Miss Marpel

Fräulein Marpel

Aber Miss Marple, die Nachbarin des Pfarrers, nimmt ihr Geständnis nicht ab. mw-headline" id="Lebenslauf">Lebenslauf[Bearbeiten | < quellcode bearbeiten] Die Jane Marple, besser bekannt als Miss Marple, ist eine Figur in mehreren Krimis und Erzählungen der britischen Schriftstellerin Agatha Christie (1890-1976). Fräulein Marple ist eine alte Frau, die als kluge Hobby-Detektivin arbeitet. In 12 Büchern und 20 Erzählungen wird untersucht. Fräulein Marple ist in den Büchern eine gepflegte, große, etwas blass und brüchig aussehende alte Frau mit blauem Blick, die aus der gehobenen Mittelklasse kommt.

2 ] Ihr eigenes Schicksal wird anscheinend durch das Vermächtnis ihrer Mutter finanziert, aber sie muss sehr wirtschaftlich sein. Fräulein Marple hatte eine Grossmutter namens Clara, eine Grosstochter namens Fanny, einen Grossonkel namens Thomas, der ein ehemaliger Admiraim war, eine Frau Helena, einen Mann Henry, einen Mann, der der Kanon der Kirche von Chichester war und einen weiteren Mann namens Thomas, der der Kanon von Ely war.

Im Alter von 16 Jahren wurde Miss Marple an eine italienische Universität in Florenz gebracht, wo sie die beiden Amerikaner innen Ruth und Louise Martin traf, die in ihrem späten Alter eine wichtige Funktion übernehmen sollten. Alle Angehörigen werden in den Büchern einmal genannt, aber zum Zeitpunkt der Erzählungen sind sie bis auf ihren Enkel Raymond West nicht am leben.

Raimond West betreut Miss Marple sehr, fördert sie von Zeit zu Zeit in finanzieller Hinsicht und achtet sehr auf ihre gesundheitliche Verfassung, was dazu führt, dass er ihr mehrere Ferien gewährt. Fräulein Marple ist empfänglich für Bronchitis, musste zwei Mal eine Pneumonie erleiden und ihre Augentropfen erhielten Atropin-Sulfat, um ihr abnehmendes Sehvermögen zu bekämpfen.

Frau Marple wohnt im kleinen Ort St. Mary Mead, einem typisch englischsprachigen Ort in der ebenso imaginären Region Downshire, unweit der großen Stadt Much Benham, wo auch die Polizei wohnt. Alle wurden von Miss Marple erleuchtet. Fräulein Marple erschien erstmals in einer Reihe von Erzählungen im britischem "The Sketch Magazine".

Andere Clubmitglieder waren Raymond West (Miss Marple's Neffe und Erfolgsautor ), seine Braut Joyce Lempriere, ein Künstler, der Weltmann von Scotland Yard, der zuvor als Beauftragter bei Scotland Yard beschäftigt war, der ältere Dr. Pender, der kleine Anwalt Mr. Petherick, die mollige Mrs. Dolly Bantry und ihr Mann Colonel Arthur Bantry, die etwas begrenzte Darstellerin Jane Helier und der allmedizinische Dr. Lloyd.

Aber es war immer Miss Marple, die die Antwort auf die Straftaten erarbeitete. Später bereute sie es, ihre Lieblingsgestalt als Greisin geschaffen zu haben und deshalb die "Best Cases" an den "jüngeren" Helden Poirot übergeben zu müssen. Wie wir aus dem römischen Bertrams Hospital entnehmen können, hatte Miss Marple dieses Haus bereits im Alter von 14 Jahren aufsucht.

Miss Marple aus den wohlbekannten Kinofilmen ist dagegen eine liebenswerte, skurrile ältere Magd, die jedoch ihren klugen, folgerichtigen Geist bei der Lösung von Gräueln unter Beweis stellt. Berühmteste Akteurin war die englische Akteurin Margaret Rutherford, die von 1960 bis 1964 in vier Kinofilmen die eigenwillige Greisin verkörpert hat.

Tatsächlich eine Anthologie von fünf Poirot-Storys, ist es die sechste Stories, die eine kurze Stories mit Miss Marple enthält: Margaret Rutherford hat Miss Marple in vier Kinofilmen gespielt, von denen nur der erste, Mord, Sie sagte, auf einem Miss Marple-Roman von Agratha Christie beruht, und zwar 4,50 aus Paddington.

Der Plot des vergangenen Filmes basiert nur auf Bildern von Aguatha Christie. Die beiden folgenden basieren auf Hercule Poirot Geschichten. Musikalisch wurden diese vier Filme von dem britischen Komponisten Ron Goodwin geschrieben. Bei den Filmversionen mit Margaret Rutherford lebt Miss Marple in der Old Weide Lane im imaginären Milchester.

Auch in diesen Kinofilmen (aber nicht in den Büchern) berichtet Miss Marple von ihren körperlichen Betätigungen in ihrer Jugendfreunde. Fräulein Marple wird in den Verfilmungen von dem Bibliothekare Mr. Stringer (gespielt von Stringer Davis) betreut, der in den Originalen der Literatur nicht auftritt. Die Margaret Rutherford hatte darauf gedrungen, dass ihr Mann in den Kinofilmen spielt, und so wurde eine eigene Filmrolle für ihn geschrieben.

Die vier Miss-Marple-Filme mit Margaret Rutherford haben es aber nicht mit ihr aufgenommen. Sie gab an, dass sich die Hersteller um 16:50 Uhr aus Paddington (Murder she Said) noch an die wesentlichen Bestandteile des Romans gebunden hätten, aber in The Waxflower Bouquet and Four Women and a Mort Poirot war schlichtweg durch Miss Marple verdrängt worden.

Christie war auch mit der Wahl von Margaret Rhutherford als Miss Marple nicht zufrieden, da dies nicht der Darstellung ihrer Romangestalt entspricht. Die Romane besagen, dass Miss Marple eine zerbrechliche, schmale, blasse und gebildete Lady war, während Margaret Rhutherford eine kleine, stämmige und verhältnismäßig schräge Erscheinung war. Darüber hinaus gab er dem Roman Miss Marple Comedic Charakterzüge.

Nach dem Anblick von Aguatha Christie, die sah, wie populär Margaret Rutherford ihren Charakter in dem Roman gemacht hatte, weihte sie ihr The Mirror Crack'd From Side to Side[4]. Angela Lansbury spielten Miss Marple in der 1980er Jahre entstandenen britischen Filmproduktion Moord im Spiegelfilm, in der so bekannte Persönlichkeiten wie Tony Curtis, Rock Hudson, Geraldine Chaplin, Kim Novak und Liz Taylor mitwirkten.

In der späteren TV-Serie Morder, She Write mit Angela Lansbury als Kriminalautorin Jessica Fletcher gibt es bis zu einem gewissen Grad Gemeinsamkeiten mit den Romancharakteren Miss Marple und Ariadne Oliver aus den Büchern von Aguatha Christie. Zwischen 1984 und 1992 hat die BBC eine 12-teilige TV-Serie mit dem Namen Aguatha Christie's Miss Marple produziert.

Neben der hauptdarstellenden Joan Hickson als Miss Marple und einem erlesenen Set ist diese Reihe vor allem durch die Treue der Filmadaptionen zum Original gekennzeichnet. Bereits in der Filmadaption von Mord sie sagte mit Margaret Rutherford hatte Joan Hickson 1961 eine unterstützende Rolle übernommen, die Hausmeisterin Mrs. Nidder. So wurden in den 1980er Jahren drei afroamerikanische TV-Filme nach dem Vorbild von Aga Christie mit Heisen Hayes gedreht, die beiden letztgenannten mit ihr als der cleveren Miss Marple.

Zwischen 2004 und 2013 wurde in sechs Spielzeiten eine neue Miss Marple-Serie Agatha Christie's Marple mit 23 Episoden vom britischen TV-Sender ITV inszeniert. In den ersten drei Spielzeiten spielte die Miss Marple von Gleraldine McEwan, ab der vierten Spielzeit 2008 Julia McKenzie bis Ende 2013, in den Einzelfolgen nehmen namhafte Akteure wie Derek Jacobi, Julian Sands, Jane Seymour oder Joan Collins teil.

In den ersten drei Spielzeiten ist diese TV-Serie mit Geraldine McEwan als englische Originalversion auf DVD erhältlich. Mit Gisela Fritsch in der Titelrolle orientiert sich das Buch nicht an den Originalfällen von Miss Marple, sondern die Nutzung des Familiennamens der berühmten Miss Marple-Schauspielerin Margaret Rutherford erzeugt ein Echo auf die Agatha-Christie-Thriller, das durch die von Ron Goodwin komponierte Titellautstärke für die Filmadaptionen mit Margaret Rutherford untermalt wird.

"Anne Hart: Ageha Christie's Miss Marple - Ihr bisheriges Privatleben und meine Erfahrungen, basierend auf Originaldokumenten." Lucise Berg-Ehlers: Mit Miss Marple auf dem Land: English Crime Writers between Teeroom and Tatorts, Elisabeth Sandmann Publishing, München 2013, ISBN 978-3-938045-77-0. Klaus F. Rödder: Sie haben ihre Methodik - wir unsere, Herr Stringer: Damemargaret Rutherford - On the Trails of Miss Marple.

Das sind George Pollock und die britische Miss Marple. "Miss Marple - Die Verfilmung mit Margaret Rutherford." MPW-Verlag, 2011, ISBN 978-3-942621-05-2 Judith Kretzschmar, Sebastian Stoppe, Susanne Vollberg (Hrsg.): Herkules Poirot meets Miss Marple. Aguatha Christie Intermedia. Büchner, Darmstadt 2016, ISBN 978-3-94131010-48-3. von Anne Hart: Miss Marple - ihr ganzes Jahr lang und ihre Geschichten.

Chapter 7. Anne Hart: Miss Marple - ihr ganzes Jahr lang und ihre abenteuerlichen Erfahrungen. Chap. 31. abc Anne Hart: Miss Marple - ihr ganzes Jahr lang und ihre abenteuerlichen Erfahrungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema