Itil Application Management

Itil-Applikationsmanagement

Ziel: Das Application Management ist für die Verwaltung von Anwendungen über den gesamten Lebenszyklus verantwortlich. ITIL Application Management beschreibt, was in welcher Phase von wem und wann zu tun ist. Das Ziel von ITIL ist es, die IT so nah wie möglich an den Bedürfnissen und Zielen des Unternehmens auszurichten. Zweck dieses Dokuments ist es, Zweck, Umfang, Prinzipien und Verfahren für die Funktion Application Management zu definieren. IT-Betreiber setzen die täglichen Geschäftsaktivitäten aus dem technischen oder Anwendungsmanagement um.

ITIL-Application Management | IT-Prozess Wiki

Zielsetzung: Das Application Management ist für die Verwaltung von Applikationen über den kompletten Lifecycle hinweg inne. Mit diesem ITIL-Prozess wird eine wesentliche Bedeutung für anwendungsbezogene Aspekte des Designs, des Testens, des Betriebs und der Optimierung von IT-Services sowie für die Entwicklung der für den Anwendungsbetrieb erforderlichen Fähigkeiten beigemessen. Application Management' ist eine laufende Aktivität, im Unterschied zu'Application Development', bei der es sich in der Regel um Einmalaktivitäten zur Entwicklung einer Applikation handelt.

Das Application Management wird in ITIL als so genannte "Funktion" betrachtet und nimmt im Zusammenhang mit dem Management von Anwendungen und Anlagen eine bedeutende Stellung ein. Die Aktivitäten des Anwendungsmanagements sind in eine Vielzahl von ITIL-Prozessen eingebunden. Es gibt aber auch Application Management Aktivitäten, die nicht durch ITIL-Prozesse erfasst werden. Die Übersichtsgrafik für ITIL Application Management (.JPG) veranschaulicht die wesentlichen Prozessschnittstellen (siehe Bild 1).

Dort werden die in andere ITIL-Prozesse integrierten Tätigkeiten im Application Management vorgestellt, wobei der Application Systems Analyst die zuständige Stelle ist. Im Rahmen von ITIL Application Management sind keine Teilprozesse angegeben. Im Application Management werden die nachfolgenden nach ITIL benannten Begriffe und Akronyme (Informationsobjekte) zur Abbildung von Prozessausgaben und -eingängen verwendet: The Application Systems Analyst ist eine Funktion im Application Management, die Applikationen während ihres Lebenszyklus verwaltet.

In der Regel gibt es für jede wesentliche Applikation einen Anwendungssystemanalytiker oder ein Analystenteam. Die Funktion ist von grundlegender Bedeutung, wenn es um applikationsbezogene Fragen des Designs, Testens, Betriebs und der Verbesserung von IT-Services geht. Es ist auch für die Weiterentwicklung der für den Einsatz der Applikationen notwendigen Fähigkeiten zuständig. 1 ] A: Rechenschaftspflichtig im Sinne des RACI-Modells: Zuständig dafür, dass das ITIL Application Management als Gesamtprozess richtig und lückenlos abläuft.

2 ] R: Verantwortlicher im Sinne des RACI-Modells: Verantwortlicher für die Durchführung von bestimmten Tätigkeiten im ITIL Application Management.

Anwendungsmanagement

Unabhängig, ob es sich um selbst entwickelte oder erworbene Anwendungen handelt, Application Management verfügt über über über das erforderliche technologische Know-how zur Steuerung und Überwachung von Anwendungen. Das Anwendungsmanagement liefert auch die erforderlichen Mittel an Unterstützung der ITSM Lifecycles und sichert damit für einen entsprechenden Wissenstransfer: Vom Aufbau für über die Übergangsphase bis zum Betrieb.

Klicken Sie auf das Foto für Vergrößerung. Der Bereich Application Management ist für das Management von Applications während über den kompletten Lebenszyklus von zuständig. In dieser Aufgabe sind alle Mannschaften tätig, die an der Verwaltung und Unterstützung von betrieblichen Anträgen beteiligt sind. Auch bei der Konzeption, dem Test und der Verbesserung von Apps, die den Funktionsumfang eines IT-Service ausmachen, kommt dem Application Management eine entscheidende Bedeutung zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema