Lohnsteuer Software

Software für die Lohnsteuer

Steuerungssoftware: Desktop-Tools Die beliebtesten Desktop- und Web-Steuererklärungs-Tools haben wir uns angesehen: Mit welcher Software können gewöhnliche Mitarbeiter am leichtesten Steuer sparen? dergleichen. Wenn Sie kein Steuerexperte oder Steuerbeamter sind, werden Sie nicht zwangsläufig in eine jubelnde Stimmung geraten, wenn Sie das Stichwort Steuermeldung hören. 2018 ist keine Seltenheit, weshalb wir uns in diesem Spezialgebiet mit Softwarelösungen beschäftigt haben, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Umsatzsteuererklärung zu machen und viel Steuer zu sparen. Auch wenn Sie keine Steuererklärungen benötigen.

Für viele Mitarbeiter ist die Einreichung von Steuererklärungen eine Selbstverständlichkeit. Wenn Sie in den Merkmalen des Lohnsteuerabzugs Steuerfreibeträge erfasst haben, sind Sie auch zur Einreichung einer Umsatzsteuererklärung angehalten. Mitarbeiter, deren Einkommenssteuer jeden Monat abzugsfähig ist, können dagegen selbst bestimmen, ob sie eine Meldung einreichen. Diejenigen, die noch keine Umsatzsteuererklärung abgegeben haben, können diese nachträglich einreichen.

Das bedeutet, dass Sie Ihre Umsatzsteuererklärung für 2014 noch bis zum 31. Dezember 2018 abgeben können. Dementsprechend müssen sie ihre Steuererklärungen für 2017 bis zum 31. Mai 2018 oder bis zum 31. Dezember 2018 abgeben. Während bisher noch alle Quittungen zusammen mit der Umsatzsteuererklärung in Abschrift vorgelegt werden mussten, entfällt diese Pflicht zur Vorlage von Dokumenten ab diesem Jahr.

Damit wird der Weg zu einer vollelektronischen Umsatzsteuererklärung weiter geebnet. Der Weg dorthin ist frei. Geplant ist auch, dass in Zukunft alle Quittungen und Erklärungen für die Umsatzsteuererklärung auf elektronischem Wege übermittelt werden können. So wird die 2014 neu geschaffene "vorgefertigte Steuererklärung" weiter ausgeweitet. Daher wird es in Zukunft viel leichter sein, die zu viel bezahlte Mehrwertsteuer einzuziehen. Die neuen Fristen sind jedoch nur für die Umsatzsteuererklärungen für das laufende Jahr 2018 gültig und müssen dann bis längstens 11. Juni des folgenden Geschäftsjahres abgegeben werden, was einer Fristverlängerung von zwei Kalendermonaten ausmacht.

In diesem Fall wäre die Umsatzsteuererklärung 2018 bis zum 29. Februar 2020 mit Hilfe eines steuerlichen Beraters einzureichen. Ab 2018 werden hier konkrete Anforderungen gestellt. Auch wenn die Steuern 0 EUR betragen oder man sogar eine Steuerrückerstattung bekommt, sind diese " Sanktionen " bedroht. Wird der Benutzer auf Verlangen schrittweise durch die Erklärung geführt?

Darüber hinaus muss die moderne Software auch in der Lage sein, Daten an das Steueramt zu übermitteln und mit dem finalen Veranlagungsbescheid zu vergleichen oder den Veranlagungsbescheid zu überprüfen. Nicht zuletzt überprüfen wir auch, inwieweit der Test umfang bereits eine komplette steuerliche Erklärung ermöglicht. Bei Steuerzahlern, die noch keine Erfahrungen mit der Steuererklaerung haben oder sich auf eine unkomplizierte Handhabung verlassen, ist die Besteuerungssoftware sehr nützlich, da die meisten Systeme den Benutzer schrittweise durch die noch recht komplizierte und umfassende Steuererklaerung fuehren und oft auch auf Hindernisse verweisen.

Darüber hinaus gibt es bei vielen Softwarelösungen ausführliche Steuertipps, die Ihnen viel Kosten ersparen. Zu den " Big Playern " auf dem deutschsprachigen Steuerlösungsmarkt gehören Buhl Data, Luxware und die Firma Wolfers Kluwer Deutschland GmbH. Bühl Data ist mit den namhaften Markenprodukten der Serien "WISO tax" und "tax" präsent, Lexware dagegen mit den Serienprogrammen "QuickSteuer" und "Taxman".

Wolters Kluwer schrieb "SteuerSparEklerklärung", die es auch in diversen Ausführungen gibt, und das schlichte "STEUEReasy" für die kleine Wallet. Wenn Sie dagegen nur eine simple Steuermeldung einreichen müssen, sind die simplen Varianten die beste Lösung für Sie. Unter Buhl Data lauten die jeweiligen Varianten "WISO tax:Start 2018" und "tax 2018", unter Linux "QuickSteuer 2018" und "Taxman 2018" und unter Wolters Kluwer lediglich "SteuerSparEklerklärung 2018".

Bei den drei Werkzeugen "BILD Steuern 2018", "STEUEReasy 2018" und "Steuer-Sparer 2018" standen uns keine Test-/Vollversionen des Herstellers zur Verfügung, weshalb wir sie aus Gründen der Vollzähligkeit nur kurz diskutieren werden. Für komplexere Steuerfälle sollten Sie dagegen den Kauf der Berufsversionen "WISO tax:savings book 2018", "tax professionell 2018", "QuickSteuer Deluxe 2018" oder "TaxSavingsDeclaration plus 2018" in Betracht ziehen.

Spatenstich: Wer heute schon weiss, dass er seine Steuermeldung Jahr für Jahr einreichen wird und eines der präsentierten Angebote für sich entdeckt hat, sollte sehen, ob die Software auch im Abo erhältlich ist. Darüber hinaus gibt es derzeit bei vielen Discountern preiswerte Softwarelösungen, die oft auf teueren Markenerzeugnissen beruhen und nur unterschiedlich gebündelt sind.

So gab es bei Lidl Ende 2017 ein Förderprogramm für 4,99 auf Basis der 10 Euro teuren Steuer 2018. Die mit ihrer Finanzerklärung nicht mehr auf die klassische Desktop-Programme inklusive Download und Einrichtung verzichten möchten, dafür offerieren die zahlreichen Betreiber nun auch Web-Services, mit denen man ihre Finanzerklärung ganz unkompliziert per Internet im Webbrowser abrechnen kann.

Insbesondere aufgrund des Wegfalls der in diesem Jahr vorgelegten Schriftstücke sind solche Software-as-a-Service Lösungen im Internet eine naheliegende Wahl. Ähnlich wie bei Desktop-Anwendungen wickelt die Software hier nicht nur die Umsatzsteuererklärung ab, sondern auch den Abgang an das Steueramt über die Elster-Schnittstelle und den Erhalt der Steuerbescheide, nur über das Internet. Hier sind auch die beiden Großen Buhl Data mit "WISO steuer:Web" und die Firma mit " smartteuer " dargestellt, die wir Ihnen in der nachfolgenden Bildgalerie präsentieren möchten.

Außerdem schließt sich das amtliche Werkzeug der Steuerämter?ELSTER on-line? sowie ?wage tax compact? der forum Gesellschaft mit beschränkter Haftung, ?tax fox? der hard work digital medium integration Gesellschaft mit beschränkter Haftung, ?taxango?, der aktuellen Buhl Data-Steuermeldung sowie ? miracle tax? der Bürger der Berlin miracle taxgesellschaft an. Sämtliche betroffenen Systeme haben alle wesentlichen Funktionalitäten zur Erstellung einer Umsatzsteuererklärung, eine ELSTER-Schnittstelle zur Korrespondenz mit dem Steueramt und eine automatisierte Benachrichtigungsabfrage.

Bei den meisten Produkten gibt es einen Interview-Modus, der Sie auf sichere Weise durch die Erklärung leitet. Im vorliegenden Musterfall lag die berechnete Erstattung zwischen 1.121,41 für Schnellsteuern und 1.192,10 ? für WISO steuer:Start. Entscheidende Frage könnte sein: Kann ich meine Umsatzsteuererklärung auch ohne Erwerb der Software, d.h. mit der Demoversion, erstellen und die Steuerrückerstattung für mich berechnen.

Obwohl Buhl Data für alle seine Steuerprodukte mit Ausnahme von WISO tax:Start, die nur dann kostenpflichtig sind, wenn die Abgabe der Erklärung erfolgen soll, eine kostenfreie Testversion zur Verfügung stellt, bietet die Firma keine kostenfreie Testversion für Taxman oder Quecksteuer. Im Gegenzug bietet das Tool eine Vielzahl von erklärenden Videos, auch zur Bedienung der Software selbst.

Die " Steuerersparniserklärung " wird von Wolters Kluwer nur bis zur Einreichung der Meldung kostenfrei angeboten, während die preiswerte Version " Steineasy " nur gegen eine Gebühr verfügbar ist. Die anderen preiswerten Werkzeuge "BILD Steuern 2018" und "Steuer-Sparer 2018" können ebenfalls erst nach dem Erwerb verwendet werden, eine Demoversion gibt es nicht. Wenn Sie also nur eine simple Steuermeldung einreichen wollen, sind Sie im Moment mit einer günstigeren Desktop-Version besser dran.

Die WISO tax:Web mit 134,07 und die smartteuer mit 147,79 waren mit 147,79 fast gleichwertig, die Lohnsteuer Compact mit 109,81 leicht darunter. wundertaxe scheinen derzeit noch nicht reif zu sein, da einige Daten viel zu ruppig erhoben wurden und wieder andere aus unserem Musterfall nicht einmal gemacht werden konnten.

Egal für welche Software oder welchen Webservice Sie sich letztendlich entschieden haben - wir wünsche Ihnen viel Glück bei Ihrer Umsatzsteuererklärung - im besten Falle mit einer vollständigen Rückerstattung als Gegenleistung.

Mehr zum Thema