License Management open Source

Lizenzmanagement Open Source

Einhaltung von Open-Source-Richtlinien und Governance Eine Gartner-Studie vom Januar 2015 ergab, dass 99% der beteiligten Unternehmen Open Source nutzen. Daher ist es mehr denn je wichtig, dafür zu sorgen, dass anerkannter und unterstütztem Quellcode eingesetzt wird. Wo es keine wirksame Open Source Governance gibt, sind Unternehmen rechtlichen und geschäftlichen Gefahren ausgesetzt. Dabei kann es sein, dass der Quellcode bekanntermaßen Schwachstellen aufweist, nicht ordnungsgemäß konzessioniert ist, Bugs beinhaltet, die kostspielig und zeitaufwändig zu beheben sind, oder gegen unternehmensinterne Richtlinien verstoßen.

Zur Vermeidung dieser Gefahren müssen Unternehmen Strategien und Prozeduren auf der Basis von Best Practices ausarbeiten, Governance-Programme zur Umsetzung dieser Strategien entwerfen und dann das Management der Verwendung von Open-Source-Komponenten automatisieren. der Einsatz von Open-Source-Komponenten. Namhafte Unternehmen wenden in jeder Entwicklungsphase wirksame Open-Source-Verwaltungsrichtlinien an. Dabei ist es wichtig, dass Sie den besten und sicherste Open-Source-Code für Ihre Bedürfnisse aussuchen.

Die Schwarzente, die auf der Schwarzen Ente KnowledgeBase aufbaut, kann Ihnen weiterhelfen. The KnowledgeBase ist die weltgrößte Informationsdatenbank für Open-Source-Projekte. Zusammen mit der KnowledgeBase liefert Black Duck Open Hub Daten und Auswertungen zu mehr als 660.000 Einzelprojekten. Der Open Hub ist als Quelle für die Suche und Bewertung von Open-Source-Code ein bedeutendes Glied zwischen mehr als einer halben Million Open-Source-Entwickler und Tausenden von Unternehmen, die täglich Open Source nutzen.

Um die Nutzung und Weiterverwendung von Open Source richtig zu verwalten - und zu optimieren -, ist es wichtig, exakt zu ermitteln, welcher Open Source Code Teil Ihrer Codebase ist. Sie müssen auch sicherstellen, dass die Code-Lizenzanforderungen und die Konzernrichtlinien erfüllt werden. Unabhängig davon, ob Sie sich auf die termingerechte und budgetgerechte Fertigstellung Ihrer Software-Projekte fokussieren, mögliche Akquisitionen oder Desinvestitionen bewerten, Lieferkettenverpflichtungen prüfen oder die internen Richtlinien zur Erfüllung der Lizenzbestimmungen von Open Source einhalten wollen, ist ein automatisierter Ansatz zur Prüfung Ihres Open Source Codes der optimale Weg, um

Verbessern Sie die Transparenz und Steuerung des benutzten Open-Source-Codes und der Position des Coden. Schwarzes Ente Hub kann in bestehende Entwicklungswerkzeuge eingebunden werden, um Ihr Open Source System automatisiert zu durchsuchen und die Herkunft der Software zu ermitteln, um das Geschäftsrisiko zu reduzieren. Mit der Express Scan-Funktion erhalten Entwickler einen ungefähren Einblick in Ihre Code-Basis in 80-prozentige Bereiche der Zeit, die Industriestandards für das Überprüfen von Open Source Code benötigen.

Zusätzlich bietet unser Black Duck On-Demand Audit Services eine einfache und kostengünstige Methode, um Open Source zu erkennen und die QualitÃ?t von Open Source-Code in Ihrem Unternehmen zu evaluieren, damit Sie in Zukunft die wichtigsten strategischen GeschÃ?ftsentscheidungen zu treffen. Indem wir Ihre Open-Source-Lösungen durchsuchen, können wir Sie bei der Umsetzung geeigneter Compliance-Vorschriften unterstützen. Dank eines automatischen Genehmigungsprozesses wissen die Entwickler unmittelbar, welcher Quellcode zur Nutzung und erneuten Genehmigung freigegeben wurde.

Bei der Black Duck können Sie: Es ist von großer Bedeutung zu wissen, welcher Quellcode in Ihrem Unternehmen eingesetzt und freigegeben wird. Um Ihren Entwicklern zu ermöglichen, den innovativsten in Sachen Sicherheit zu entwickeln und die Time-to-Market zu verkürzen, brauchen Sie einen leistungsfähigen Softwarekatalog. Der vorliegende Produktkatalog wird automatisiert auf den neuesten Stand gebracht, angelegt und in die weltgrößte Datenbasis für Open-Source-Projektinformationen miteinbezogen.

Der Black Duck-Ansatz gibt Ihnen Sicherheit über die von Ihnen bereitgestellten Artikel und den Code entlang der Lieferkette und für die Endverbraucher. Durch die Unterstützung des Standardsoftwarepakets Data Exchange (SPDX) wird der freie Lizenzinformationsaustausch vereinfacht und die Kollaboration in der Lieferkette verbessert.

Die SPDX-Norm, die Open-Source-Inhalte, -Anwendungen, Lizenzen und Copyrights im Zusammenhang mit Software-Paketen vermittelt, ist von zentraler Bedeutung, da sie es Entwicklungsunternehmen ermöglicht, besser auf die Bedürfnisse von Softwarenutzungen einzugehen.

Mehr zum Thema