Netzwerkmanagement

Netzmanagement

Für die Zukunft sollte ein modernes Netzwerkmanagementtool vorbereitet werden. Netzaufbau und Netzmanagement als Instrument des kommunalen Klimaschutzes. Netzwerk-Management Das von der ISO (International Organization für Standardization) entwickelte Netzwerküberwachungsmodell FCAPS stellt die Einzelkomponenten des Netzmanagements dar: Zur Sicherheitsverwaltung zählen gehören vor allem die Authentisierung und Authorisierung von Benutzern ?hier spielt eine große Bedeutung in vielen Fällen Verzeichnisdiensten wie dem aktiven Verzeichnis, verbunden mit Techniken zum Einzelanmeldung (SSO) oder Hard- und Software-Token.

Neben der Verschlüsselung Ã?bt eine immer gröÃ?ere Bedeutung aus, auf die insbesondere beim Einsetzen von mobilem Geräte zu achten ist. Inventar des Netzwerkes Vor dem eigentlichen Betrieb steht zunächst für die Sammlung sämtlicher. Unter Verwendung der aktiven IP-Adressen über wird nicht nur der PING-Befehl für die Existenzberechtigung verschiedener Gerätes aufgezeichnet, sondern auch unterschiedliche Daten zu jeder Komponente zusätzlich in einer Datenbasis gespeichert.

Eine umfassende Übersicht über die eingesetzten Programme ist nicht zuletzt Ãberblick ein nahtloses Lizenz-Management sehr wertvoll. Einzigartige Netzwerk-Captures sind im Sinn eines Inventars nützlich, aber immer nur ein Schnappschuss. Es wird daher empfohlen, das Netzwerk durchzuführen ständig aufzuzeichnen. Leistungsfähigkeit gewährleisten In modernsten Netzen, über Die neben dem reinem Datendurchsatz zusätzlich oft die Sprechverbindung (VoIP) sowie die Videokonferenz laufen, ist es nicht immer einfach, die notwendige Leistungsfähigkeit zu jedem Zeitpunkt auf die Homepage der Verfügung zu legen.

Im Gegensatz zu anderen netzwerkbasierten Lösungen ist VoIP äußerst anfällig für Verzögerungen und Datenverlust. Die VoIP-Simulatoren und Analysatoren übernehmen die Lösung, um Tausenden von Nutzern und deren Verhalten am Telefon zu simulieren und für in das Netz zu gehen. So wird beispielsweise versprochen, die Verfügbarkeit von Apps und Services auch bei einem signifikanten Anstieg des Netzwerkverkehrs zu gewährleisten.

Aber das bloÃ?e Einspeisen unvorstellbar groÃ?er Bit- und Bytesmengen in die Leitung reicht nicht aus â" die Testergebnisse stehen nur in Zusammenhang mit den geeigneten OrganisationsmaÃ?nahmen in der Umgebung wirklich aussagekräftig. der Test ist eine gute Idee. Netzwerküberwachung Die Überwachung des Netzwerkes und der einzelnen Bestandteile â" die Netzwerküberwachung â" wichtig für die Fehlererkennung und -beseitigung überaus â" findet in der Regel unter über statt, die in den Protokollen SNMP (Simple Network Management Protocol) oder WMI (Windows Management Instrumentation).

Darüber hinaus ist die Überwachung durch Softwareagenten eine weitverbreitete Methode, um sich einen Überblick über den Status einer Netzkomponente zu verschaffen. Das Netzwerkmanagement umfasst neben der Verwaltung und Überwachung der einzelnen Bestandteile auch die Steuerung der zur Verfügung gestellten Server und Dienste (Webserver, Mailserver, etc.). Für Die Netzwerküberwachung Administrator Zugriff auf die Spezialsoftware zurück.

Weil das immer noch weitverbreitete Unixprogramm kaum noch entwickelt wird und viele Funktionalitäten nur noch über Plug-Ins verfügbar sind, werden immer die verhältnismäßig neuen Tools OpenNMS und Schinken verwendet. Während, letzteres basiert auf Nagios und legt seine Überwachungsfunktionen sowie sein Rollenmodell anhand verschiedener Konfigurations-Dateien fest, OpenNMS folgt einem ganzheitlichen Lösungsansatz und meistert bereits viele Aufgabenstellungen in den Basiseinstellungen.

Kakteen, MRTG oder Sabbix sind weitere Beispiele für kostenlose Lösungen für das Netzwerkmanagement. Ebenfalls auf dem Vormarsch sind verschiedene Handelsprodukte für die Netzwerküberwachung erhältlich. Aber auch kleine Firmen wie z. B. die Firma E. P. E. P. S. bieten ihre eigenen Geräte mit WhatsUp Online oder PRTG Network Monitor an. Einen Überblick über die Funktionalitäten verschiedener Überwachungslösungen gibt eine Wikipedia-Tabelle[3].

Die Verwaltung eines Netzwerkes wird durch die Erstellung eines VLAN vereinfacht. In diesem Virtuellen Local Area Network wird Geräte in eine Gruppe in einem Local Network unterteilt, zwischen denen die Verbindung zu grundsätzlich blockiert wird, aber zielgerichtet ermöglicht werden kann. Bei der Bereitstellung eines nach außen abgeschirmten Netzes spielen immer Virtuelle Private Netzwerke (VPN) eine wichtige Funktion, sicherlich über seltsame oder nicht vertrauenswürdige Netzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema