Netzwerkkarte überwachen

Monitor Netzwerkkarte

Überwachung der Netzwerkaktivitäten mit PRTG Network Activity Monitoring Programme geben Ihnen einen Einblick in Ihr ganzes Netz und stellen sicher, dass Sie alles im Blick haben. Du weißt jederzeit, ob alles in deinem Netz im richtigen Licht steht oder ob etwas deine Konzentration benötigt. DRTG Network Monitor ist Ihre leistungsstarke Netzwerküberwachungslösung.

Damit haben Sie Ihr ganzes Netz immer unter den Augen und wissen immer den aktuellsten Stand aller Endgeräte und Anschlüsse. Die Latenzzeiten Ihres Netzwerkes nehmen zu gewissen Zeiten zu oder ein Drucker kann nicht gesteuert werden - PRTG informiert Sie immer über alle unerwünschten Ereignisse in Ihremetzwerk.

Selbstverständlich können Sie auch in Ihrem Netz überprüfen, ob alles in Ordnung ist und das wohltuende Gespür dafür haben, dass PRTG keine Störungen aufgedeckt hat. Mit dem Netzwerküberwachungsprogramm PRTG werden alle Aktivitäten im Netz rund um die Uhr überwacht. Der PRTG sendet den Alarmausgang auf verschiedene Arten, z.B. per E-Mail, SMS oder Push-Meldung.

Die Einrichtung von VRTG ist in wenigen Augenblicken erledigt und kann mit vielen unterschiedlichen Endgeräten verwendet werden. VRTG betreut die unterschiedlichsten Provider, Anlagen und Applikationen in einem zentralen System! Ein wichtiger Indikator in Ihrem Netz ist die momentane Bandbreitennutzung. Sie können mit Hilfe von DRTG prüfen, ob Ihr ISP Ihnen auch die zugesagte Breite gemäß dem SLA zur Verfugung stellen kann.

Dank der klaren Grafiken und Karten sehen Sie auf einen Blick, welches Protokolle, welche IP-Adresse oder welcher Port wie viel Bandbreitenbedarf hat. VRTG überprüft rund um die Uhr die Suchzeit, Rücklaufzeit und Verfügbarkeit Ihrer Daten - ob Microsoft SQL, MySQL, PostgreSQL oder Oracle SQL. Einen vollständigen Überblick über die Performance Ihrer Datenbestände gibt Ihnen VRTG auf individuellen, parametrisierbaren Derhboards.

Für einen besseren Überblick können Sie sehr spezifische Datendatensätze aus Ihrer Datenbasis mit selbstdefinierten SQL-Abfragen abrufen und den Returnwert überwachen. Ein wichtiger Indikator für Ihr Netz ist die Schnelligkeit. PRTG misst neben der Bandbreitennutzung auch die Latenzzeit Ihres Netzwerkes. Zu lange Verzögerungen bei der Datenübertragung können zu Netzengpässen und damit zu einer deutlichen Reduzierung der Datenübertragungsgeschwindigkeit und im Extremfall zu Ausfallzeiten mit sich bringen.

Mit PRTG erhalten Sie die für Sie wichtigen Informationen über Ihre Netzgeschwindigkeit. Sie sollten auch Ihre Geräte im Blick haben, um ein vollständiges Abbild der Netzwerkaktivitäten zu erhalten. Routers und Switch sind die Kontrollzentren in Ihrem Netz und teilen die gesammelten Messdatenpakete an die jeweiligen Geräte aus. Mit PRTG können Sie oft schon vor dem Auftreten von Störungen informiert werden und überflüssige Ausfallzeiten aufzeigen.

In PRTG werden die Grundüberwachungselemente "Sensoren" genannt. In der Regel misst ein Signalgeber einen Messwert in Ihrem Netzwerk, wie z.B. den Datenverkehr eines Switch-Ports, die CPU-Auslastung eines Servers, den Freiraum einer Harddisk. Für jedes Bauteil werden ca. 5-10 Sensorik und ein Signalgeber pro Schaltport erforderlich. Das SNMP ist ein simples Protokol, das zur Kontrolle der Netzwerkaktivitäten eingesetzt werden kann.

Großer Vorteil: SNMP wird von vielen Anbietern mitgetragen und benötigt wenig CPU- und Netzwerkbelastung. Das Log gibt Ihnen einen vollständigen Überblick über Ihre Netzwerkaktivitäten. Die ausführliche Analyse Ihrer Netzwerkaktivitäten ist mit SNMP nicht möglich. Flow-Technologien (NetFlow, jFlow, sFlow, IPFIX) ermöglichen es Ihnen, große Netze effektiv zu überwachen.

Das Protokoll ist vor allem für die Routers und Schalter eines Herstellers (z.B. NetFlow forCisco) spezifisch festgelegt, wird aber oft auch von anderen Anbietern aufbereitet. Paket-Sniffing erlaubt eine präzise Analyse der Netzwerkaktivitäten nach IP-Adresse, Protokoll und Datentyp. Dieses aufwändige Monitoring führt jedoch im Gegenzug zu einer höheren CPU- und Netzwerklast. Mit xFlow (IPFIX, NetFlow, PRTG können Top-Listen angezeigt werden (Top Talker, Dank der Remote-Sonden ist PRTG nicht nur eine Anwendung zur Netzwerküberwachung, sondern kann auch die Netzwerkaktivitäten an unterschiedlichen Orten überwachen.

Alles, was Sie tun müssen, ist die Konfiguration von VRTG auf einem Rechner in Ihrem Netz (dies ist der so genannte VRTG Core Server) und dann eine oder mehrere Remote-Sonden auf anderen Computern hinzuzufügen. Sie erfassen die Überwachungsdaten im zu überprüfenden Netz und senden sie zur Bewertung an den Server DRG. Sie können die entfernten Sonden in der selben Arbeitsumgebung wie der DRTG Core Server oder in einem geografisch separaten Netz einrichten.

Lediglich die Sonden müssen ständig mit dem Bediener über das Netz oder das Netz verbunden sein. Bei nur einer einzigen Konstellation (und einer Lizenz!) können mehrere Niederlassungen oder Kundennetze gleichzeitig überwacht werden. Mit PRTG vereinfachen Sie Ihren Arbeitsalltag! Sie haben mit PRTG ein zentralisiertes Überwachungstool für Ihr ganzes Netzt. Mit unserem Cockpit und unserer Applikation haben Sie stets einen raschen und vollständigen Durchblick.

Das Einrichten von PRTG ist ganz unkompliziert. Die Eingabe in PRTG oder der Umstieg von einem anderen Überwachungstool ist dank der Auto-Discovery-Funktion und zahlreichen Gerätevorlagen leicht möglich. Die PRTG zahlt sich aus. 80% unserer Auftraggeber geben an, erhebliche Einsparungen im Netzmanagement erzielt zu haben. Im Schnitt amortisieren sich die Lizenzkosten bereits nach wenigen Tagen, um sie für unsere Auftraggeber so unkompliziert und allgemein nutzbar wie möglich zu machen.

Außerdem: Fast alle sind mit VRTG sehr glücklich. In unseren Fallstudien erfahren Sie, wie unsere Mandanten VRTG nutzen. Selbstverständlich sind wir von VRTG Ã?berzeugt.

Im Rahmen einer Testreihe punktet VRTG immer wieder sehr gut. Oder, wie LanLine es ausdrückt: "PRTG war schon vor guten Jahren und wird von Jahr zu Jahr immer besser. Falls Sie ein Upgrade von VRTG durchführen wollen, wählen Sie eine geeignete Referenz. Netzwerk-Geräte, Bandbreiten, Server, Programme, Virtual Environments, Remote-Systeme, IT, Internet und vieles mehr.....

Auch interessant

Mehr zum Thema