Itil Problem Management

Problem Management von Itil

Ziel: Problem Management verwaltet alle Probleme innerhalb ihres Lebenszyklus. Problemmanagement muss in enger Zusammenarbeit mit dem Change Management erfolgen. mw-headline" id="Aufgaben">Aufgaben[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Problemmanagement ist einer der Kernprozesse für das IT Service Management nach ITIL. Mit dem Problem Management werden ungeklärte Gründe für aktuelle und potenzielle Vorfälle innerhalb von IT-Services erforscht und deren Lösung kontrolliert. Im Gegensatz zum Vorfallmanagement ist das Problem Management sowohl reaktionsfähig als auch selbstständig.

Dabei ist ein wesentlicher Punkt die "permanente Problemlösung".

Das Problem Management wertet eventuelle oder bereits aufgetretene Fehlfunktionen aus und erkennt die zu untersuchenden Fehler. Es werden die Gründe dafür ermittelt und Massnahmen zu deren Vermeidung oder Beseitigung erarbeitet. Die im Problemmanagement entwickelten Workarounds können dem Störfallmanagement zur Verfuegung stehen, um eine rasche Wiederherstellbarkeit des betreffenden IT-Service bei identischen Fehlern in der Zukunft zu ermoeglichen.

Lösungsansätze für erkannte Probleme können als Request for Changes an das Änderungsmanagement weitergegeben werden. Dabei wird im Zuge von Softwarestests ein auf diese Aufgabe zugeschnittenes Problemmanagement, auch Fehlerbehebung, Bugfixing etc. oder Fehlerbehebung etc. oder Fehlerbehebung etc. oder Fehlerbehebung etc. bezeichnet, durchgeführt.

mw-headline" id="Aufgaben">Aufgaben[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Problemmanagement ist einer der Kernprozesse für das IT Service Management nach ITIL. Mit dem Problem Management werden ungeklärte Gründe für aktuelle und potenzielle Vorfälle innerhalb von IT-Services erforscht und deren Lösung kontrolliert. Im Gegensatz zum Vorfallmanagement ist das Problem Management sowohl reaktionsfähig als auch selbstständig. Dabei ist ein wesentlicher Punkt die "permanente Problemlösung".

Das Problem Management wertet eventuelle oder bereits aufgetretene Fehlfunktionen aus und erkennt die zu untersuchenden Fehler. Es werden die Gründe dafür ermittelt und Massnahmen zu deren Vermeidung oder Beseitigung erarbeitet. Die im Problemmanagement entwickelten Workarounds können dem Störfallmanagement zur Verfuegung stehen, um eine rasche Wiederherstellbarkeit des betreffenden IT-Service bei identischen Fehlern in der Zukunft zu ermoeglichen.

Lösungsansätze für erkannte Probleme können als Request for Changes an das Änderungsmanagement weitergegeben werden. Dabei wird im Zuge von Softwarestests ein auf diese Aufgabe zugeschnittenes Problemmanagement, auch Fehlerbehebung, Bugfixing etc. oder Fehlerbehebung etc. oder Fehlerbehebung etc. oder Fehlerbehebung etc. bezeichnet, durchgeführt.

Mehr zum Thema