My Cloud Benutzer Anlegen

Meinen Cloud-Benutzer erstellen

Möchten/sollten Sie trotzdem einen Benutzer in der Cloud anlegen? Netzlaufwerke Hallo, ich habe jetzt eine My Cloud gekauft, alles verbunden und es funktioniert auch. "Durchgängig" bedeutet, dass die installierte Anwendung - die immer im Hintergrundbetrieb ausgeführt werden muss - eine Veränderung oder eine neue Akte auf dem vorher gesetzten PC-Laufwerk selbständig erfasst und unmittelbar bis in die Cloud zurückstellt. Auf meinem Computer habe ich ein Festplattenlaufwerk (Daten: F), das immer vollständig in der Cloud gespeichert werden sollte.

Da es in der Cloud noch nichts gab, müssen logischerweise die gesamten Informationen in die Cloud übertragen werden. Ich bin am gestrigen Nachmittag (22 Uhr) gestartet und heute Morgen gegen 6 Uhr (mit laufendem PC) hatte er nur 90 GB der 600 GB. Die My Cloud ist über ein LAN-Kabel mit meinem Routers (Fritz Box-LTE) verbunden.

Bei der Cloud-Schnittstelle habe ich mich nur als Benutzer (sozusagen auch als Admin) eingestellt. Das Verzeichnis "Public" ist geteilt, so dass auch andere Benutzer darauf haben sollten. Zu Hause lebe ich nur allein, also benötige ich mich nur als Benutzer. Inwiefern können mein Elternteil (600 Kilometer entfernt) jetzt auf meine Ferienfotos im öffentlichen Verzeichnis zurückgreifen und ihre eigenen Bilder in den öffentlichen Verzeichnisbereich laden, damit ich auf sie zugreift?

Muß ich noch für jeden Benutzer, der Zugriff auf eine Datei haben soll, einen Benutzer in der Cloud anlegen? Wenn ich zum Beispiel einen Benutzer "guest" und ein Passwort erstelle, könnte ich dies meinem Unkel und meinem Vati mitteilen, aber wie kommen sie in die Cloud? Beim Anlegen dieses Nutzers "Gast" habe ich keine E-Mail-Adresse und ohne E-Mail-Adresse können Sie meine Cloud nutzen.

Sie können auch gemeinsame Mappen per E-Mail-Link versenden und die anderen werden auch die Informationen vorfinden. Möchte, dass meine Freundinnen und Kollegen sich über einen Web-Browser mit meiner Cloud verbinden können und die von mir hier geteilten Verzeichnisse auffinden. Dann können sie die Bilder per Drag&Drop verschieben und ihre eigenen Bilder für mich und die anderen in den Folder einfügen.

Erstellen Sie einen CloudUser für alle anderen. Zuerst bei der Benutzererstellung und dann beim Cloud-Zugriff. Der " CloudUser " hat, wie alle anderen Benutzer auch, einen automatischen Zugang zu PUBLIC. Sie können nun die E-Mail-Adresse, den CloudUserNamen und das Kennwort an Ihre Familienangehörigen weitergeben. Auf meinem Computer habe ich ein Festplattenlaufwerk (Daten: F), das immer vollständig in der Cloud gespeichert werden sollte.

Hierfür wird SmartWare. Allerdings möchte ich, dass mein gesamtes F: Laufwerk ständig bis in die Cloud unterstützt wird, und SmartWare funktioniert perfekt. Aber wenn ich eine Akte jetzt vom Festplattenlaufwerk F: löse, wird sie immer noch in der Cloud gehalten. Und wenn ich hier zum Beispiel eine Akte löse, möchte ich auch, dass sie in der Cloud untergeht.

Mit SmartWare können Sie das nicht machen, oder? Ist es nur eine Einstellmöglichkeit und ich kann das alles mit SmartWare machen? Daniel_Hauser: Wenn ich jedoch jetzt eine Akte aus dem Festplattenlaufwerk F: löse, wird sie weiterhin in der Cloud aufbewahrt. Zu meinen Zwecken (auf meinem Heim-PC sind alle meine Dateien auf F: und ich möchte, dass sie immer unmittelbar in der Cloud gespeichert werden UND ich möchte, dass das Festplattenlaufwerk F: auf meinem Heim-PC und alles in der Cloud synchronisiert ist.

Dann würde ich SmartWare auf ein permanentes Backup setzen - d.h. direktes Speichern beim Anlegen oder Verändern einer Grafik. Ja, SmartWare ist auf "kontinuierlich" gesetzt, so dass die Datensicherung unmittelbar erfolgt. Nach Angaben von Synchron, sind das fast 61.000 Akten, und jetzt ist er bei 243. Ist das völlig in Ordnung?

Jetzt durchsucht er sie alle vollständig und wenn er fertig ist, beginnt er von neuem, eine Veränderung zu sehen oder wie ist es? Denn bei so vielen Files kann ich den Computer vorerst noch laufen lasse, weil es ein paar Std. dauert. Wenn es nach dem ersten Scan erledigt ist, dann kann ich nichts mehr sehen und es ist gewissermaßen "scharf" und beobachtet die Verzeichnisse nach Dateiänderungen? real_Lucky: Neben dem Administrator ist es immer empfehlenswert, einen zusätzlichen "Benutzer" zu erstellen.

Nach Angaben von Synchron, sind das fast 61.000 Akten, und jetzt ist er bei 243. Ist das völlig in Ordnung? Ja, denn die Cloud wird nur von Ihrem Computer aus EIN abgeglichen und nicht von dort. Nach Abschluss der ersten Synchronisation werden nur noch Veränderungen beobachtet. Sie haben beide in einem einzigen Verzeichnis in der Cloud abgelegt?

Richtig, denn ich will nicht, dass die Informationen dupliziert werden. Einerseits wird immer ein Back-up in die Cloud über SmartWare durchgeführt und andererseits entfernt Synchronc die zugehörige Akte aus der Cloud, wenn ich sie von meinem Computer loesch. Nun möchte ich auch meinen Notebook integrieren, damit ich dort immer den aktuellsten Status der Dateien habe.

Funktioniert es noch, dass der Notebook auf die Cloud und damit auf den Folder "Data" zugreift und die Dateien gleichzeitig auf dem Laufenden halten kann? Zum Beispiel, wenn ich eine neue Akte auf dem Notebook im zu synchronisierenden Antrieb erzeuge, wird sie in die Cloud im passenden Verzeichnis und am unteren Rand meines Heim-PCs mitkopiert, durch die Synchronisation des PCs wird auch die Akte geholt, die ich auf dem Notebook erzeugt habe und die sich schließlich auf meinem Heim-PC befindet.

Nun, das sind beinahe 600 GB, aber es kann nicht sein, dass Sie Ihren Computer für Wochen betreiben müssen, nur damit es mit der ersten (!) Synchronisation erledigt ist. Ist diese Synchronisation nicht nur dazu gedacht, ein ganzes Laufwerk zu synchronisieren, weil die Datenmenge ausreicht?

Andererseits vergessen Sie Ihr Festplattenlaufwerk F und arbeiten Sie nur mit den Informationen aus der My Cloud. Da ich einen Spiegel im ÜBERFALL 1 habe und keine lokalen Dateien mehr auf den Computern habe, kommt alles vom NAS. Aber wenn Sie nur eine simple My Cloud mit einer Festplatte haben, ist das keine Möglichkeit, denn wenn sie kaputt ist, ist alles weg.

Es ist möglich, dass der Name der Datei beim Synchronisieren von Dateien (Bilder, etc.) nicht verändert wird.

Mehr zum Thema