Netzwerkanalyse Tool

Netzanalyse-Tool

Führen Sie professionelle Netzwerkanalysen mit intelligenter und kostenloser Software durch. Ob Smart-Sniff, IPNetInfo, NetzwerkTrafficeView, Wireless Network Watcher - wir präsentieren ausgeklügelte Desktop-Tools und Websites für die profesionelle Netzwerkanalyse. Für einen raschen Einblick in den Netzverkehr sind in den meisten FÃ?llen kostenfreie Netzwerkanalysetools ausreichend. Für die Netzwerkanalyse eignet sich das SmartSniff-Tool besonders gut, da es aus einer einzigen Datenbank zusammengesetzt ist, nicht unbedingt erforderlich ist und einfach zu handhaben ist.

In Verbindung mit dem Tool stellt Ihnen dieser Artikel andere Tools vor, die optimal zusammenwirken, um Ihnen die wichtigsten Daten über den Traffic in Ihrem Netz zu liefern. Sie erfahren, welche Netztwerkseinstellungen Windows 8 anbietet und wo diese Möglichkeiten zu Hause sind. Smart-Niff ist in einer 64-Bit- und einer 32-Bit-Version zu haben.

Alles, was Sie tun müssen, ist, das Tool herunterzuladen, das Archive zu entkomprimieren und die EXE-Datei zu öffnen. Klicke dann auf das blaue Pfeilsymbol und starte den Scanvorgang. Bei der ersten Inbetriebnahme müssen Sie die Netzkarte wählen, mit der das Tool das Netz durchsuchen soll. Darüber hinaus können Sie mit Smart-Sniff den Netzverkehr von WLAN-Karten und selbst von UMTS- und LTE-Verbindungen erfassen.

Smart-Sniff stellt dann die Netzdaten dar. Wenn Sie die Einstellung verändern möchten, z.B. die benutzte Netzwerkschnittstelle, stehen Ihnen die jeweiligen Einstellmöglichkeiten im Menü Options\Capture Options zur Verfügung. Das Wichtigste, was Smart-Niff zur Verfügung stellt, ist die IP-Adresse der lokalen Quelle und die Fernadresse, an die das Packet geschickt wird. Auf diese Weise können Sie sehen, welche Computer im firmeneigenen Netz gerade Dateien an das Netz schicken.

In der Standardeinstellung nutzt Smart-Nniff die Erfassungsmethode Raw Sockets. Oftmals sind die Angaben bei dieser Einstellungen nicht ausreichend. Installiere die kostenfreie System-Erweiterung WinPcap auf deinem Computer, um die Einsatzmöglichkeiten von Smart-Niff zu erweiten. Hier finden Sie weitere Angaben zu den eingescannten Packstücken. Wenn gewünscht, können Sie sich in der Rubrik Entfernte IP-Länder auch das Bestimmungsland des Pakets ansehen, in das das Datenpaket von den Computern versendet wurde.

und packen Sie das Dokument in das gleiche Verzeichniss, aus dem Sie das Programm gestartet haben. Bei einem Neustart von Smart-Sniff und einem neuen Scan zeigt die Spalte Ferngesteuertes IP-Land ganz oben auf der Seite an. Wenn Sie auf ein Package anklicken, erscheint der Content im darunter liegenden Teil.

Wenn auf Automatik gesetzt, prüft Smart-Nniff die ersten Byte des Datensatzes. Falls es Buchstaben kleiner als 0x20 ohne CR, LF und Tabs beinhaltet, stellt das Tool die Information im Hex-Modus ein. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der ASCII-Modus von Smart-Nniff genutzt. Sie können die geschnüffelten Dateien nicht nur in Realzeit auswerten, sondern auch in andere Anwendungen wie Excel oder anderen.

Über diesen Menüpunkt aus dem Kontexmenü erzeugen Sie eine Testdatei mit den wesentlichen Angaben zu den selektierten Paketen. Wenn Sie das gesamte graphisch formatierte als Reportformat abspeichern möchten, benutzen Sie den Kommandowert HTML Print / TCP/IP Streams. Sie können im Unterbereich auch den Inhalte von einzelnen Paketen auswählen und über das Kontexmenü in die Ablage einfügen.

Zusätzlich zur Fähigkeit, individuelle Packages zu sichern, können Sie auch die Messdaten eines vollständigen Erfassungsprozesses sichern und diesen zu jeder Zeit in Smart-Niff nachladen. Anschließend den Prozess in einer SSP-Datei sichern. Sie können diese Informationen zu jeder Zeit in die Software eingelesen und weiterverarbeitet werden. Für eine fortschrittliche Überwachungsfunktion kann Smart-Nniff auch die Vorgänge zum Senden der Netzwerkpakete beobachten.

Wird der Prozess von Smart-Nniff erkannt, finden Sie seine Prozess-ID und den Dateinamen der ausführbaren Dateien in den beiden Spalten Prozess-ID und Prozessdateiname. Falls Smart-Nniff feststellt, dass Datenpakete an das Netz gesendet werden, wird entweder der Servername oder nur die IP-Adresse angezeigt, wenn der Dateiname nicht auflösbar ist.

Mit com können Sie IP-Adressen nach Servername und Paketverfolgung effektiv auswerten. Wenn Sie sich auf die Werkzeuge in diesem Artikel verlassen, sollten Sie auch einen Blick auf das Tool IPNetInfo werfen. Sie kommt von den selben Programmierern, die auch die Werkzeuge Smart-Sniff, NetzwerkTrafficeView und Wireless Network Watcher entwickelt haben.

Mit dem Tool können sehr umfangreiche Daten über IP-Adressen und deren Ursprung angezeigt werden. Wenn Sie IP-Adressen mit Smart- Sniff und NetzwerkTrafficView gefunden haben, die Sie nicht zuweisen können, können Sie mit IPNetInfo detaillierte Angaben über die IP-Adresse erhalten. Sie müssen das Tool nicht aufspielen. Wenn Sie IPNetInfo in das selbe Adressbuch wie NetzwerkTrafficView kopiert haben, können Sie die Ursache der IP-Adressen über das Menu File\IPNetInfo nachvollziehen.

Wenn Sie mit Intelligenz einen Überblick über das Netz haben, können Sie das Tool NetzwerkTrafficView vom selben Hersteller verwenden. Die Software stellt von lokalem Rechner aus dar, welche Datenpakete von der Quelle an die Zieladresse übertragen werden. Es wird auch das lokal arbeitende Anwendungsprogramm, das die gesendeten Dateien sendet, sowie der Quell- und Ziel-Port angezeigt. Über NetzwerkTrafficView können Sie auch die von anderen Computern im Netz gesendeten Datenpakete einsehen.

NetworkTrafficView stellt im Unterschied zu Smart-Sniff nicht den Paketinhalt, sondern nur die Quell- und Zieldaten dar. Sie müssen dieses Tool auch nicht aufspielen. In hohem Maße korrespondieren die Einstellmöglichkeiten von NetzwerkTrafficeView mit den Einstellmöglichkeiten von Sniff. Wenn Sie einen Vorgang auswählen, können Sie mit File\Properties weitere Detailinformationen zum Package einblenden.

In der Anzeige werden auch die Zeit des Sendeprozesses, die zuständigen Vorgänge und die Paketgröße angezeigt. Sie können über das Kontextspeisemenü der einzelnen Packstücke diese sichern und als Post verschicken, z.B. wenn Sie weitere nachfragen. In den Paketeigenschaften können Sie sich auch das Quell- und Bestimmungsland ansehen, in das das jeweilige Produkt versendet wurde.

und packen Sie das Paket in das gleiche Verzeichniss aus, aus dem Sie die NetzwerkTrafficView gestartet haben. Bei einem Neustart des Tools wird Ihnen das Bestimmungsland der Packages angezeigt. Auch dieser Prozess läuft mit Smart-Sniff. Wenn Sie in Ihrem Betrieb ein W-LAN nutzen und mit den nicht zuweisbaren IP-Adressen mit Smart- Sniff und NetzwerkTrafficView feststellen, können Sie mit dem Wireless Network Watcher Tool alle angeschlossenen Endgeräte im W-LAN anzeigen.

Der Wireless Network Watcher wird von den selben Herstellern wie die Programme Smart-Sniff und NetzwerkTrafficView angeboten und funktioniert daher hervorragend mit den beiden anderen in diesem Artikel beschriebenen Anwendungen. In diesem Tool werden unter anderem die folgenden Informationen angezeigt: Name/Internet-Adresse, IP-Adresse, Hersteller, Mac-Adresse und mehr. So können Sie den Einzelgeräten exakt Datenpakete zuweisen und so rasch feststellen, ob unbefugte Endgeräte oder Benutzer im Netz mobil sind.

Verwenden Sie das kostenlose WiFi Guard-Tool, um W-LANs nach angeschlossenen Vorrichtungen zu durchsuchen.

Mehr zum Thema