Kundendaten Verwalten

Verwalten von Kundendaten

Der Kunde bildet die Grundlage für die Existenz des Freelancers. Eine Software, damit Sie das Projekt und alle Kundendaten an einem Ort haben. Verwalten Sie Kundendaten mit EasySales Professional.

Aktuell: Das digitale Adreßbuch

Der Kunde bildet die Basis für die Entstehung des Freelancers. Die Archivierung und Archivierung von Kundendaten geschieht heute überwiegend in digitaler Form, die gute alte Visitenkartenhalterung ist fast veraltet. Diese werden nur in wenigen Büroräumen eingesetzt, vor allem, weil sie mit etwas mehr Zeitaufwand auf dem neuesten Stand bleiben müssen und weil die Datenspeicherung in einem Computer schlichtweg sicher ist.

Darüber hinaus hat der Freelancer mit einer Recherchefunktion einen einfachen Zugang zu den hinterlegten Adressdaten, so dass die mühsame Suche nach Adressdaten entfallen kann. Moderne E-Mail-Programme wie Outlook, Fruitbird oder Lotus Notes verfügen auch über ein Adressverwaltungsprogramm, in dem nicht nur die E-Mail-Adressen, sondern auch die kompletten Kundendaten abgelegt werden können.

Auf Wunsch ist es auch möglich, die gesamte Akte auszudrucken. Selbstverständlich können auch die gebräuchlichen personenbezogenen Angaben wie z. B. die Namen und Anschriften der Auftraggeber und bei Wunsch die Privatanschrift sowie Sonderwünsche oder Belange der Auftraggeber erfasst werden. Hinweis: Diese Angaben können z.B. in Werbebriefen verwendet werden.

Sie können die Informationen auch in persönliche und Geschäftskontakte unterteilen. Besonders nützlich kann auch die automatische Erinnerungsfunktion an gewisse Ereignisse wie z. B. Datumsangaben, Geburtsdaten oder dergleichen sein. Bei der rechnergestützten Adreßverwaltung von Kundendaten ist es immer dann von Bedeutung, die Einzeldaten zu vergleichen, wenn mehrere Digitalspeicherplätze ausgewählt werden.

Werden sowohl der Computer als auch das Laptop oder PDA verwendet (z.B. für Kundentermine), sollten die Messdaten in regelmässigen Zeitabständen synchronisiert werden. Dies trifft natürlich auch zu, wenn nur ein Visitkartenständer oder eine Rollkartons neben dem Computer verwendet wird. Das Kundendatenmanagementsystem muss in der digitalen Variante des Kundendatenmanagementsystems regelmässig mit den oft nur in einem so simplen Verfahren gespeicherten Adreßdaten ergänzt werden, um sie auf dem neuesten Stand zu erhalten.

Verwalten Sie Kundendaten: So setzen Mittelständler auf CRM-Software

In der Regel nutzen Unternehmen bereits Reports zur Verwaltung von Kundendaten. Weil jedoch die Teamfähigkeit fehlt, die Qualität der Daten schlecht ist und die Kommunikation mit den Kunden zu umständlich ist, kaufen sie ein integriertes CRM-System. Zwar gab es in der Online-Stellenbörse Jobscout24 bereits eine Client-Server-basierte CRM-Software, aber diese war nicht stabil und lieferte nicht genügend Auslastung. Deshalb ging die Akzeptanz der Nutzer stetig zurück.

Darüber hinaus stoßen die integrierten Berichtssysteme aufgrund der rund 110.000 Kundenkonten an ihre Auslastung. Deshalb suchte das Unternehmen nach einem neuen CRM-System. In einem ausführlichen Abgleich entschied man sich für die webbasierte Kundenmanagement-Lösung von Salesforce.com und Avendio, ein auf CRM spezialisiertes Beratungsunternehmen, als Implementierungspartner. Wie Johannes Hack, CEO von Jobscout24, erzählt, war die Implementierung von Salesforce.com rascher und kostengünstiger als geplant: "Wir konnten das konzernweite Großprojekt 14 Tage vor dem geplanten Golive-Termin und zu einem um zehn Pro -zent niedrigeren Kostenaufwand als vorgesehen abschließen.

Informatiker/-in für Business Analysten im Geschäftsbereich "Sales & Business & Business Process / Business Partnermanagement".

Mehr zum Thema