Nas für Privat

Nass für Privatpersonen

Perfekt für Heimnetzwerke und Büros: Verkaufssysteme anzeigen Es wurde kein Element für Ihren Fehlerfilter ermittelt. Probieren Sie es noch einmal. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer.

Unser Tipp: Leistungsfähiges NAS mit 2 Steckplätzen für Privatanwender und kleine Bürogebäude. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer. Unser Standpunkt: Leistungsfähiges und erweiterbares 2-Bay-NAS für expandierende Firmen. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer.

Wir sind der Meinung: Leistungsfähiges NAS mit 2 Steckplätzen für Privatanwender und kleine Unternehmen. inkl. Steuer. inkl. Steuer. inkl. Steuer. inkl. Steuer. inkl. Steuer. inkl. Steuer. Unser Fazit: Quad-Core Multimedia-NAS mit PCIe-Steckplatz für mehrfache Anwendungsverbesserungen und Effizienzsteigerung. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer. Unser Tipp: Einfaches und leistungsfähiges NAS der Einstiegsklasse für Privat-Cloud und Home Entertainment. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer.

Unser Tipp: Leistungsstarkes NAS mit 2 Steckplätzen für Privatanwender und kleine Unternehmen. inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. Mehrwertsteuer inkl. MwSt.

So wird NAS sicher: 7 Tips für Ihre Datenschutzerklärung

Netzwerk-Speicher (NAS) ist ein schneller, kostengünstiger und enormer Datenspeicher, der in vielen Privathaushalten unverzichtbar ist. Im Zeitalter der allgegenwärtigen Datenschlupfheit ist der Netzspeicher eine praktikable Alternative. Aber gerade weil NAS (englisch: netzwerkfähiger Speicher) oft das gesamte Digitalleben ihrer Eigentümer repräsentieren, sind sie auch für Datendiebe ein interessantes Ziel.

Sobald sich ein Täter im Haus befindet, hat er oft Zugang zu allem - von der Steuermeldung bis zum Fotosammeln. Standardkonten sind als Grundlage für einen sicheren NAS sehr nachteilig, da Hacker leicht die eine oder andere Seite der Zugriffsdaten herausfinden können (die andere Seite ist das Kennwort). Wahrscheinlich haben Sie es schon vermutet: Sobald der Username für den Agenten nicht mehr so leicht zugänglich ist, fährt er mit dem Kennwort fort.

Erstaunlicherweise macht der Entwicklungstrend zum Standardpasswort für alle Arten von Diensten nicht einmal vor dem Zentraldatenspeicher Halt. Daher noch einmal die Anforderung: Benutzen Sie ein gesichertes und eindeutiges Kennwort, insbesondere beim Zugriff auf Ihren NAS. Im Gegensatz zu dem, was oft beschrieben wird, muss ein gesichertes Kennwort nicht besonders geheim sein (und daher schwierig zu merken).

Erstellen Sie ein Kennwort aus zwei oder drei Worten, indem Sie Groß- und Kleinschreibung und idealerweise eine Nummer eingeben. Beide sind normalerweise nicht auf dem neuesten Stand, wenn Sie den NAS zum ersten Mal benutzen. Daher: Zuerst einmal das NAS auf den neuesten technischen Standard aktualisieren.

Selbst wenn Ihr NAS denkt, dass er auf dem neuesten technischen Niveau ist, kann es Sinn machen, die Website des Herstellers selbst auf Aktualisierungen zu überprüfen. Das, was viel FlexibilitÃ?t bietet, hat auch einen Nachteil. Je nach Ihrem Endgerät werfen Sie einen Blick auf die Liste der installierten Anwendungen und Services. Falls Sie jetzt überfordert sind, besteht eine gute Chance, dass Sie diese Anwendungen und Services nicht verpassen, wenn sie ausgeschaltet sind.

Mehr zum Thema