My Cloud Einrichten Deutsch

Meine Cloud richtet Englisch ein

Es wird Western Digital My Cloud, AVM MyFritz und Synology Quickconnect erklärt. Inbetriebnahme von wdb My Cloud Mirror mit Administrator und iPhone und Mac Sync Aus der Reihe "Your own Cloud with Western Digital": Jetzt haben wir den neuen Webserver My Cloud Mirror in Gang gesetzt. Dies ist ein Netzlaufwerk mit einigen nützlichen Features für Apple und Apple OS. Während des Einrichtungsprozesses definieren wir Grundeinstellungen für unser Netz und registrieren unsere eigenen Laufwerke am NAS.

Programme für Apple und Apple stehen unter der Adresse myscloud zum Herunterladen bereit. In beiden Fällen wird der Zugriff auf den My Cloud Mirror von Windows Mobile ermöglicht. Wie eine Netzwerk-Festplatte, ist der My Cloud Mirror von Weidmüller im Grunde genommen ein Servercomputer mit einer Netzwerk-Schnittstelle. Zusammen werden wir die Installation durchführen. Die Größe des My Cloud Mirror ist etwa so groß wie zwei dickes Duden-Wörterbuch aneinandergereiht und wiegt etwa 2,3 kg.

Sie können an der Vorderseite für den Zugriff auf die Festplatten geöffnet werden. Sämtliche Verbindungen sind auf der Rückwand angeordnet. Mit einem im Lieferumgang enthaltenen Ethernet-Kabel wird die Netzwerk-Festplatte an einen Kreuzschiene mitgenommen. Der Strom wird von einem externem Netzteil geliefert, das auch auf der Rückseite des WD My Cloud Mirror gesteckt wird.

Unsere Testvorrichtung ist ein My Cloud Mirror von der Firma Weidmüller mit acht TB Gesamtspeicher auf zwei Laufwerken. Die beiden Antriebe sind ab Werk in einem RAID-1-System eingerichtet, so dass nach dem Formatieren der Dateien etwa 3,9 TB für Ihre eigenen Dateien zur Verfuegung steht. Da der Mirror NAS auf dem Kreuzschienenrouter über APnP und Bonnjour sichtbar ist, leiten die Webanwendungen Sie auf die interne IP um, die der Spiegelserver My Cloud Mirror von Ihrem Kreuzschiene empfangen hat.

Wenn du auf deinem eigenen Rechner die Option APnP deaktiviert hast, musst du die Netzwerkkonfiguration des Routers verwenden, um die IP-Adresse des neuen Geräts herauszufinden und sie in die Adressleiste des Browsers einzugeben. In der Weboberfläche des Webinterfaces My Cloud Mirror von Windows Mobile erstellen wir zunächst einen Admin-Benutzer. Mit diesem Benutzerkonto wird die Netzwerk-Festplatte konfiguriert und sollte daher nur zum Einrichten oder Ändern von Konfigurationen verwendet werden.

In das lokale Netzwerk ist es möglich, sich mit dem Benutzernamen an der Browseroberfläche der Netzwerk-Festplatte anzumelden. In der Sidebar des Finders sollte der Cloud Mirror nun auch angezeigt werden. Beim ersten Benutzerkonto werden Sie während der Konfigurierung unmittelbar an die Administrationsoberfläche von My Cloud Mirror geleitet. Für das Apple iPod ist es die My Cloud-Applikation, die Sie kostenfrei im Apple Store herunterladen können.

Bei beiden Applikationen wird der Zugriff auf den NAS ermöglicht. Mit der iOS-App können Fotos vom Apple iPod direkt kopiert und im Netzwerk gespeichert werden. So werden beispielsweise Dokumentenänderungen direkt vom NAS aufgezeichnet und können dank der Cloud-Verbindung direkt auf dem Smartphone betrachtet werden. In diesem Beitrag werden wir weitere Nutzer für den WD My Cloud Mirror anlegen.

Zum Beispiel erlauben wir Familienmitgliedern, die Festplatte des Netzwerks zu benutzen.

Mehr zum Thema