Magenta Cloud Speicher

Cloud-Speicher in Magenta

Die Deutsche Telekom bietet mit MagentaCloud eine Alternative zu den Cloud-Speicherdiensten von Google, Microsoft und Co. an: Die Magentawolke: Welche Kosten können Sie erwarten? Der Begriff "Cloud" kommt aus dem Englischen und bedeutet "Cloud".

Daten GAU? MagentaCloud Speicher vermeintlich gefüllt - aber das kann nicht wahr sein!

Hallo, ich bearbeite meine Computer mit der Synchronisationssoftware MAGNETACLOUD. Allerdings werden seit dem gestrigen Tag scheinbar keine neuen Dateien mehr in die Cloud eingelesen. Wenn ich in meine Magenta Cloud einsteige, erhalte ich die Info: 25 GB von 25 GB sind voll. Wenn ich nun versuche, kleine Teildateien von meinem Computer in die Cloud zu laden (z.B. über das Cloud-Portal und die Funktion "Upload"), erscheint eine Fehlermeldung.

Um ehrlich zu sein, scheint die ganze Sache wie ein böser Streich, der mich dazu bringen soll, mein Datenvolumen zu erhöhen (und dann jeden Monat dafür zu bezahlen). Die Cloud benötige ich unbedingt, denn ich kann damit arbeiten!

Der Online-Speicherdienst MagentaCLOUD der Telekom wurde umgestellt.

Der Online-Speicherdienst MagentaCLOUD der Telekom wurde umgestellt. Der Stauraum für E-Mails kann nun getrennt gebucht werden, außerdem steht ein neuartiges Package mit 1 Terabyte Stauraum zur Verfüg. Die Telekom-Kunden erhalten zunächst 25 GB Cloud-Speicherplatz gratis. Und als ob das nicht genug wäre, stellt die Telekom jetzt das Update auf 50 GB Speicher zum monatlichen Preis von 1,95 EUR zur Auswahl, bisher waren hier 4,95 EUR vorgesehen.

Dafür gibt es nun bereits das nächste grössere Package "MagentaCLOUD L" mit 100 GB Speicherplatz. Die Telekom hat die Möglichkeit "MagentaCLOUD XL" mit 1 Terabyte Hauptspeicher in ihr Angebot aufgenommen. Die regulären Preise betragen 9,95 EUR pro Kalendermonat, bis Ende Oktober ist dieser Termin noch für sechs Kalendermonate zum Einstiegspreis von 1 EUR pro Kalendermonat buchbar.

Ebenso ist die Variante "Mail M" für Freemail-Kunden gedacht, d.h. Benutzer ohne Telekomvertrag, die ihre E-Mails nur auf den eigenen Rechnern ablegen wollen. Für eine monatliche Gebühr von 2,95 EUR stellt die Deutsche Telekom nun 15 GB Speicherkapazität zur Verfügung. Apple zum Beispiel gibt 50 GB für 99 Cents pro Tag und für 9,99 EUR bekommt man 2 GB Speicherkapazität in der iCloud.

Diesen Preisnachteil will die Deutsche Telekom mit dem Beispiel der gesicherten Datenhaltung in Deutschland ausgleichen: Sämtliche Daten werden ausschliesslich in hochsicheren Rechenzentren mit hochmodernen Rechnern in Deutschland aufbewahrt und die Anwender können sich bei der Verwendung von MagentCLOUD auf höchstmögliche Sicherheit nach strengen deutschen Maßstäben stützen.

Mehr zum Thema