Pflichtenheft Erp system

Anforderungsprofil Erp-System

Welche Punkte Sie bei einem ERP Lastenheft und dem ERP Pflichtenheft unbedingt beachten sollten, erfahren Sie hier. Beispielspezifikationen für die Auswahl eines ERP-Systems. Das Erstellen eines Pflichtenheftes ist eine notwendige, manchmal etwas zeitaufwändige, aber durchaus nützliche Pflichtübung. Warenwirtschaftssystem, d.h.

zur Erstellung der ERP-Spezifikationen. Sind Sie auf der Suche nach einem ERP-System und haben bereits ein Pflichtenheft erstellt?

ERP-Auswahl: Leistungsverzeichnis Spezifikationen Spezifikationen Spezifikationsblatt

Modernste und leistungsfähige ERP / Enterprise Resource Planning Systeme rationalisieren Geschäftsabläufe, verringern den Verwaltungsaufwand und können dazu beitragen, dass im Wettbewerb entscheidende Vorteile entstehen. Zu Beginn eines ERP-Auswahlprojekts wird zunächst geprüft, für welche Geschäftsfelder die ERP-Software eingesetzt werden soll. Werden weitere Prozessabläufe wie Personalwesen, Kundenbeziehungsmanagement oder Dokumentmanagement auf den Prüfstand gestellt, muss abgeklärt werden, ob Dienstleister bevorzugt werden, die alles aus einer Quelle anbieten oder ob der Best of Breed-Ansatz angewendet werden soll, d.h. für jeden Anwendungsbereich wird die bestmögliche Applikation gewählt.

Darüber hinaus ist in großen Betrieben zu klarstellen, welche Orte und Abteilungen in Zukunft von der zu wählenden ERP-Software kontrolliert werden sollen. Neue Techniken wie Cloud Computing bieten Unternehmern eine Vielzahl von Beschaffungsmöglichkeiten. Daher müssen sowohl für die Organisation als auch für die Firma weitere Erwägungen angestellt werden: Sind ERP-Software entwickler bereits im produktiven Betrieb, können Befragungen mit Key-Usern in der Regel rasches Erkennen von Verbesserungspotenzialen ermöglichen.

Im Zentrum der Erarbeitung eines Anforderungskatalogs steht die Bedürfnisse und Anliegen der Nutzer. Zur Vereinfachung der Vorauswahl von Dienstleistern und Lösungsansätzen sollten die ERP-Anforderungen in einem ERP-Projekt so genau wie möglich sein. Der Überfluss an Providern und Lösungsangeboten auf dem ERP-Softwaremarkt stößt bei vielen IT-Managern auf große Hindernisse. ERP-Consultants werden häufig bei der Auswahl potenzieller Dienstleister und Lösungsansätze eingesetzt, da sie den Gesamtmarkt in der Praxis meist sehr gut verstehen und täglich in ERP-Projekte eingebunden sind.

Wurden fünf bis zehn ERSProvider gewählt, findet der tatsächliche Ausschreibungsprozess statt. Fragen der Provider müssen beantwortet, die Kommentare analysiert und bewertet werden. Basierend auf dieser Untersuchung werden zwei bis drei Dienstleister zu vertieften Fachvorträgen oder Werkstätten nach Kosten- und Funktionsaspekten einladen. Im Rahmen der Referate und Werkstätten der ERPAnbieter sollten generelle Abläufe und praktische Einsatzszenarien erörtert werden.

Denn die Spezifikationen bilden die Basis für die konkreten Offerten der Warenwirtschaft. Im Anschluss an die Auswertung und Auswertung der erhaltenen Offerten findet die Ermittlung auf einem ERP-System statt, in der Praxis wird in der Praxis ein vorläufiger Vertrag unterfertigt. Zusammen mit dem ERP-Anbieter wird das Pflichtenheft erstellt. Die Anforderungsspezifikation legt den Umfang der Adaptionen des ERP-Herstellers fest und reguliert die individuellen Dienstleistungen und Anforderungen (Service Level).

Die Spezifikationen sind die Vertragsgrundlage und Massstab für die Garantie.

Auch interessant

Mehr zum Thema