My Cloud Wifi

Mein Cloud Wifi

Als Name für seinen WLAN-Router/AP steht "MyCloud". Wi-Fi Dabei sind wir immer an interessanten neuen Kooperationen mit unseren Partnern und unseren Kooperationspartnern in der Zukunft mit dabei. Profitieren Sie von unseren Techniken und Dienstleistungen und ermöglichen Sie Ihren Besuchern ein attraktives WiFi-Erlebnis. Gleichzeitig bietet sich Ihnen die Gelegenheit, Ihre vorhandenen Anlagen zu vernetzen oder mit Roaming-Partnern zusammenzuarbeiten. NEUEN TEILNEHMEN DEN NEUEN TECHNOLOGISCHEN MÖGLICHKEITEN FÜR DEN DIGITALEN LEBENSSTIL.

Im digitalen Lebensstil wird die Beweglichkeit nahezu als ein grundlegendes Recht betrachtet. Mehr und mehr Konsumenten erleben den digitalen Lebensstil.

Netzlaufwerke

Hallo, wie wurde bisher auf die Informationen zurückgegriffen, wenn nicht gar über den Browser? Beim Öffnen des Explorers erscheinen unter NETZBETRIEB nur die beiden im Netz angemeldeten Rechner. Ich kann es im Browser nur über die IP-Adresse aufklappen. Inaktiv wird unter Streaming angezeigt. Bevor der neue Kreuzschienenrouter in Betrieb genommen wurde, konnte ich über das NETZBETRIEB auf die Cloud zurückgreifen.

Daher meine amateurhafte Vermutung, dass ich nicht über das Netz angeschlossen bin (Router WLAN). Hallo Sigrid_Pietzka, Die Cloud sollte bereits über das Netz angeschlossen sein, scheinbar wird sie auf dem Computer einfach nicht richtig wahrgenommen.

Meine Cloud-Übertragung über W-LAN verlangsamt sich

My Cloud ist mit dem 1 Gigabit LAN-Port der BefritzBox gekoppelt, der ein 5Ghz-Netzwerk -> Fritz WLAN Repeater, auch 5Ghz-Netzwerk -> Rechner (WLAN-Ac-Karte) sendet, der an das 5Ghz-Netzwerk des Verstärkers angeschlossen ist. Es ist mir klar, dass ich mit WLAN keine guten Resultate erziele, aber 6 MB/s scheinen mir nicht viel zu sein.

Vor allem, weil alle Bauteile auch eine minimale Übertragungsrate von 850 Mbit/s erreichen würden. zolatal: Vor allem, weil alle Bauteile auch eine minimale Übertragungsrate von 850 Mbit/s erreichen würden. Rechnen Sie mit einem Dritten und wenn Sie einen Reporter über WLAN dazwischen haben, davon auch nur die halbe. Abhilfemaßnahme: Behebung: Fritzbox LAN zu GBit, Ersatz des Repeaters durch einen LAN-kabellosen Zugangspunkt oder einfach nur Verlegung eines LAN-Kabels. zolatal: Vor allem, da alle Bauteile eine minimale Datentransferrate von 850 Mbit/s erreichen würden.

Wenn die Abschläge so hoch wären wie bei WLAN, würde sich der Land natürlich darüber erfreuen. nogood hat bei den Nettodatenraten völlig Recht. Die 1 Gbit/s sind 1000 Mbit/s, aber die 6 MB/s sind 6 Megabytes. Die Langsamkeit von 6 MB/s und die Schnelligkeit über WLAN hängen auch davon ab, wie weit der Router vom Verstärker entfernt ist, welche Hürden es auf dem Funkweg gibt, ob die WLAN-Kanäle nicht zu besetzt sind und ob esECT-Telefone oder andere Störeinflüsse gibt.

Das Gerät erkennt seinen WLAN-Kanal selbstständig, als ich mich am gestrigen Tag umsah, war niemand sonst auf dem Sender unseres Netzwerks. Im Erdgeschoss befinden sich die Box 6490 & My Cloud, im zweiten Obergeschoss der Fritz-Reporter 1750e, wo sich der Computer befindet. Ich werde den Verstärker vielleicht irgendwann mal in den ersten Gang stellen.

Ob Teufel oder Fritz! Ich habe bereits DLAN benutzt, um WLAN im zweiten Obergeschoss zu nutzen. Es funktionierte nur moderat, also wechselte ich zurück zum Wiederholer.

Mehr zum Thema