My Cloud Externe Festplatte

Meine externe Cloud-Festplatte

Außenlaufwerke Jetzt habe ich seit einigen Monaten 1,5 Terabyte an Messdaten von einer fremden Festplatte über WLAN zur MyCloud transportiert, jede TAg etwa 12 Zeit. Er sagte mir jedoch, dass Sie die externe Festplatte auch mit der MyCloud verbinden und über USB-Geschwindigkeitsanteile in die MyCloud einlesen können. Meine externe Festplatte, die ich an die MxCloud angeschlossen habe, entdecke ich als Share im Konfigurator. Ein Datentransfer von dieser Share zum MyClous ist jedoch genauso schleppend, als ob ich ihn über WLAN übertragen würde. So ist eine Pause das WLAN, ich habe alles über ein 1 Gb großes Netz mit LAN-Kabel angeschlossen und das sind bereits Welt für die Geschwindigkeit.

Ich habe eine Testkopie von MyCloud auf iPod via LAN, 6,44Gb mit 6400 Bild-Dateien in der Zeit von ca. 15-20minütigen. Beide über LAN und über WLAN schreibe ich dort wochenlang! Bei meinem iPhone handelt es sich um einen Spät2011er und hat nur USB 2.0 (aber kein CD-Laufwerk) :-).

Nun, nachdem ich in unterschiedlichen Gremien postet habe, von unterschiedlichen Leuten beleidigt werden musste, die ich zu wenig im Manual gelesen habe usw. und da diese USB-Schnittstelle auf der MyCloud eindeutig nicht für den Datentransfer, sondern nur für die Speicherplatzerweiterung verwendet wird, muss ich mich damit befassen - nachdem ich dieses Monster bereits gekauft habe - so mühsam wie es ist.

Diese MyCloud ist überhaupt keine Lösung, sondern ein Block am Glied und keinesfalls wie in der Anzeige "easy and intuitive to use" dargestellt. Zum Sichern der Daten vom iMac oder SC benutze ich immer eine externe USB 2/3 Festplatte, seit kurzem bis zu 500GB auch eine SSD, die immer billiger und billiger werden, das sind Arbeitswelten mit der Geschwindigkeit von einer SSD zu einer anderen. Die SSD ist auch noch intakt.

USB-Festplatte wird nicht anerkannt

Und ich wollte es mit einer zusätzlichen internen USB-Festplatte ausstatten. So kauften wir eine neue Schallplatte, schlossen sie an und erkannten sie augenblicklich. Somit ist die Festplatte auf dem Computer mit NTFS abgetrennt und formatiert. Die Festplatte wird auf einmal nicht mehr wahrgenommen. Die Festplatte wird jedoch nicht mehr erfasst. Unabhängig von Fat32, NTFS, exFat, etc.

Ist die Festplatte auf dem Computer normalerweise und nur nicht in der My Cloud erkennbar? Versuche, die Festplatte umzuformatieren. Ich bekam die My Cloud mit 4TB und wollte eine externe 4TB Festplatte über USB zur Sicherung der Daten anschließen. Bei FAT32 wurde die Festplatte im Ursprungszustand ohne Probleme wiedererkannt. Dann habe ich die Festplatte wegen zu großer Datenmengen auf NTFS formatiert.

Von da an wird sie von der My Cloud nicht mehr wiedererkannt. Es funktioniert reibungslos auf dem Computer. Ich habe auch die ältere Festplatte entfernt und vollständig umformatiert. Auf einem USB-Gerät wurde ein nicht unterstützendes Filesystem gefunden (Hersteller Interso, Modell: Externer USB3_0, Seriennummer: 201701062509A, Filesystem: N/A, Label: N/A). So habe ich damals auch die Festplatte mehrmals aufbereitet.

Am Ende des Tages war es das Laufwerk, der Partitions-Assistent, mit dem ich die Festplatte in NTFS formatierte, dann wurde es ohne Probleme wiedererkannt. Ich weiß nur, dass ich sie dazu gebracht habe, mit diesem Progamm in NTFS zu arbeiten. Danke für den Tipp. Im Partitionsassistenten konnten Sie erkennen, dass es eine zweite Festplatte mit nicht zugewiesenen 128 MB vor der großen NTFS-Partition gab.

Sowohl gelöschte als auch neue Partitionen mit Standardeinstellungen erstellt. Jetzt läuft.

Mehr zum Thema