My Cloud Festplatte

Meine Cloud-Festplatte

Die USB-Anschlüsse, die an ein My Cloud-Gerät angeschlossen sind, werden im schreibgeschützten Modus angezeigt. Cela que que que que que que que que que externe USB-Festplatten, die größer als 2TB sind und mit Apple Portition Map formatiert sind. Die Versionen 10.10 (Yosemite) und niedriger unterstützen Apple Fachabbildungen auf Festplatten mit mehr als 2to. Die Versionen 10.

11 (El Capitan) und höher von Apple OSX unterstützen nicht die Erstellung von Apple Partitionen für Festplatten mit mehr als 2to.

Spiegelbild der Cloud: Ändern Sie Ihre Festplatte - so funktioniert es ohne Zeitverlust.

Wenn Sie die Festplatte Ihres Windows My Cloud Mirror ändern wollen, sind nur wenige Schritte erforderlich. Anders als die normale My Cloud ist der My Cloud Mirror so konzipiert, dass er sich öffnen lässt. Deshalb ist ein Festplattenaustausch keine große Sache. Der einfachste Weg ist es, alles von der My Cloud auf Ihren Rechner zu übertragen.

Jetzt werden die neuen Harddisks vorbereitet. Wenn Sie über die wichtigen Informationen zu den neuen Laufwerken verfügen, sollten Sie diese auch absichern - die My Cloud formatiert die Laufwerke. Jetzt schalte deine My Cloud aus. Der Deckel ist leicht zu Öffnen und bietet eine klare Sicht auf die Festplatte. Entfernen Sie die älteren Laufwerke sorgfältig aus der My Cloud.

Dies erleichtert es Ihnen, die Harddisks später aus dem Gerät zu entfernen. Legen Sie nun die neuen Harddisks sorgfältig in den NAS ein. Vergewissern Sie sich, dass die Orientierung Ihrer Laufwerke mit dem SATA-Anschluss in der My Cloud übereinstimmt. In der My Cloud können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen. Gehen Sie auf die Weboberfläche Ihrer My Cloud und loggen Sie sich ein.

Jetzt können Sie Ihre Dokumente wieder in die My Cloud zurückkopieren und haben wie immer von jedem Ort aus uneingeschränkten Zugang zu Ihren Informationen. Besitzt du eine 1-Bay-My Cloud, läuft dieser Vorgang etwas anders ab. In der normalen My Cloud ist die Öffnung nicht vorgesehen - die Gewährleistung geht dadurch unter.

Der 1-Bay-NAS von WD hat auch das Betriebsystem auf der Festplatte, so dass Sie ein Bild auf die Festplatte hochladen müssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema