Private Cloud Mac

Persönlicher Cloud-Mac

Der MagentaCLOUD funktioniert auf PC & Mac, Smartphone und Tablet. Privatwolke hausgemacht - OS X Servieren Sie OS X Service.

Wenn Sie Ihr Adreßbuch und Ihren Terminkalender nicht iCloud zur Synchronisation überlassen möchten, bietet OS X Serverbetrieb eine Möglichkeit zur dezentralen Synchronisation. Apples Design von OS X Serve ist eine Ergänzung von Mavericks für Workgroups oder kleine Unternehmen, die eine Nutzerverwaltung, serverbasierte Konten, zentralisierte Sicherungen und Zusatzdienste wie ihre eigenen Mail-, Kalender- und Adressbuchserver benötigen. In diesem Zusammenhang wurde OS X Serve entwickelt.

Im Rahmen dieses Workshops stellen wir Ihnen als Einstieg eine vereinfachte Applikation für Betriebssystem Xerver vor, die ein viel besprochenes Fehlerproblem mit Mavericks auflöst. Für viele Mac- und iPhone-Nutzer ist die begrenzte Synchronisation mit Apple Music ein wichtiges Gegenargument gegen den Wechsel zu Mavericks. Dementsprechend müssen Sie Ihre intimsten Informationen den Appleschen Rechnern überlassen - eine unnötige Einschränkung für viele Benutzer.

Apple hat es unter Windows (noch) nicht gewagt, den kühnen Weg zur iCloud-Beschränkung zu gehen, aber das ist für Mac-Anwender wenig komfortabel, da die meisten daher kaum zu Windows 8 wechseln werden. Vielmehr verzichtet man auf Ausreißer und bleibt bei OS X 10.8. Ein Weg aus dieser schlechten Lage ist die Server-Erweiterung von OS X.

Mit den Innovationen von Betriebssystem X Mavericks With Mavericks, der nächsten Generation von Apples Desktop-Betriebssystem Betriebssystem X, steht in den Anfängen. Dazu gehört unter anderem Facebook-Sound, die einzig große Innovation aus dem Betriebssystem X 10.9.2. Im Nachfolgenden wird Ihnen zunächst gezeigt, wie Sie den Betriebssystem X-Server einrichten und Ihren eigenen Rechner im örtlichen Netzwerk starten.

Dadurch wird jedoch nur die Benutzeroberfläche von BS X Serverbetrieb verkratzt. Wie Mavericks selbst steht auch Apples Serversoftware im Apple Store zum Herunterladen bereit. Daher müssen Sie zuerst das Betriebssystem X Mavericks herunterladen und auf Ihrem Mac aufspielen. Öffnen Sie dann den Applikationsspeicher und suche nach der Applikation "OS X Server".

Anders als bei OS X Mavericks ist die Server-App nicht umsonst, sondern für 17,99 zu haben. Die Serverapplikation ist nach dem Herunterladen einsatzbereit. Wenn Sie die Server-App zum ersten Mal starten, werden die verbindlichen Lizenzbestimmungen angezeigt, und die Server-App wird Sie nach Ihrem Administrator-Passwort fragen. Danach erscheint ein Hilfefenster mit diversen Einleitungen, das Sie über den Menüpunkt "Hilfe > Servereinführungen" später wieder aufrufen können - das auch angezeigte Hilfefenster "Server" wird zur weiteren Gestaltung verwendet.

Unter " Bediener " können Sie in der rechten Leiste alle wichtigen Daten abrufen, darunter die Nutzerverwaltung und die zur Verfügung stehenden Services. Auf dieser Seite findest du z.B. die aktualisierten Fassungen von OS X und der Server-App sowie den Dateinamen und die momentane IP-Adresse des Mac im Lokalnetzwerk. Wir erstellen nun einen neuen Nutzer als Grundlage für die Datensynchronisation über den Sever.

In der Serverapplikation befindet sich die Userverwaltung unter "Accounts > Users". Sie verwenden ein Dropdown-Menü, um festzulegen, ob der Nutzer einen internen Verzeichnisse auf dem Datenserver erhalten soll. Wenn Sie den Datenserver mit mehreren Teilnehmern verwenden möchten, erstellen Sie für jeden von ihnen ein Konto. Im Rahmen der folgenden Episode dieses Seminars werden wir besprechen, wie Sie die verschiedenen Serverdienste starten und dann Ihre Termine über Ihren eigenen Webserver synchronisieren können.

Auch interessant

Mehr zum Thema