Media Manager

Medienmanager

Das Intensivstudium qualifiziert Sie in kompakter Form zum Social Media Manager und unterstützt Sie dabei, soziale Netzwerke in Ihrem Unternehmen optimal zu nutzen. Die 7 Fähigkeiten, die jeder Social Media Manager benötigt. Mit einer Website allein reicht es nicht mehr aus, die eigenen Angebote in die Zielgruppen zu bringen. Fast 79 Prozentpunkte der Betriebe haben dies bereits wahrgenommen und ihre Online-Strategie auf soziale Medien ausgedehnt, so eine neue Untersuchung des Bundesinstituts für Werbung. 85 Prozentpunkte der teilnehmenden Betriebe gehen davon aus, dass die Bedeutung von Sozialmedienmarketing weiter zunehmen wird.

Um aber sicherzustellen, dass die Profilen auf den Seiten von Facebooks, Instagram und Co. auch dauerhaft genutzt werden, sollten Social Media Manager über folgende Fähigkeiten verfügen - und Start-ups sollten dafür idealerweise einen Spezialisten einstellen. Die inhaltliche Koordination der Einzelbeiträge für die unterschiedlichen Sender, die Vorbereitung auf den richtigen Kanal und der zeitnahe Verkauf erfordern ein hohes Maß an organisatorischer Kompetenz.

Digitalplaner-Tools wie z. B. Planung für Instagram, Zwitschern für Zwitschern oder ein Blatt in Google Drive, das in einen redaktionellen Plan umgewandelt wird, können bei der Gestaltung helfen. Derjenige, der ein bestimmtes Angebot für eine gewisse Zielgruppen einbringen will, ist auf Meinungsbildner und Vervielfacher angewiesen, die bereits eine vergleichbare Zielgruppen haben.

Diese Einflussnehmer können sich dann auf das jeweilige Erzeugnis oder die Dienstleistung beziehen. Ziel ist es jedoch nicht, die Vervielfacher an ihrem Einflussniveau zu bemessen, sondern an dem zusätzlichen Wert, den die Zusammenarbeit dem Konzern bietet. Stories, die das jeweilige Objekt in einen konkreten Zusammenhang stellen und so authenthisch in Wort, Schrift und Film erzählen, dass sich die Nutzer mit ihm in Verbindung setzen und eine individuelle Verbindung zum Objekt herstellen können.

Die Aufgabe eines Social Media Managers ist es, Leistung zu erbringen - und auf die Leistung folgt eine Reaktion: Idealerweise sollte der Social Media Manager von einem Community-Manager begleitet werden, der sich ausschliesslich mit der Community auseinandersetzt. Mit anderen Worten, der Social Media Manager ist gefordert, neben seinen Inhaltsaufgaben auch Gespräche zu unterstützen, potentielle Störfaktoren auszufiltern und mit der Zielperson in den Kontakt zu kommen.

Im Direktkontakt können Firmen die Community nicht nur enger an ihre eigene Brand anbinden, sondern auch auf Topics treffen, die in der eigenen Filtrationsblase nicht zu finden gewesen wären. Die Verwaltung mehrerer Sender erfordert nicht zwangsläufig die Produktion von mehr Inhalten. Zum Beispiel die Facebook- und Instagram-Algorithmen, die festlegen, an wie viele Seitenabonnenten die Posts ausgegeben werden.

Dabei ist es wichtig, diejenigen Tendenzen auszufiltern, die für das jeweilige Unternehmensumfeld wichtig sind und auch konsistent verfolgt werden können. Am Anfang kann es hilfreich sein, mit einer engen Planung zu beginnen und sich auf nur einen einzigen Channel zu konzentrier. Es ist besser, sich auf wenige Sender und nur hochwertige Inhalte zu verlassen, als zu versuchen, alle Sender zu erfassen und die Community mit einer zu hohen Postfrequenz zu überlasten.

Auch interessant

Mehr zum Thema