Open Source Management Software

Offene Quellverwaltungssoftware

Gerne arbeiten wir mit Ihnen zusammen, um Ihr Projekt zu managen. Werkzeuge im Überblick Zur Systemverwaltung gibt es ausgereifte Open-Source-Software wie den Verein Corporate Server, GOsa² und m23. Heute kann sich jedoch kein anderes Untenehmen mehr erlauben, auf Software zur Benutzerverwaltung, Inventur, Remote wartung, Netzwerkverkehrsüberwachung oder Programmverteilung zu verzichtet. Es kann ohne Bedenken auf Remote-Wartung und Software-Distribution verzichtet werden, denn bei Notfällen kann ein erfahrener Mitarbeiter helfen.

Allerdings wird ein großes Konzern mit mehreren hundert Beschäftigten über mehrere, ggf. auch international tätige Niederlassungen hinweg nicht mehr auf ein ganzheitliches Systemmanagement mit der Option der Fernwartung bzw. der Softwaredistribution verzichten können. Die Bandbreite erstreckt sich von kleinen Backup-Anwendungen und Monitoring-Tools (z.B. "Big Brother" von Questsoftware) bis hin zu großen System Management Suiten (SMS) wie "Tivoli" von IBM oder "Unicenter" von CA.

Mit zunehmender Komplexität der Gesamtlösung steigt die Herstellerabhängigkeit, die gerade für Firmen, die ihre IT-Kernkomponenten als Lebens- und Nervenleitung ihres Geschäftsmodells sehen, immer wichtiger wird. Dem Anwender steht heute eine kostenlose Lösungsmöglichkeit für nahezu jede Anwendung zur Verfugung. Der folgende Vergleich ignoriert Lösungsansätze, die nur spezielle Bereiche umfassen (darunter die beliebten "Nagios" für die Netzwerküberwachung).

Vielmehr setzt sie auf Open Source Software (OSS) mit einem breiteren Funktionsspektrum. Sämtliche diskutierten Lösungsansätze haben sich bereits in einem Kundenprojekt mit verschiedenen Schwerpunktthemen durchgesetzt. Dies sind die Programme "Univention Corporate Server" (UCS) von Univetion, "GOsa²" von Gonicus und das Open Source Projekt "m23" unter der Federführung von Hauke Goos-Habermann. Wie bei Open-Source-Anwendungen gewohnt, kann für alle Tools nicht nur vom Provider oder Hauptsupporter Unterstützung erhalten werden.

Informatiker/-in für Business Analysten im Geschäftsbereich "Sales & Business & Business Management / Business Partners Management".

Open-Source-Software-Management

Die Verwendung von Open-Source-Software bietet maßgebliche Vorteile wie verkürzte Entwicklungs- und Anschaffungszeiten, Herstellerunabhängigkeit und in der Regel ein hohes Maß an Support-Sicherheit. Die Nutzung von Open-Source-Software ist aber auch mit Gefahren behaftet, wenn z.B. Lizenzverpflichtungen für ein bestimmtes Erzeugnis während des Vertriebs nicht erfüllt werden.

Dazu gehören unter anderem vorläufige Unterlassungsklagen, Produktrückrufaktionen oder die Weitergabe von proprietärer Software sowie Schadenersatzansprüche aus urheberrechtlichen Klagen. Unser Ansatz zur Umsetzung eines proffesionellen Open Source Software Managements umfasst die Untersuchung und Evaluierung der bestehenden Abläufe im Betrieb zur Prüfung der verschiedenen Lizenzverbindlichkeiten verschiedener Lizenzmodelle. In diesem Zusammenhang werden die verschiedenen Lizenzbedingungen analysiert. Darüber hinaus unterstützen wir Sie durch Training, Anforderungsanalysen und angepasste Prozessmodelle sowie den Wirksamkeitsnachweis.

Mehr zum Thema