Ihr Studienabschluss haben einen erheblichen Einfluss auf die Anzahl der Mitarbeiter auf der Gehaltsabrechnung.

Sie sind als Consultant Dolmetscher und Vermittler zwischen IT und Business. Sie arbeiten in der Praxis in der Regel auf Projektbasis.

Mehr zum Thema