Klosters Ski

Klösters Ski

Davos Klosters ist in unmittelbarer Nähe des kleinen, feinen Skigebietes Prättigau eines der größten Schneesportgebiete der Alpen. Hier finden Sie Informationen für Ihren Skiurlaub im Skigebiet Klosters. Ski-Infos, Fotos, Unterkunft und Bewertungen für Klosters, Schweiz.

Skizentrum Davos Klosters in Davos| Übersicht & Information

Die Stadt Davos befindet sich auf ca. 1500 Meter über dem Meeresspiegel (Klosters auf 1200 Meter), was Schnee und Sicherheit bis ins hohe Alter garantiert. Die Stadt Davos hat eine hervorragende Fremdenverkehrsinfrastruktur, so dass sich die Gäste auch neben dem Schneesport nie langweilen werden. Klassisch ist das Schigebiet Parsenn, das sowohl von Davos als auch von Klosters aus erreichbar ist.

Die Skischaukel wird von modernsten Seilbahnen hervorragend bedient und verfügt über herrliche Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden. Für den Einstieg in das Gelände wird empfohlen, die zentral gelegene Parsennhütte zu besuchen, da man von hier aus die besten Hänge erkunden kann. Es gibt einige schöne Carving-Pisten für die gesamte Bahn und wer´s ist gerne etwas teurer, geht auf die Fellkla oder das Seeteufel.

Zwei große "schwarze" Routen führten von dort zurück zum Weißfluhjoch. Gegenüber dem Davoser Tal gibt es das zweite grössere Areal in Davos - das Jacobshorn. Schon in den 80-er Jahren wurde dieser Bereich eigens für Boarder eingerichtet, so dass Sie auf einem Board fast jeden gewünschten Effekt erzielen können.

Doch auch für Skiläufer hat das Jacobshorn viel zu bieten und vor allem am Mittag können Sie die pralle Sonne auf einer der vielen Sonnenterrassen auskosten. Auf der Jatzalpe, dem sogenannten Vergnügungspark, gibt es für Freeskifahrer und Boarder einen großen Erlebnispark. Als erstes "verlangsamtes" Skigebiet ist die Schatzalpe: Hier widersetzt man sich dem damaligen Trends und kann statt "schneller, weiter, höher" ganz entspannt fahren.

Bei den Skiliften wird einer der Tempel noch von Menschenhand übergeben und Freizeitskifahrer werden dieses Gelände zu schätzen wissen. Besonders zu Hause fühlt sich die Familie in den Skigebieten Madrisa (bei Klosters) oder Pischa (bei Davos), wo sich die Kleinen im Kinderbereich wohlfühlen, während ihre Kinder auf den großen Abfahrten sind. Auch das Schigebiet Pischa sollte von ambitionierten Freeridern besucht werden, denn hier sind nur wenige Abfahrten gerollt, so dass es noch mehr Off-Piste-Spaß gibt.

Das Schigebiet bietet anspruchsvolle Abfahrten.

Madrisa, Pischa und Rinerhorn: Sie sind gute Alternative für Gastfamilien und Freibadfahrer. Schatzalp/Strela: Das erste verlangsamte Wintersportgebiet in den Schweiz. Die auf der sonnigen Seite von Davos gelegenen Pisten sinken hier sachte. Von der Mitte des Davoser Platzes aus ist das Areal mit der sanierten Seilbahn in nur vier Gehminuten erreichbar. Davos Klosters hat mit Pischa, Rinerhorn, Jakobshorn, Strela und Silvretta eines der umfangreichsten Freeride- und Tourengebiete der Schweiz.

In Pischa befindet sich eines der größten Freeridegebiete. Alle Skigebiete von Davos Klosters verfügen über gelbe Markierungen, die zwar abgesichert, aber nicht gepflegt sind. Abgesehen von diesen Hängen sind die Gegend um die Schatzkammer und Strela oder die beeindruckenden Gipfel rund um den Flüela-Pass mit Weißhorn, Schwarzhorn, Radüner Rhothorn oder Piz Campatsch besonders begehrt.

Unter realitätsnahen Voraussetzungen können Sie auf dem Jacobshorn bei der Bergbahn Station des Fuxägufers den richtigen Umgang mit dem LVS-Gerät (LSV) erlernen. In der Skiregion Madrisa oberhalb des Dorfes Klosters steht alles im Zeichen der Kinder - dank der professionellen Pflege im Kinderbereich Madrisa. In Pischa in Davos fühlt sich das Kind wie zu Hause.

In den Tälern von Klosters und Davos gibt es ein ideales Schigebiet für Anfänger jeden Alters. In den beiden Übungsbereichen Schneegarten Klosters und Lift Heid erhalten die Kinder einen verspielten, informellen Einblick in den Wintersport. In der Nähe des Sportzentrums Klosters liegen der Schneegarten und der Selfranga-Skilift, die Zugang zu einem abwechslungsreichen Terrain bieten. Die Bolger ist das ýlteste Schigebiet der Schweiz, das mit einem Schilift erreichbar ist.

Das Bünda-Skigebiet im Davoser Ort ist bei der Familie bekannt. Kurz, intensiv in einem dichten, vielseitig einsetzbaren und formvollendeten Parcours - das ist es, was Sie im Jatz Parco am Jacobshorn Davos vorfinden. Das Fahrstuhlhaus daneben hat die selbe Größe wie der dreiläufige Park: Mit 2300 Höhenmetern und modernster Beschneiungsanlage sorgt der Jatzer Schlosspark für einen lang anhaltenden Winter mit einem frühen Beginn und einem späten Ende der Saison.

Eine Monsterpfeife am Fuße des Jakobshorns, auf der Bolger, wartet auf Sie. Sagenumwobene Abfahrten: Der Parsennabstieg vom Weißfluhgipfel nach Kitzbühel bringt über 2000 Meter Höhenunterschied auf 12 Kilometer. In den Tälern nehmen Sie am besten den Schnellzug zurück nach Davos oder Klosters! Die Route vom Weissfluh-Gipfel durch das Mühlhoftäli nach Wolfgang ist ideal für Experten.

Eine große Aufgabe für sehr gute Skiläufer. Für das Sonnenbaden am Mittag ist das Jacobshorn bestens geeignet. Die Parsennhütte ist im Parsener Schigebiet der ideale zentrale Anlaufpunkt für Gruppentreffen. Wer seine Schnelligkeit erfassen will, kann dies auf der Messtrecke zwischen Weißfluhjoch und der Mittelstation Höhenweg (im Schigebiet Parsenn) tun.

Selbstverständlich bietet nahezu jedes Davoser Haus die Gelegenheit, als Nichtansässiger zu Frühstücken. Empfehlenswert ist das Frühstücksbüffet im Hilton Gardens Inn (Promenade 103) - großartige Omeletts, French Toasts, Wafeln und vieles mehr werden hier vor Ort aufbereitet. Corina und Armin Amrein waren von 2007 bis 2012 geschäftsführende Gesellschafter des Relais & Châteaux Hotelkomplexes Walserhof in Klosters, der auch die britische königliche Familie zu seinen Besuchern zählte.

In Davos eröffneten die beiden nach einem Zwischenspiel unter Amrein´s Sexofstübli in Davos ein eigenes Hotel. Für 50 Gäste steht das à la carte Service des Restaurants zur Verfügung. Auf der Terasse gibt es 150 Sitzplätze und eine Snowbar sowie 44 Liegestühle, wo Sie die letzen Sonnenscheinstrahlen genießen können. Am Ende der Talenge der Parsennabfahrt zum Skigebiet Klosters befindet sich das Skigebiet Gräaströchni.

Mehr zum Thema