Linux Monitoring Tools

Tools zur Linux-Überwachung

Datenbank-Monitoring-Tools: ein Überblick Zu überwachen, zu verbessern - in beiden FÃ?llen ist die Basis die Beobachtung, Messung und Aufzeichnung der Lebensparameter einer Referenz. Es gibt viele Werkzeuge für diesen Einsatz. Vielleicht ist das am weitesten verbreitete Überwachungstool von allen, besonders in kleinen Umfeldern, ein Script. In allen Bibliotheken gibt es mehr oder weniger ausführliche Darstellungen von wichtigen Wohlbefindensdaten, die ganz unkompliziert abgefragt werden können.

Auch Nagios Exchange beherrscht mehr als 70 Plugins[3] für die meisten Datenbank. In Oracle wurde die leistungsstarke Check_oracle_health hinzugefügt[4], ähnliche Ergänzungen sind auch für andere Überwachungslösungen wie z. B. Zendoss, Sabbix, Open NMS oder Hyperic HQ verfügbar. Spezielle Datenbankmonitore wie der MySQL Monitoring and Advisory Service[5] oder wahlweise Monyog[6] ermöglichen vertiefte Erkenntnisse durch Langzeitüberwachung.

Mit dem Statusspack [7] erfasst Oracle umfassende operative Daten. Darüber hinaus stehen mehrere Analysatoren von Drittanbietern für gewerbliche Datenbestände zur Verfügung. Wenn Sie beispielsweise bei Oracle verbleiben möchten, lesen Sie Spotlight on Oracle von Questsoftware[8]. Zu MySQL gibt es die MySQL Tools von Daniel Nichter[9] oder die Maatkit Analysewerkzeuge[10].

Wenn es weniger um Langzeitmonitoring als vielmehr um Adhoc-Informationen über den momentanen Stand der Datenbasis geht, dann sind die interaktiven Tools die richtige Wahl. Zu den Beispielen dieses Genres gehören in der MySQL-Welt die beliebten Mytop[14] oder Innotop[15], die auch alle aktuell ausgeführten Buchungen und Abfragen, Sperren, viele Statusinformationen des Servers und mehrere Inno-DB-Einbauten anzeigen.

So gibt es keinen Mangel an Tools, die einen Einblick in das Innere der Datenbasis geben.

Benachrichtigung

Der geschickte Einsatz von Kommandos wie z. B. peing, netstat, troceroute oder whois gehört bei der Überwachung des Netzwerkes zu den unbedingten Basiskenntnissen eines Linux-Administrators. Es ist nicht jedem bekannt, dass es außerhalb der Befehlszeile eine graphische Benutzeroberfläche gibt, die sich über über Paketlaufzeiten und Flaschenhälse . informiert. Die Desktop-Umgebung GNOME stellt die'Network Tools' zur Verfügung, die die wesentlichen Tools in einer Benutzeroberfläche für Verfügung bereitstellen.

In den " Netzwerktools " sind die unter Geräte, führen für eingesetzten Netzwerktools aufgelistet, die entsprechenden Netzwerkadapter eine Statistie über Packete und deren Größe und ermöglichen es dem Benutzer, Scans auf bestimmte Domänen durchführen durchführen durchführen auf den entsprechenden Netzwerkadapter zu portieren. Selbst ein Administrator mit professionellem Konsolenwissen kann das Arbeitsumfeld mit dem Tool etwas erleichtern und eine graphische Oberfläche auf dem Webserver herbeizaubern.

Mit Ubuntu oder Linux Mint ist das Dienstprogramm standardmäßig inbegriffen.

Mehr zum Thema