Magentacloud

violette Wolke

Lesen Sie die Bewertungen, vergleichen Sie Kundenbewertungen, sehen Sie Screenshots und erfahren Sie mehr über MagentaCLOUD. MagentaCloud: Alle Ausgaben auf einen Blick Wenn Sie auf der Suche nach einem Cloud-Speicher für Bilder, DVDs und andere Dateien sind, ist MagentaCloud der richtige Ort für Sie. Als Telekom-Kunde bekommen Sie 25 GB freien Festplattenspeicher in der MagentaCloud. Wenn Sie keinen Telekomvertrag haben, können Sie sich auch kostenfrei auf der MagentaCloud-Website eintragen.

Für Nicht-Kunden steht Ihnen noch 10 Gigabyte freier Arbeitsspeicher zur Verfügung. Wenn Sie nicht genügend Raum haben, können Sie das Mail & Cloud M oder Mail & Cloud L Package mitbuchen. Bei uns bekommen Sie zusätzliche 50 EUR für 4,95 EUR oder 100 EUR für 9,95 EUR pro Monat.

MagentaCLOUD im App Store

Downloaden Sie jetzt die MagentaCLOUD-Applikation für Ihr Handy oder Tablett. Kleiner Vorschlag zur Verbesserung (wenn möglich): Lade Bilder hoch, als ob du sie per Post versenden wolltest. Arbeitet nur, wenn Sie ein Bild auswählen. Wenn Sie zwei oder mehr auswählen, geht das natürlich nicht mit (aber iCloud arbeitet auch nicht mit mehreren Bildern, so dass ich es nicht für möglich halte).

Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Jusquette de l'études familaires à la appartement de la appartement de la appartement de l'appartement de famille.

Magnetta Cloud: Eigenes Kennwort für WebDAV-Zugang

Jeder, der den WebDAV-Zugang der Magenta-Cloud benutzt, kann nun dafür ( "dafür") ein für ihn neu definiertes Paßwort zuweisen - ab einem bestimmten Zeitpunkt wird die Telekom die User zwingen, diesen Fehler zu machen. Deutsche Telekom's Magentacloud Deutsche Telekom's Magenta Cloud hat verschiedene Vorzüge für andere internationale Cloud-Anbieter unter gegenüber Einerseits befinden sich die Datenserver in Deutschland und unterstehen damit der deutschsprachigen Gerichtsbarkeit.

Andererseits kann die Magentacloud ohne zusätzliche Software ohne zusätzlichen Aufwand aus dem Betriebsystem heraus aufgerufen werden - es wird nicht einmal ein Webbrowser benötigt. Der Zugriff auf die Informationen erfolgt wie auf einer Online-Festplatte, z.B. im Windows Explorer unter Windows. Die Telekom hat nun an alle Kunden der Magnetta Cloud geschrieben, jedenfalls an diejenigen, die den WebDAV-Zugang benutzen - weil es Änderungen gibt.

Seit Jahren gibt es bei der Telekom unter üblich nicht nur ein, sondern mehrere Passwörter für Online-Dienste. Über den Telekom-Login können sich die Benutzer z.B. im Kundenzentrum oder in der T-Online Mailbox anmelden. Für wird sich die E-Mail-Mailbox lässt auch ein eigenes Kennwort zuweisen. Für die Website für, den WebDAV-Zugang zur Magenta-Cloud, erstellt die Deutsche Telekom nun auch ein eigenes eigenes solches Protokoll.

Die Deutsche Telekom verfasst in ihrer E-Mail an die betreffenden Kunden: Vertragsinformationen über die Verwendung von MagentaCLOUD mit WebDAV: Zusätzlicher Paßwortschutz für die Nutzung von WebDAV. Lieber Mr. [.....], machen Sie Ihre Magentacloud noch sicherer: Ab dem 24.02.2017 können Sie ein frisches Kennwort einrichten für Die webDAV-Anwendung für den Internetzugriff auf Ihre Daten vor schützen Dritten auf für.

Weitere Infos zur Magentacloud finden Sie unter www.com 19. Die Deutsche Telekom begründet die erzwungene Umstellung unter für: Bei der Speicherung des Telekom-Passwortes reguläre in Drittanwendungen (z.B. in einem E-Mail-Programm) kann nicht gewährleistet werden, dass dieses vor unbefugtem Zugriff auf geschützt lautet. Zur Sicherung der Angaben unter müssen erstellen die Kundinnen und -kunden daher sofort ein eigenes passwort.

Für die Installation muss sich der Benutzer über den Webbrowser über ein Mal in die Magentarolle anmelden. Hier können Sie die Telekom-Tarife gleich bestellen: Das WebDAV-Netzwerk Adresse für Die Magentacloud ist https://webdav.magentacloud.de. Für Die Telekom hat ein Handbuch für Windows sowie ein Handbuch für MacOS geschrieben. Mit jedem WebDAV-Zugang wird eine Anbindung an die Wolke hergestellt und die Verzeichnisse und Akten werden wie auf einem Datenträger im Datei-Explorer aufbereitet.

Die Magenta Cloud-Software muss weiter auf dem Computer deinstalliert werden.

Mehr zum Thema