Media Server Hardware

Medienserver-Hardware

Guten Tag zusammen, ich habe im Moment einen kleinen PLEX-Server im Einsatz und wollte ihn aktualisieren oder einen neuen bauen. Ich habe mich für ein Intel NUC System als Hardware entschieden. Nun, du brauchst definitiv keine neue Hardware.

Die Welt ist flach

Alles geht gut (Transcodierung nach aussen und auch LiveTV). Weil sich der Server in meinem Zimmer befindet, sollte er aktiv abgekühlt werden, damit er still ist. Erfordert dies eine verbesserte Hardware oder ist es möglich, eine Passmarke von 2000 pro Transcodierung anzunehmen? Auf den Server: Für den 24/7-Einsatz möchte ich mir einen Server/NAS im ITX-Design aufbauen, also alles in einem Lauf.

Dann sollte der Server für mich auch als NAS fungieren. Bislang habe ich die folgende Hardware zusammengestellt: Hoffentlich haben wir etwas Einsicht in die Art und Weise gewonnen, wie der Server/NAS aussehen soll. Die Verwendung eines i7- oder i5-Prozessors der neuesten Gerätegeneration ist hilfreich, da die Transcodierung dann in Hardware mit annehmbarer Bildqualität erfolgen kann.

Bei der Hardware können Sie es sicher so machen, wie Sie es sich vorgestellt haben. Lediglich aus Performance-Sicht würde ich es in Betracht ziehen, wenn man mit einem Coeleron etwas bohren könnte und nicht nur auf der eigenen Oberfläche dorthin geht. Beachten Sie, dass die Festplatten möglicherweise lärmer sind als gute Lüfter. In DVB-S haben die UHD-Sender auch H.265, aber ich glaube, bis es auf allen Sendern funktioniert, habe ich die Hardware wieder geändert.

Bei der Hardware können Sie es sicher so machen, wie Sie es sich vorgestellt haben. Lediglich aus Performance-Sicht würde ich es in Betracht ziehen, wenn man mit einem Coeleron etwas bohren könnte und nicht nur auf der eigenen Oberfläche dorthin geht. Beachten Sie, dass die Festplatten möglicherweise lärmer sind als gute Lüfter. Ich weiß nicht viel über Hardware.

Danach ist die CPU für den Server und die GPU für die Transkodierung zuständig. Außerdem verfügt das Netzgerät über einen Ventilator. Unglücklicherweise habe ich keine Ahnung, wie "leise" diese leisen Fans sind. Ich weiß, wie gesagt, nicht viel über Hardware. Weitere Grundregel: Je kleiner das Etui, umso schwieriger/teurer ist es, ruhig zu abkühlen.

Weitere Grundregel: Je kleiner das Etui, umso schwieriger/teurer ist es, ruhig zu abkühlen. Wenn also der Server wirklich unter Belastung steht, d.h. Streaming von Filmen oder LiveTV nach draußen, bin ich ohnehin nicht im Zimmer oder zu Haus. Wenn ich mir dann einen Film anschaue oder etwas anderes im Fernsehen tue, die Geräusche ohnehin wiedergegeben werden oder die Filmtöne da sind und man den Ventilator nicht hören kann.

Weil in der Nacht nichts geströmt wird, würde der Server ohnehin im Ruhezustand sein und die Fans dann nicht mehr anlaufen. Müssen Sie bei der Wahl des Motherboards darauf achten, dass es die Fans auf diese Weise kontrollieren kann? Bei einem schalldichten Gehäuse + Nordlüfter wird das Ganze praktisch lautlos. Die oben erwähnte Stromversorgungseinheit ist bekannt für ihre besonders leise Kühle.

Wiederum werden Sie die Festplatten und nicht die Fans vorfinden. Haben Sie einen Lieblingsfall, können Sie sehen, welcher KÃ?hler der Abmessungen Ã?berhaupt passt. Sie sollten in Betracht ziehen, ob der Server rund um die Uhr in Betrieb ist oder ob er in der Nacht ausfällt. Mit Festplatten und einer größeren Betriebszeit (sollte ein Server werden) würde ich trotzdem anstreben, die Wärme aus dem Koffer zu holen, dies ist nur mit Belüftung möglich.

Müssen Sie bei der Wahl des Motherboards darauf achten, dass es die Fans auf diese Weise kontrollieren kann? Bearbeiten: Zwischendurch die Frage, wie viele Festplatten möchten Sie aufnehmen, oder welche Optionen möchten Sie offen haben? Bei @x_3 hieß es: Mit einem schalldichten Gehäuse + Nordlüfter wird das Ganze fast lautlos. Die oben erwähnte Stromversorgungseinheit ist bekannt für ihre besonders leise Kühle.

Ok, ich kenne es jetzt nur noch von normalem PC´s, da mit dem Netzgerät die Ventilatoren immer betrieben werden oder? Deshalb habe ich mir bereits das Steckernetzteil PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX 0-90W Netzgerät (https://www.amazon. de/PicoPSU-90-DC-DC-DC-mini-ITX Netzgerät/dp/B004QDP05C 3) heraussuchen lassen. Denn dann ist es ja auch nicht im Fall und so kommt schon mal keine zusÃ?tzliche WÃ?rme herein.

Wiederum werden Sie die Festplatten und nicht die Fans vorfinden. Ich wollte die HDD´s so einrichten, dass sie ohnehin im Ruhezustand abschaltet. Haben Sie einen Lieblingsfall, können Sie sehen, welcher KÃ?hler der Abmessungen Ã?berhaupt passt. Ich habe lange Zeit nach einem Fall gefragt. Sollte es am Ende aber nur noch am Haus ausfallen, würde ich auch ein grösseres in den Einkauf mitnehmen.

Sie sollten in Betracht ziehen, ob der Server rund um die Uhr in Betrieb ist oder ob er in der Nacht ausfällt. Mit Festplatten und einer größeren Betriebszeit (sollte ein Server werden) würde ich trotzdem anstreben, die Wärme aus dem Koffer zu holen, dies ist nur mit Belüftung möglich. Bearbeiten: Zwischendurch die Frage, wie viele Festplatten möchten Sie aufnehmen, oder welche Optionen möchten Sie offen haben?

Ist der Ventilator allein ausreichend oder muss ich noch einen Wärmesenke auf die CPU aufbringen? Was hältst du von dem von mir ausgewählten alternativen Stromversorgungsnetz? Was hältst du von dem von mir ausgewählten alternativen Stromversorgungsnetz? Der PicoPSU ist im Grunde genommen cool, lässt aber auf der Rückseite des Gehäuses eine große Öffnung, da es tatsächlich eine Vertiefung für das Wechselstromnetzteil gibt.

Ich dachte, es wäre ein Fan für den Fall. Der PicoPSU ist im Grunde genommen cool, lässt aber auf der Rückseite des Gehäuses eine große Öffnung, da es tatsächlich eine Vertiefung für das ATX-Netzteil gibt. Sobald ich alles zusammen habe, werde ich ein wenig Rückmeldung darüber abgeben, wie es funktioniert. Vermutlich nicht vor Beginn des Monats Feb. Sobald ich alles zusammen habe, werde ich ein wenig Rückmeldung darüber abgeben, wie es funktioniert.

Nach einigen Tagen Nutzung und Test des Servers möchte ich hier mein Rückmeldung einreichen. Zuerst war ich misstrauisch, ob der be quiet Ventilator wirklich so ruhig ist. Du hörst den Ventilator wirklich gar nicht. Das CPU-Gebläse arbeitet ständig mit 500 U/min. Die CPU wird umso wärmer, je höher die Temperatur ist, desto höher ist die Geschwindigkeit des Lüfters.

Aber ich habe den Ventilator noch nie zuvor gesehen. Sie hören nur die Festplatte, wenn sie gerade ausgeführt wird. Aber da die Festplatte bei Nichtgebrauch abgeschaltet wird, hören Sie in der Nacht wirklich keinen Muxt. Wenn der Server im Ruhezustand ist, verbraucht er etwa 12,5W. Während die Festplatte ausgeführt wird (weil sie über das Netz angesprochen wird), zeichnet der Server 16-17W auf.

Bei voller Last beträgt der Server ca. 40W. CPU-Last zu Beginn bei ca. 100% zum Aufbau des Puffers (ca. 30 sec.). Nach dem Aufbau eines Puffers geht die CPU-Last auf ca. 5-10% und geht immer kurz zu einem Puffer von ca. 50-60% über. CPU-Last zu Beginn bei ca. 100% zum Aufbau des Puffers (ca. 30 sec.).

Nach dem Aufbau eines Puffers geht die CPU-Last auf ca. 10-20% und steigt sehr vermischt auf ca. 45% oder sogar bis zu 75%. CPU-Last zu Beginn bei ca. 100% zum Aufbau des Puffers (ca. 30-60 sec.). Nach dem Aufbau eines Puffers geht die CPU-Last auf ca. 10-20% und steigt sehr vermischt auf ca. 45% oder sogar bis zu 90-100%.

CPU-Last zu Beginn bei ca. 100% zum Aufbau des Puffers (ca. 30-60 sec.). Nach dem Einrichten eines Puffers geht die CPU-Last auf ca. 20-30% und steigt für 3 Sekunden auf 100%. Das geht auch sehr gut. Bei Streaming mit einem Strom beträgt die CPU-Last etwa 30% und steigt auf etwa 70%.

Mit den Servern bin ich wirklich zu 100% glücklich. Klingt toll! Sie verwenden wahrscheinlich die Hardware-Beschleunigung, um zu transcodieren, richtig? Ja, es macht wirklich viel Spass, der Server.

Mehr zum Thema