Onepoint Projects

Ein-Punkt-Projekte

mw-headline" id="Weblinks[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Allen unseren Lesern in der EU. Die Projektpipeline von Onepoint stellt alle Wasserfall-, Agil- und Jira-Projekte sowie deren Ist-Zustand mit Ampel und Fortschrittsanzeige dar. One-Point Projects können als SOA- oder Server-Installation ausgewählt werden, aber die Anwender können zu jeder Zeit zwischen den verschiedenen Versionen hin- und herschalten. Beginnend mit 12.1 ermöglicht Onepoint Projects eine bidirektionale Echtzeitintegration mit Atlassians Jira.

Dank dieser Einbindung ist es möglich, eine reale Projekt- und Einsatzplanung mit Jira auszutausch. Gleichzeitig wird die Bearbeitung von Problemen fortgesetzt.

Zusätzliche optionale Zusatzmodule können an die Bedürfnisse der Organisation und des Projektmanagement-Teams angepaßt und gewählt werden (z.B. Portfoliomanagement mit Scoringmodellen, Blasendiagramme und Projektsymbole für bis zu 12 Projektdimensionen). Durch diese graphisch dargestellten Auswertungsfunktionen wird vor allem das Projektmanagment im Multiprojekt- und Bestandsmanagement aufbereitet. Im Jahr 2010 wurde Onepoint Projects von der Firma Gärtner in den "Magic Quadrant" (IT Project and Portfolio Management) aufgenommen. In diesem Jahr wurde Onepoint Projects in den Magic Quadrant integriert.

1 Die Onepoint Projects gewannen 2008 den Hagenberg Award. 2 Bei den Jahren 2011 bis 2017 wurde Onepoint Projects erneut in Gartners "Magic Quadrant" einbezahlt.

EINZEL-Projekte

Bewertung: Der Input der Mitarbeitenden wird durch die Vergabe an Projekt, Zeitplan und andere Kontrollmechanismen kontrolliert und erleichter. Der Workflow dient der Unterstützung von Genehmigungsprozessen durch Supervisoren oder Projektmanager. Mit der Erfassung der Ist-Daten und Einschätzungen werden die Überwachungs- und Steuerungsinformationen der betreffenden Vorhaben in Realzeit fortgeschrieben und alle Plan-Ist-Vergleiche sind unmittelbar wieder auf dem neuesten Stand.

Bewertung: Es sind standardmäßige Projektcontrollingverfahren wie z. B. Trend- oder Earned-Value-Analysen verfügbar. Mit Plan-Ist-Vergleichen und graphischen Echtzeit-Auswertungen sind dem Anwender alle wichtigen Status-Informationen stets verfügbar. Zu den graphischen Tools zur Projektüberwachung gehören verschiedene Trendbarren, Beleuchtungsfunktionen, eine neue Projektpipeline (Multiprojekt-Monitoring) und die traditionelle Milestone Trendanalyse ("MTA"). Darüber hinaus ist es möglich, eine aktive Projektüberwachung auf der Grundlage von E-Mail-Benachrichtigungen einzurichten, die auf der Grundlage von Berechtigungen und Funktionen konfiguriert werden können.

Schätzung: UnabhÃ?ngig vom Plan können alle Arten von ErtrÃ?gen in Bezug auf Betrag und Zeitrahmen berechnet werden, so dass ein Finanzplan entsteht. Durch die automatische Synchronisation des Kostenbasisplans mit den anderen Planungssichten wird die Erstellung des Planes forciert und die Kosten für Personal und Personalerlöse können bereits jetzt vom Gesamtsystem auf der Grundlage von gespeicherten Stundentarifen und Ressourcenzuordnungen automatisiert berechnet werden.

Darüber hinaus steht Ihnen ein Meilensteinzahlungsplan zur Verfugung, mit dem Sie die geplanten Einzahlungen mit dem Kostenstellenplan vergleichen können. Bewertung: Aus den Einzelprojekten ist ein Bezug zu externen Dokumenten möglich. Das Onepoint Project ermöglicht die Verwaltung von Dokumenten und Verknüpfungen sowohl auf Projekt- als auch auf Arbeitspankebene. Darüber hinaus können von Projektmitgliedern Anmerkungen zu Arbeitsbereichen und erbrachten Leistungen im Gesamtsystem gespeichert werden.

Bewertung: Änderungswünsche können als Teil von Themen definiert werden. Das Onepoint Project bietet die Option, über so genannte "Ad-hoc-Aufgaben" unkomplizierte Änderungswünsche für ein in das Gesamtsystem integriertes Vorhaben zu unterlegen. Darüber hinaus werden alle Änderungen des Projektplans durch eine durchgängige Versionierung verständlich dokumentier. Schätzung: Es können zeitabhängige Tarife definiert werden, so dass das Werkzeug die anfallenden Gebühren aus den Nutzungszeiten berechnen kann.

Das betrifft alle Ressourcentypen. Die Zuordnung von Aufwendungen zu abstrahierten Resourcen wie z.B. Qualifikation ist ebenfalls möglich. In Onepoint wird der Kostenträgerplan automatisiert und mit den anderen Planungstools verbunden. Die Berechnung der Personalaufwendungen und der Personalumsätze erfolgt automatisiert auf der Grundlage von fein abgestimmten Kostentarifen; andere Kostenstellen können in einer Excel-ähnlichen Sicht festgehalten werden.

Bewertung: Alle Informationen des Projekts werden in einer gemeinsamen Datenbasis in einer Multi-User-Umgebung einheitlich und in Echtzeit aufbereitet. Mehr als ein Disponent kann Änderungen an seinen Objekten parallel durchführen, ohne die Datenkonsistenz zu beeinträchtigen. Das Onepoint Project wurde von Anfang an als Team-fähige, webbasierte Multiuser-Anwendung entwickelt. Das gleichzeitige Ändern von Änderungen durch mehrere Anwender wird durch Security-Konzepte (Rollen und Zugriffsberechtigungen bis auf Projekt-/Ressourcenebene) und Sperrmechanismen (Sperren von Objekten, persönliche Arbeitskopien) kontrolliert.

Darüber hinaus werden alle Projekte vom Projektplanungssystem mit Versionskontrolle automatisiert gesichert, was eine Rückverfolgbarkeit schafft und zugleich Planungsänderungen auf elegante Weise ermöglicht, während die Mitarbeiter auf Basis der zuletzt erstellten Planvariante störungsfrei arbeiten können. Bewertung: Das Werkzeug beherrscht die Multiprojekt-Technologie und kann so projektionsübergreifende Beziehungen und Ressourcenzuweisungen errechnen. Das Onepoint Project verfügt über die gängigsten Projektierungstechniken, die auch schrittweise ausgebaut werden können.

Im Mittelpunkt der Gesamtlösung steht die Verknüpfung von Planen, Erfassen des Fortschritts, Überwachen und Steuern von Projekten. Darüber hinaus wird durch eine Ad-hoc-Ressourcenauslastungsanalyse die Einsatzplanung in einer Multiprojektumgebung ermöglicht. Bewertung: Mit einem einzigen Login zum Projektmanagementtool werden Funktionen und Berechtigungen an die Situation angepaßt, ohne dass ein neuer Login erforderlich ist (Single Sign-On). Abhängig vom aufgerufenen Objekt- oder Dokumentbereich weiss das Werkzeug, welche Rechte der Benutzer hat und welche Funktionen ihm zur Auswahl stehen.

Durch eine einzige Login-Möglichkeit in das Projektmanagementtool werden die Funktionen und Zugriffsberechtigungen an die Situation angepaßt, ohne sich erneut anmelden zu müssen (Single Sign-On). Abhängig vom aufgerufenen Objekt- oder Dokumentbereich weiss das Werkzeug, welche Rechte der Benutzer hat und welche Funktionen ihm zur Auswahl stehen. Bewertung: Der Lebenszyklus des Projekts wird bereits in der Konzeptphase mitfinanziert.

Die Software bildet eine Genehmigungsphase ab, die das Vorhaben vom Anforderungsstatus in den Aktivstatus umwandelt. Die Dynamik und Wertentwicklung des Portefeuilles kann über beliebig definierbare Projektstatuselemente und Prozesskategorien erfasst und bewertet werden. Mit Hilfe von Vorlagen können projektspezifisch standardisierte Lösungen für ein besseres Leistungsvergleich entwickelt werden. Onepoint Project kartiert die Anbindung der Ideengenerierungsphase durch die Anbindung an die führende Web 2. 0 MindMapping-Plattform MindMeister: So können bereits in der Ideengenerierungsphase befindliche Produkte als MindMaps über MindMeister angelegt und dann "auf Knopfdruck" als Teil eines Projektstrukturplans an Onepoint übertragen werden.

Bewertung: Das Werkzeug weist den Strukturelementen einzigartige Eigenschaften zu und kann zumindest das Projektelement und die Resourcen ausrichten. Einpunktprojekt stellt bewusst nur eine Struktur pro Objekt zur Verfügung, die sich in allen Planungstools widerspiegelt (GANTT/Terminplan, Objektstrukturplan, Kostenträgerplan, Aktivitätsliste und Zahlungsplan). Verschiedene Planstrukturen projekt sind für den Nutzer in der Regel schwierig zu verstehen und erbringen kaum einen echten Mehrnutzen.

Bewertung: Für die Darstellung der Projektedaten steht eine Vielzahl von komplexen grafischen Elementen wie versetzte Spaltendiagramme, Blasendiagramme etc. zur Vefügung. Onepoint Project verfügt neben den herkömmlichen Anzeigen wie Kolonnendiagrammen, GANTT-Diagrammen und Meilensteintrendanalysen auch über einen Integrated Project Structure Plan (WBS) mit mehreren verschiedenen Sichten. Darüber hinaus gibt die neue "Project Pipeline" einen klaren, unkomplizierten und ganzheitlichen Überblick über die Leistung und Dynamiken aller laufenden Prozesse der jeweiligen Partner.

Beurteilung: Sie können eigene Auswertungen anlegen und speichern. Für die externe Bewertung können die Daten des Projekts übernommen werden. One Point Project bietet eine Reihe von häufig benötigten Berichten (z.B. Statusbericht, Arbeitsbericht), ermöglicht aber auch die Integration einer beliebigen Anzahl von kundenspezifischen Berichten. Bewertung: Resourcen und Personengruppen können Properties zugeordnet werden, nach denen sie filtern, organisieren und ordnen können.

Die Anforderung von Resourcen kann über ein Bedarfsprofil erfolgen. Durch den Vergleich von Anforderungs- und Leistungsprofilen können Sie geeignete Resourcen finden. Ein Punkt ermöglicht eine Ad-hoc-Übersicht der Ressourcenauslastung über alle verfügbaren Mittel und Vorhaben. Möglich wird dies durch eine intensive Kombination von Projekt- und Ressourcensteuerung. Bewußt wurde auf den Einsatz automatischer Algorithmen zur Optimierung des Projektmanagements vernachlässigt, da diese in der Regel nicht im realen Projektmanagementprozess funktionieren - die Resourcenoptimierung ist Sache der Projektleiter und Projektleiter und diese können durch eine entsprechende Simulationssoftware bis zum Maximum mitgestaltet, aber nicht ausgetauscht werden.

Bewertung: Der bidirektionale Austausch von Informationen mit anderen Applikationen kann über einheitliche Datenbank-Schnittstellen (z.B. ODBC) erfolgen. Das Onepoint Project legt alle Informationen in einem dokumentierten, relationalen Datenbank-Schema ab. Darüber hinaus gibt es verschiedene Exportoptionen als CSV-Dateien, Excel-Tabellen und Icons. Über eine Logical Backup Funktion kann die komplette Objektdatenbank auch als XML-Struktur ausgelesen werden. Schätzung: Es existieren einfachere, fertige Workflows, wie z.B. die Annahme von Workpackages oder das automatisierte Reporting nach Vorfällen.

Soweit möglich, verzichtet Onepoint Project auf festgelegte Workflows, um dem Benutzer ein Höchstmaß an Freiheit in seiner alltäglichen Arbeitsweise zu geben.

Mehr zum Thema