Netzwerkverteilung

Netzverteilung

Netzverteilung mit Router und Switch in einem Einfamilienhaus. Bei einem Hausbau sollte gleichzeitig die richtige Netzwerkkabelführung installiert werden. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Netzwerkverteilung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Netzwerk-Netzwerk Setup

Wie Sie beim Aufbau eines LAN-Netzwerks vorgehen müssen und wie Sie das WLAN-Modem, den Kreuzschienenrouter und die anderen Endgeräte richtig verbinden, erfahren Sie hier in unserer Bedienungsanleitung schrittweise. Aber zuerst sind wir an einer Sache interessiert: Was ist ein solches Unternehmen? Bei Beantwortung dieser Fragestellung kann der technologische Hintergund beim Aufbau eines LAN-Netzwerks nur richtig verstanden werden.

Wussten Sie, dass das englische Wortspiel LAN für Local Area Network steht? In den meisten Fällen ist ein LAN-Netz fest mit einem Standort in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus verbunden. So kann beispielsweise in Firmen oder privaten Haushalten ein LAN-Netz aufgebaut werden. Der Datentransfer kann in einem lokalen Netz zwischen 10 Mbit/s und 100 Gbit/s variieren.

Voraussetzung ist, dass das aufgebaute Netzwerknetzwerk standsicher ist und nicht abstürzt, was in den seltensten Fällen der Fall sein kann. Für den Aufbau eines LAN-Netzwerks benötigen Sie einen DSL-Router (eine kleine Box mit Computertechnik und Netzwerkverbindungen), der die Außengrenzen des Heimnetzwerks über ein LAN-Kabel und die entsprechenden IP-Adressen des Internetnutzers wiedergibt. Über eine LAN-Schnittstelle können auch viele verschiedene Endgeräte, wie z.B. ein Printer, in das Netz eingebunden werden.

Wenn Sie einen zweiten Rechner mit dem bestehenden Printer bedienen wollen, ist es ratsam, ein LAN-Netzwerk zu errichten. Zugleich können Sie einen Internet-Zugang für jeden Ort in der gesamten Ferienwohnung einrichten, auch für die Bereiche Wohnen und Park. Alternativ zum Festnetzkabel: Mit dem WLAN "Wireless Local Area Network" brauchen Sie mehr LAN-Kabel, aber hier kommunizieren Sie über das Funkgerät - mit den technischen Fluktuationen in der Datenübertragungsrate.

Damit sind alle Netzwerkleitungen an einem Ort in einer Ferienwohnung oder einem Wohnhaus optimal angeschlossen. Wie bei Elektroinstallationen werden Festkabel mit massiven Kupferadern eingesetzt, während bei der flexiblen Montage an den Abschlussgeräten Rangierkabel mit Litzen aus einem feinlumigen Litzenpaket zum Einsatz kommen. Jeder, der einen DSL-Anschluß geordert hat, wird mit Splittern und Routern bestückt - so funktioniert die PC-Netzwerkverbindung mit Internetanschluß: Um eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit mit mehreren Geräten pro Anschlußpunkt zu erreichen, werden Netzkabel immer paarweise dauerhaft verleg.

Feste Netzwerkkabel münden an den jeweiligen Anschlusspunkten in Netzwerksteckdosen, in der Mitte des Sterns werden sie am besten in einem so genannten Patch-Feld zusammengefasst. Durch die große Anzahl von Leitern - pro Kabel müssen acht Leiter verbunden werden - ist eine spezielle Montagetechnik erforderlich. Die Einzeldrähte werden nicht von Geisterhand abgemantelt und verbunden, sondern an besonderen Reihenklemmen in Schneidklemmanschlüsse eingepresst, die eine elektrische Verbindung gewährleisten.

Jede Netzwerklinie empfängt über das Rangierfeld eine Steckdose, die nun über ein Rangierkabel an eine andere Steckdose oder z.B. an einen Netzverteiler, den so genannten Switcher, angeschlossen werden kann. Nur der Schalter verwandelt die Kabel in ein Netz, denn dieses stellt sicher, dass jedes der verbundenen Verbraucher untereinander Informationen austauscht.

Weitere hier verbundene Vorrichtungen stellen weitere Anschlüsse her: Beispielsweise kann ein WLAN-Access-Point (= Funkzugangspunkt) Funkverbindungsmöglichkeiten zum Netzwerk herstellen - oft macht sogar der verbundene Kreuzschienenrouter diese Möglich. Praxis-Tipp: Auch entlegene Gebiete einer Ferienwohnung oder eines Hauses können über Power-LAN verbunden werden:

Anstelle eines Netzkabels wird das Energienetz für die Datenübermittlung verwendet. Sie können die Verbindung auch über größere Entfernungen mit Rangierkabeln aufbauen, die auf beiden Längsseiten mit Netzwerk-Steckern bestückt sind. Obwohl eine Anlage mit einem Verlegewerkzeug nur mit eindrähtigen Drähten arbeitet, müssen die zu crimpenden Kabel mit biegsamen, feinstdrähtigen Drähten bestückt sein. Bis zu einer Gesamtausdehnung von gut 100 Meter arbeiten Netzanschlüsse problemlos.

Bei der Aufstellung des WLAN-Routers gilt: Wenn Sie ein gutes Zeichen wollen, sollten Sie ihn von Stahlbeton und Holzwänden fern halten. Das generelle Übertragungsverhalten eines WLAN-Routers ist aus den Briefen hinter der jeweiligen Norm-Beschreibung ersichtlich.

Mehr zum Thema