Magenta Cloud Freigeben

Freigabe der Magenta-Cloud

Magenta Cloud veröffentlicht: Teilen Sie Ihre Daten - so funktioniert das Ganze Wenn du Bilder, Videos in deiner Magenta Cloud mit anderen Menschen austauschen möchtest, kannst du ganz unkompliziert Shares in deiner Magenta Cloud einrichten. Releases sind vor allem bei großen Dateigrößen sinnvoll. Für die Anzeige gemeinsamer Daten braucht der Adressat kein Konto bei der Magenta Cloud. Öffne die Magenta Cloud und wähle alle benötigten Verzeichnisse und Akten aus.

Wenn Sie mehrere Dokumente gemeinsam nutzen wollen, sollten Sie sie in einen eigenen Speicherort und den gesamten Speicherort aufteilen. Wenn Sie oben auf den Verweis "Teilen" tippen, wird Ihnen ein Verweis auf die Freigabe des Dokuments angelegt. Wenn Sie den Verweis übernehmen, können Sie ihn auf verschiedene Weise an alle erwünschten Ansprechpartner senden. Sie können die Mailadressen der Adressaten auch im Freigabedialog eingeben.

Das Mailsystem mit dem Link wird dann vollautomatisch generer. Die im Verzeichnis enthaltenen Daten können dann von allen geladenen Teilnehmern bearbeitet oder gelöscht werden.

Veröffentlichung in der Magenta Cloud

In der Web-Cloud kann eine Akte auch freigegeben, aber nicht gesendet werden. Weil ich mit Windows 10 mobile System über meine Windows-PCs (wie z.B. Win 10) und auch über meine Applikation auf meinem Win-Telefon Aktien anlegen, editieren und entfernen kann, kann es daran liegen, dass Sie noch nicht alle notwendigen Einträge auf der Magenta-Cloud-Seite vorgenommen haben.

Ist dies auch nicht einmal von der Website der Cloud, dann fehlt dort die Einstellung. Führen Sie die folgenden Schritte aus, starten Sie dann Ihre Laufwerke und dann Ihren Datei-Manager und Ihren Magenta Cloudapp erneut. 2 ) Im zweiten Eingabefeld die Mail-Adresse der Magentawolke (ist bei mir eine @t-online. de Adresse, mit der ich mich auch in die Cloud einlogge) 3) im dritten Platz (Sprache) in "Deutsch" und 4) Sichern.

Melden Sie sich dann aus der Magentawolke aus und melden Sie sich erneut an. Jetzt sollte es mit dem E-Mail-Versand der Releases funktionieren. Nicht nur das, sondern auch die Applikation und die auf den Computern befindliche Computersoftware sollen nach einem Restart Genehmigungen generieren und aktualisieren können. Aber ich selbst mag den E-Mail-Versand von Releases über das Magenta-Programm oder die Applikation oder die Website überhaupt nicht.

Dies liegt daran, dass Sie keine Kopien der Lieferung in Ihrem Postfach erhalten, sondern nur derjenige, der derjenige ist, der derjenige, der die Lieferung ausführt. In der Regel gibt der Versand jedoch nicht an, wer sonst die Meldung erhalten hätte. Wenn bei der Veröffentlichung ein Kennwort erzeugt wurde, weil so festgelegt, dann empfängt der Adressat mit der selben Nachricht der Veröffentlichung auch gleich das Kennwort (all in one mail).

Zugleich weiss man danach nicht, wer diese Veröffentlichungen zu jeder Zeit bekommen hat. Dabei gebe ich eine Freischaltung vor (je nach Wahl mit oder ohne Passwort), benutze aber nicht das Übernahmeangebot des Versandes per Mail, das dabei ausgewählt werden konnte. In der Freigabephase taucht an einer beliebigen Position eine E-Mail-Adresse auf, die ich dann auf mich selbst aufnehme.

Dabei sende ich dann per Post oder per E-Mail-Programm oder im E-Mail-Center angemeldet und kann dann auch meinen eigenen Server darauf aufsetzen, und ein Kennwort in einer zusätzlichen Mail senden. Im E-Mail-Center kann ich die versendeten Nachrichten in einen zusätzlichen Folder verlagern, so dass ich immer noch weiss, an wen ich welche Datei geschickt habe und wann.

Übrigens gibt es eine obere Grenze, wie oft Sie auf eine Aktie Zugriff haben, aber Sie können dies selbst vorgeben. Wenn jemand auf einmal nicht mehr darauf Zugriff hat und Sie die Freigaben nicht geändert oder entfernt haben, dann ist die obere Grenze möglicherweise überschritten. Erstellen Sie dann ganz unkompliziert ein neues Release und senden Sie es ab.

Mehr zum Thema