Monopol Vorteile

Vorteile des Monopols

Das Monopol hat zwei Seiten. Auf der einen Seite steht es oft für Machtmissbrauch, hat aber auf der anderen Seite auch Vorteile. Begriffsbestimmung: Ein Monopol ist ein Unternehmen, das der einzige Lieferant einer Ware oder Dienstleistung ist. Wenn es auf der Nachfrageseite nur wenige Käufer und einen Anbieter gibt, gibt es ein begrenztes Monopol. Guten Tag zusammen, ich brauche Hilfe bei den Monopolen.

Wirtschaftliche Vor- und Nachteile für die Zukunft

Das Monopol hat zwei Facetten. Auf der einen Seite steht es oft für Gewaltmissbrauch, hat aber auf der anderen Seite auch Vorteile. Alles in allem sollten Sie die Kartellpolitik kritisieren. Alle kennen das Game Manopoly. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Vorteile eines Kartells besser bekannt sind als seine Vorteile. Nachteilig ist, dass ein mit einem Monopol auf sein Waren- oder Dienstleistungsangebot ausgestattetes Dienstleistungsunternehmen den Konsumenten, aber auch Staaten und ganze Betriebe nach eigenem Ermessen steuern kann.

Die Wettbewerbsvorschriften enthalten kein Monopolverbot. Schliesslich kann es einem Dienstleistungsunternehmen nicht untersagt werden, von sich aus und im Rahmen des Wettbewerbsrechts eine beherrschende Position zu erlangen und diese im Rahmen des Gesetzes zu nutzen. Als Beispiel für ein solches Monopol sei Microsoft genannt. Die Gefahr, dass ein solches Untenehmen sein Monopol nutzen würde, um seine Marktposition zu nutzen und seinen Abnehmern Preisvorgaben zu machen, ist natürlich sehr hoch.

Alle Marktwirtschaften sind vom Wettbewerbsdruck durchzogen. Konkurrenz ist ihr Herzblut. Erst wenn es Konkurrenz gibt, sind Firmen daran interessiert, sich so zu benehmen, dass sie für den Konsumenten kämpft und ihr Leistungsangebot an die Bedürfnisse anpaßt. Weil es praktisch keinen Konkurrenzdruck gibt, unterteilen die wenigen verbleibenden Ölgesellschaften den Gesamtmarkt und bestimmen die Kundenpreise.

In der Elektrizitätswirtschaft bemüht sich der Land um den Abbau bestehender Karosserien und zwingt die Betriebe zum Konkurrenzkampf. Das Monopol hat aber auch Vorteile. Indem ein solches nicht konkurrierend ist, kann ein solches unkonventionelles Unternehmertum mehr Gewinn generieren und in die Wissenschaft, in die Qualität seiner Dienstleistungen oder im besten Fall in wohltätige Ziele einbringen.

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass das Management diese Verpflichtung übernimmt und sein Monopol nicht für private Belange mißbraucht. Weil monopolisierte Firmen von Menschen geführt werden, sind sie immer anfällig für Missbrauch. Beim Zusammenschluss von Unternehmungen sorgt der Freistaat dafür, dass keine monopolähnlichen Gebilde geschaffen werden. Die Frage, ob ein Monopol mehr oder weniger Vorteile hat, kann nur von Fall zu Fall und im Sinne der Vorteile für die Konsumenten und die Allgemeinheit beantwortet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema