Open Source Asset Management Software

Open-Source-Asset-Management-Software

Ist damit das Ende der wirklich freien Open-Source-Software gemeint? Die IT Asset Management Software - Rezensionen & Preisliste 2018 Capetra ist für Benutzer kostenfrei, da Softwarehersteller uns für Web-Traffic und Verkaufsmöglichkeiten ausgeben. In Capterra sind alle Softwarehersteller aufgeführt - nicht nur diejenigen, die uns zahlen - damit Ihr Betrieb fundierte Einkaufsentscheidungen trifft. Jedem Provider wird die Gelegenheit geboten, seine Artikel zu prÃ?sentieren und Anwenderbewertungen zu sammel.

Um die umfassendste und nützlichste Quelle für Software-Käufer zu sein, war unsere Aufgabe seit der Einführung von Capterra im Jahr 1999, umfassende Software-Listen, verifizierte Benutzerbewertungen, Sortier- und Filtermöglichkeiten und Blog-Artikel anzubieten, die Ihnen helfen, die richtige LÖsung für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden.

Unter den Top 5 der besten Software-Inventarisierungstools

Die Nachfrage nach Software-Inventarisierungstools wächst und es mangelt nicht an leistungsstarken und verlässlichen Software-Inventarisierungslösungen. Indem wir viele führende Software-Inventarisierungstools verglichen und die Erfahrung anderer Benutzer einbezogen haben, ist es uns gelungen, eine Rangliste der Top 5 der besten Software-Inventarisierungstools zu erstellen, die Sie heute testen können.

Fünf Asset-Management-Tools: Alle im Überblick: Fünf Asset-Management-Tools

Es ist jedem Admin bekannt, wie viele PC sich in seinem Netz aufhalten. Die Prüfung führt Asset-Tracking-Programme ein, die solche Fragestellungen beantworten können. Die Software für die Vermögensverwaltung lässt sich in grobe Züge in zwei Teilbereiche unterteilen: Zum einen die Software für die Vermögensverwaltung: Dies kann eine benutzerfreundliche Applikation sein, die im Netz befindliche Objekte erkennt und eine Bestandsliste erstellt, oder es können Programmlösungen sein, die eine komplette Lösung für das IT-Lebenszyklusmanagement darstellen, die alle Client-, Asset- und Servermanagementanforderungen abdeckt.

Die Vermögensverwaltung deckt den kompletten Life-Cycle des Portfolios ab, vom Ankauf über die Stilllegung bis hin zur Rendite vermieteter Immobilien. In diesem Zeitraum sollte die Asset-Management-Software einen genauen Einblick in das Einsparpotenzial geben. Der Slogan, mit dem alle Provider ihre Asset-Management-Lösungen bewerben, ist " improved return on investment ". Dadurch können die Total Cost of Ownership gemessen und reduziert werden, indem alle Assets und deren Verwendung beobachtet werden, um festzustellen, welche Nutzungsrechte abgerechnet und umverteilt werden können.

Sechs Asset-Management-Pakete wurden in diesem Testverfahren durchleuchtet. Sämtliche der getesteten Softwarepakete sind mit Bestandsverwaltungsfunktionen ausgestattet, die es Organisationen ermöglichen, leicht festzustellen, welche Assets sie an einem einzigen Ort besitzt und wer welche Assets verwendet oder verwenden kann. Es zeigt auch, wo sich die Lagerbestände befinden, wie viel sie das Untenehmen ausmachen und ob sie ihren Verwendungszweck erreichen.

Der Bestandsüberblick ist auch mit den zugehörigen Prozessen verbunden, einschließlich Mietbestandsverwaltung, Gewährleistungen, Instandhaltung und Aufrüstungen. Andernfalls können sie nicht abschätzen, wie viel ihre Lagerbestände sie kosten. In diesem Fall sind die Kunden nicht in der Lage, ihre Lagerbestände zu bewerten. Ein Teil der präsentierten Softwarepakete verfügt über einen wesentlich erweiterten Funktionsspektrum, wie z.B. Altiris-Software, die ein vollständiges IT-Lebenszyklusmanagement ermöglicht. Nicht berücksichtigt wurden Rechnerteilnehmer Unicenter, das sich besonders für Umfelder mit mehr als 10000 Anlagen anbietet, sowie der IBM Nivoli Configuration Managers, der ebenfalls für Großunternehmen entwickelt wurde.

Uni-Center ist in erster Linie auf Helpdesk-Systeme und der Konfigurationsmanager von der Softwareverteilung ausgerichtet. Die Asset-Management-Pakete basieren auf WMI (Windows Management Instrumentation), SNMP (Simple Network Management Protocol), Registrierungsdatenbank und . Ressourcen wie PDAs, Scanners und Beamer, die nicht normal erkannt werden, können der Paketdatenbank als Ressourcen automatisch zugeordnet werden.

Einige Packungen sind jedoch auch in der Situation, solche Lagerbestände zu erringen. Das Management von Mietportfolios ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Finanzierung eines Unternehmen. Für die Bestandsführung dieser Lagerbestände ist ein Warnsystem am besten geeignet, das den Benutzer auf das bevorstehende Auslaufen von Mietzeiten aufmerksam macht. Es sollte auch die Verwendung der Software beobachten, da es ermöglicht, bestehende Nutzungsrechte abzuziehen oder zu verschieben.

Eine große Anzahl von kompletten Lifecycle-Management-Paketen wird zur Verfügung gestellt, die alle Lagerbestände vom Einkauf bis zur Entsorgung aufzeichnen. Solche Vereinbarungen tragen dazu bei, die Gesamtkosten der bestehenden Anlagen besser zu bewerten.

Mehr zum Thema