Multichannel Software Vergleich

Mehrkanaliger Softwarevergleich

Profi-Newsletter-Tools, ein zeitgemäßes Multi-Channel-Marketing. Die ?Vergleich der besten Multichannel-Anbieter für Ebay & Amazon im Jahr 2018?

Was ist Multichannel-Software? Ich habe keine Ahnung. Ich habe keine Ahnung, was das ist. Im Vergleich dazu ist Multichannel-Software eine ausgezeichnete Methode, um den eigenen Online-Shop mit großen Anbietern zu verbinden und so den eigenen Umsatz zu erhöhen und den Kundenstamm zu vergrößern. Obwohl diese Software die operativen Kosten erhöht, profitieren die Online-Shops von den einfacheren Verkaufsprozessen und dem höheren Kundenstamm im Vergleich zum Online-Shop.

Was ist Multichannel-Software? Im Vergleich dazu ist Multichannel-Software eine ausgezeichnete Methode, um den eigenen Online-Shop mit großen Anbietern zu verbinden und so den eigenen Umsatz zu erhöhen und den Kundenstamm zu vergrößern. Obwohl diese Software die operativen Kosten erhöht, profitieren die Online-Shops von den einfacheren Verkaufsprozessen und dem höheren Kundenstamm im Vergleich zum Online-Shop.

Was für Möglichkeiten / Nutzen bringt die Software? Mit dieser Software kann ein Online-Shop seinen Kundenstamm erweitern sowie Bestellungen und Lieferaufträge bearbeiten. Was sind die Risiken/Nachteile von Multichannel-Programmen? Für viele Anbieter eines Online-Shops liegen die Benachteiligungen in den Mehrkosten, da diese Softwarelösungen nicht ganz preiswert sind und sich einige neben den Umsatzzahlen auch an ihrem Marktpreis ausrichten.

Diese Mehrkanalprogramme sind jedoch in der Praxis in der Praxis meist teurer als wertvoll und haben mehr Vor- als Nachteile im Vergleich zueinander, da sie auch viel Zeit sparen können.

Leitfaden für den Multichannel-Vertrieb: Wie Sie den Überblick über den Trade bei ebay, Amazon und Co. behalten können. 2 Blatt 2

Es gibt mehrere Optionen, um auf jedem Handelsplatz Produkte zum Kauf anbieten zu können. Die manuelle Erfassung des Artikels über das Vertriebsformular erfolgt entweder unmittelbar auf der Marktplatzwebsite oder eine Softwarelösung nimmt dem Einzelhändler diese Arbeit ab. Mit den Software-Lösungen wird nicht nur der Vertrieb auf Märkten erleichtert, sondern je nach Anwendung auch der vollautomatische Vertrieb ermöglicht.

Online-Händler können entweder ein Warenwirtschafts- oder ERP-System, eine Auktionsbearbeitungssoftware (der Begriff ist angesichts der dominanten Festpreisangebote auf Märkten im Vergleich zu Versteigerungen nicht mehr ganz angemessen) oder eine ausgeklügelte Multichannel-Verkaufssoftware als Middelware einsetzen. Wie schon der Titel sagt, ist die Middelware zwischen ERP, Online-Shop und Märkten positioniert und gewährleistet einen störungsfreien Betrieb.

Schliesslich gibt es auch Online-Shopsysteme, die über eine eigene Verbindung zu Märkten oder über zusätzliche verfügbare Nebenstellen eine Verbindung haben. Dabei sollten die Lösungsansätze den Vertrieb auf den Platformen, d.h. die Platzierung von Artikel, sowie den Export von Auftragseingängen, den Vergleich mit bestehenden Beständen und die Verständigung mit den Märkten in die Hand nehmen, um die verschiedenen Verarbeitungsstatus an den Auftraggeber oder das Verständigungssystem des Marktes zu übertragen, z.B.: "Zahlung eingegangen", "Bestellung wird bearbeitet" oder "Bestellung versendet".

Darüber hinaus werden über ihre internen Messaging-Systeme auch Anfragen von Kunden auf den Märkten erfasst. Darüber hinaus bietet viele Lösungsansätze eine statische Auswertung und Steuerung der verschiedenen Vertriebskanäle. Shop-Systeme wie Magento, xt:commerce oder hybrid haben eine durchgängige Verbindung zu großen Märkten wie eBay oder Amazon, die die Order zumindest platzieren und in das Shop-System importieren.

Soll der Laden nicht direkt angebunden werden, können für weitere Märkte Extensions für den entsprechenden Laden verwendet werden: Für die Ladenware nfx:MEDIA bietet eine Amazon- und eBay-Verbindung als Zusatzmodul, für Magento zum Beispiel BoostMyShop. Schliesslich gibt es auch Extensions, die mehrere Märkte parallel bedienen, wie die Extension "Magnalister", die xt:commerce, Gambio und Prestashop mit eBay, Amazon, Yatego, Ebay, Yatego, Hakuten und anderen Märkten verknüpft.

Andere bemerkenswerte Ergänzungen sind Verlängerungen für die Verknüpfung mit Auktionsverarbeitungssoftware, wie z.B. punpmyxtc, das sie für Auktionen zur Verfügung stellt. Middelware: Die Middelware "General Translator" ist auch eine ideale Schnittstelle zwischen Warenträgersystem, Online-Shop und Produkt-Markt. Dieser übernimmt zunächst die Einrichtung der Ware und übernimmt dann den Import der Aufträge in das Warenträgersystem. Durch die Berücksichtigung der besonderen Merkmale der jeweiligen Märkte und die Anpassung des eigenen Artikelbestands an die Bedürfnisse der Märkte steuert eine Middelware im optimalen Fall die Kontrolle der Einzelkanäle einschließlich einer Bestandsführung pro Vertriebskanal zur Vermeidung von Über- oder Unterverkäufen.

Seit Frühling dieses Jahres betreut auch die Middelware KanalPilot den Markt. Eines haben alle Lösungsansätze gemeinsam: Ein auf den Versand zugeschnittener Workflow, der für effektivere und schnellere Geschäftsprozesse und damit für mehr Expansionsfähigkeit steht. Sie haben entweder eine durchgängige Verbindung zu einer Vielzahl von Märkten oder eine selbst entwickelte Middelware.

Die Vorteile hochintegrierter Systeme beginnen beim Wartungsaufwand, der im Vergleich zu Einzellösungen geringer ist, und enden bei weiteren Anwendungsmöglichkeiten des ERP- oder Warenträgersystems, die als Grundlage im Vergleich zur Middelware dienen. Marketplaces können eine nützliche Ergänzung des Portfolios eines Online-Händlers sein, sei es als Vertriebskanal für spezielle Aktionen oder zur Umsatzsteigerung - auch wenn ein Margenverlust zu befürchten ist, der aber durch gespeicherte Marketingmassnahmen für diesen Vertriebskanal mindestens zum Teil amortisiert werden kann.

Zur langfristigen, positiven Weiterentwicklung der eigenen Marktplatzaktivitäten ist es eines der wichtigsten Ziele, aus Neukunden auch wirklich "eigene" Kundschaft zu machen. Damit Marktplatzkunden zu eigenen Konsumenten werden, muss die eigene Handelsmarke klar erkennbar gemacht werden - mit viel mehr Aufwand als im eigenen Online-Shop.

Die Nutzung von Marktplätzen als alleiniges Fundament ist keine vernünftige Wahl, auch nicht für Anfänger. Ihr eigener Online-Shop ist und bleibt die ideale Grundlage für einen Einstieg in den elektronischen Handel.

Auch interessant

Mehr zum Thema