Netzwerkstruktur Grafisch Darstellen

Netzstruktur Grafische Darstellung

leistungsstarke Freeware-Lösungen sind im Netzwerkumfeld verfügbar. Eine Software zur Erfassung und Darstellung von Daten. Es wäre wirklich toll, wenn jedes Tool das grafisch darstellen könnte.

Gratis-Tools, die jedes Netz braucht.

Überwachungsteil 1: Kostenlose Open-Source-Überwachungstools können für ein breites Anwendungsspektrum eingesetzt werden, von der automatisierten Gerätesuche bis zur Visualisierung von Anlagen, Netzen und Verkehrsflüssen. Im Netzwerkbereich und in der Serverwelt ist das Motto: Visibilität, Transparenz, Sichtbarkeit, Einsicht. Auch wenn ein Verwalter nicht genau weiss, was das Netz und die Systeme jede Minute des Arbeitstages tun, führt er seine Resourcen blindlings aus.

Zum Glück gibt es viele gute Tools gegen solche Systeme, sowohl kommerzielle als auch quelloffene. Von der Netzwerk- und Serverüberwachung bis hin zum Sichern von Switch- und Router-Konfigurationen beinhaltet dies alle für den laufenden Geschäftsbetrieb erforderlichen Tools. Bei dem vom Programmierer Dr. Thomas Oetiker entwickelten System handelte es sich um ein simples grafisches Werkzeug, das den Datendurchsatz ausgewählter Router auf der Grundlage einer simplen Datenbasis wiedergibt.

MRTG wurde zum RRDtool, einem Anwendungsprogramm, mit dem zeitabhängige Messwerte abgespeichert, verdichtet und dargestellt werden können. Das Kürzel RRD steht für "Round Robin Database" und bezeichnet die Speicherung von Informationen durch RRDtool. Kakteen (www.cacti. net) ist der gängige Open-Source-Standard für die grafische Repräsentation der Netzwerkleistung.

Kakteen ist eine Open-Source-Software zur Erfassung und Darstellung von Dingen. Die Auslesung dieser Informationen kann über SNMP oder über cacti's eigene Skripte erfolgen. Auf diese Weise kann Cacti nahezu jede maschinenlesbare Datenquelle auslesen. Diese werden in einer Rundum-Robin-Datenbank (RRD) abgelegt. In dieser Art der Speicherung werden alte Dateien mit einer niedrigeren Datenauflösung als neue Dateien aufbereitet.

Es werden die älteren Werte wiederhergestellt. Bei Cacti gibt es Templates zur Überprüfung einer Reihe von Vorrichtungen. Die Bandbreite erstreckt sich von Linux- und Windows-Servern über Cisco-Router bis hin zu Containern und Schaltern - im Wesentlichen alles, was SNMP kann. Cacti bietet im Internet auch Template-Kollektionen für eine breite Auswahl an unterstütztem Hard- und Softwaren.

In der Standardeinstellung erfasst Cacti seine Informationen über das Simple Network Management Protocol (SNMP), wobei Perl- oder PHP-Skripte auch für die Datenerfassung verwendet werden können. Die Struktur teilt die Datenerfassung und die Grafik in einzelne Einzelinstanzen auf. Dadurch wird die Überprüfung und Reorganisation der erfassten Informationen in unterschiedliche Präsentationsformen erleichtert. Cacti ist seit einigen Jahren für einen meiner Klienten tätig.

Das ist von unschätzbarem Wert, um festzustellen, ob das gegenwärtige Betriebsverhalten eines Netzwerkgerätes oder Servers wirklich anormal oder regelmässig ist. Cacti kann diese Informationen erfassen und anzeigen, von der Festplattennutzung bis hin zu den Lüfterdrehzahlen in Netzteilen, wenn etwas beobachtet werden kann.

Mit dem PHP Network Weathermap Plug-In für Cacti können Sie in kürzester Zeit eine detaillierte Karte des laufenden Netzwerkes erzeugen und die Verbindungen zwischen den Netzwerkkomponenten anzeigen. Mit diesen Netzwerkkarten erhalten IT-Mitarbeiter rund um die Uhr einen umfassenden Einblick in die Netzwerkauslastung und den Verbindungsstatus. Bei Nagios ("www.nagios.org") handelt es sich um ein Framework zur Netzwerküberwachung.

Sie wurde in C programmiert und bietet System- und Netzadministratoren alle für den praktischen Einsatz erforderlichen Funktionalitäten. Die Arbeit mit der Web-GUI ist einfach und das Backend ist äußerst stabil. Ähnlich wie bei Cacti bietet die sehr rege Nagios Community viele Plug-Ins für eine große Auswahl an Hard- und Software. Eine Vielzahl von Plug-Ins sind verfügbar.

Angefangen bei simplen Ping-Tests bis hin zur Einbindung von Plug-Ins wie WebInject kann der Zustand von Server, Diensten, Netzwerkverbindungen und praktisch allem, was IP ausspricht, permanent beobachtet werden. Manche meiner Kundinnen und Kunden verwenden Nagios, um Temperatur, Speicher, RAM und CPUs auf dem Server sowie die Verzögerungen von WAN- und Internet-Verbindungen zu überwachen.

Mit Nagios kann auch sichergestellt werden, dass Webserver nicht nur HTTP-Anfragen entgegennehmen, sondern auch die gewünschte Webinhalte bereitstellen. Meiner Meinung nach ist eine Netzwerk- und Server-Überwachung ohne ein geeignetes Meldesystem nicht vollständig. Daher bietet Nagios eine komplette E-Mail- oder SMS-Benachrichtigungs-Engine und ein Eskalationstool, mit dem für jedes Event sinnvolle Entscheide getroffen werden können (wer und wann benachrichtigen soll).

Außerdem kann Nagios mit dem Java Instant Messenger oder anderen Tools kombiniert werden). Im Falle eines Fehlers oder Ereignisses erhalten Sie von Nagios eine IM (mit den Einzelheiten des Problems) sowie SMS- oder E-Mail-Informationen. Mit dem Web-GUI können Sie Meldungen rasch beenden oder Fehler entdecken und auch der Sachbearbeiter kann sich über das jeweilige Event eintragen.

Für Neueinsteiger ist Nagios aufgrund seiner recht komplexen Struktur eine große Aufgabe, aber es ist auch die Kraft des Tools. Die Nagios können an nahezu jede Monitoring-Aufgabe angepaßt werden. Wenn Ihnen dies nicht ausreicht, können Sie mit einer Mapping-Funktion alle beobachteten Endgeräte in einer sinnvollen Abfolge im Netz anzeigen.

Mehr zum Thema