Pps system

Pps-System

Begriffsbestimmung und Erläuterung von: Was ist KKS. Das PPS-System ist ein computergestütztes Produktionssteuerungs- und Produktionsplanungssystem. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Unter einem PPS-System (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem) versteht man ein Rechnerprogramm oder ein System von Rechnerprogrammen, das den Benutzer bei der Arbeitsvorbereitung und -steuerung in seiner Arbeit und der damit verbundenen Datenhaltung aufgreift. Die ERP-Systeme beinhalten auch die Personal- und Finanzplanung und können PPS-Systeme anbinden. August-Wilhelm Scheer war einer der ersten Professorinnen im deutschsprachigen Raum, der sich unter anderem konsequent mit dem Umgang mit dem Einsatz von EDV-Systemen zur Problemlösung in der Produktion und der Entwicklung des Y-CIM-Modells beschäftigte.

Diese Modellierung ist der theoretische Rahmen für die Zusammenführung von kaufmännischen und technischen Funktionalitäten und Prozessen mit Unterstützung von IT-Systemen (siehe Literaturhinweise zu A.-W. Scheer). Papiergestützte Anlagen (ORMIG-Prozesse) waren bis in die 1970er Jahre das gängigste Mittel zur Fertigungsplanung und -steuerung. Ein erster Hersteller von PPS-Systemen war IBM mit dem COPICS-System, das sich später aus diesem Geschäftsfeld ausstieg.

Dies führt oft zu einem umfangreichen und komplizierten Schnittstellenmanagement zwischen den unterschiedlichen PPS-Systemen und -Anwendungen. Darüber hinaus stehen Ihnen Funktionalitäten zur Verfügung, um die personellen und finanziellen Mittel zu planen. Darüber hinaus gibt es Funktionalitäten, die sich sowohl auf die Einkaufsprozesse und -strukturen als auch auf die Verkaufsprozesse und -strukturen erstrecken. Diese Anlagen können auch einzeln angepaßt werden, der Arbeitsaufwand ist jedoch in der Regel kleiner als bei Standardanlagen.

August Wilhelm Scheer: IT-orientierte Betriebswirtschaft. Springer-Verlag, Berlin 1984, ISBN 3-540-13277-5 August-Wilhelm Scheer: CIM: computerintegrierte Fertigung. Springer-Verlag, Berlin 1987, ISBN 3-540-17742-6 August-Wilhelm Scheer: Aufbau von integrierten Informationssystemen. Springer-Verlag, Berlin 1991, ISBN 3-540-53984-0 Karl Kurbel: Fertigungsplanung und -steuerung. Methodengrundlagen von PPS-Systemen und Extensions. Wilmjakob Herlyn: PPS im Fahrzeugbau - Fertigungsprogrammplanung und Steuerung von Kraftfahrzeugen und Zuschlagstoffen.

Der Hanser Verlagshaus, München 2012, ISBN 978-3-446-41370-2. Hochsprung Herlyn: PPS im Kfz-Technik. Der Hanser Verlagshaus, München 2012, S. 125 ff.

Begriffserklärung PPS Erläuterung PPS

Begriffsbestimmung und Erläuterung von PPS: Ein PPS-System ist ein rechnergestütztes Produktionssteuerungs- und -planungssystem. Darüber hinaus kann ein PPS-System in ein ERP-System eingebunden werden, das darüber hinaus die Durchführung der Finanz- und Personaleinsatzplanung des Unternehmens ermöglicht. Große Unternehmen setzen heute nahezu ausschliesslich ERP-Systeme mit einem integrierten PPS-System ein. Für weitere Informationen und Rückmeldungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Ausgewählte Webcasts (Video-Podcasts) über Unternehmenssoftware und Unternehmensanwendungen in unterschiedlichen Sprachversionen.

Mehr zum Thema