Private Windows Cloud

Persönliche Windows-Cloud

Mithilfe des Windows Azure Packs können Sie Public Cloud-Funktionen in Ihrer eigenen privaten Cloud ohne zusätzliche Kosten bereitstellen. Windows Azure Pack baut eine Verbindung zwischen öffentlicher und privater Cloud. Die öffentliche Cloud hat viele attraktive Funktionen und Vorzüge für IT-Experten. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, die Vorzüge voll auszunutzen, ohne die nachteiligen Auswirkungen akzeptieren zu müssen. Mit dem Windows Azure Pack (WAP) für Microsoft Azure können Sie Ihre Cloud Computing-Strategie weiterentwickeln, überarbeiten oder aufwerten.

Du profitierst von den Privilegien einer öffentlichen Cloud, ohne die mitunter damit einhergehenden gesundheitlichen Risiken, Sicherheitsaspekte und eine umfassende Planung akzeptieren zu müssen. Das heißt, Sie schöpfen alle Chancen einer öffentlichen Cloud aus, ohne deren Schattenseiten befürchten zu müssen, denn alle Services und Funktionalitäten befinden sich in Ihrem eigenen Rechenzentrum vor Ort in einer privaten Cloud.

Nicht umsonst sollten Sie das Windows Azure Pack verwenden. Nachfolgend werde ich Ihnen nicht alle Vorzüge von Cloud Computing zeigen. Die Einrichtung von Self-Service-Portalen und Bereitstellungsprozessen, wie das Anlegen und Veröffentlichen neuer virtueller Computer (VMs), erfordert ebenfalls Zeit.

Der größte Teil dieser Arbeit entfällt, wenn Sie eine öffentliche Cloud wählen und die Werkzeuge und Verfahren des Cloud-Anbieters verwenden. Das bedeutet, dass Sie mit den neuen Funktionen der Cloud zunächst die verloren gegangene Zeit für das Kennenlernen der neuen Werkzeuge aufholen müssen. An dieser Stelle könnte man sagen, dass eine Umstellung auf die öffentliche Cloud aus vielen verschiedenen GrÃ?nden Sinn macht und Sie sollten diesen Weg jetzt gehen.

Die Einarbeitung in neue Verfahren und Werkzeuge ist sicher effektiver, als zunächst unterschiedliche dezentrale Werkzeuge zu verwenden und dann in die Cloud zu gehen. Doch nicht jedes Business ist gewillt, die Cloud zu verwenden, und dafür gibt es viele gute Argumente. Zahlreiche Serveranwendungen wie Microsoft Sharepoint, SQL Server oder Microsoft Sharepoint stellen hohe Anforderungen an die Datenverarbeitung oder den Speicher.

Sie können sehr rasch zu hohen Folgekosten führen und sind daher für den Betrieb in der öffentlichen Cloud oft nicht finanzierbar. Darüber hinaus könnte Ihr Unternehmen beispielsweise auch strengere Sicherheits- oder Compliance-Anforderungen stellen, die in einer öffentlichen Cloud nicht erfüllt werden können. Oder vielleicht trauen Sie der öffentlichen Cloud nicht, genau wie viele Benutzer anfangs über Servervirtualisierung nachgedacht haben.

Also, wie können Sie die Vorteile einer Cloud nutzen und Tools und Prozesse entwickeln, die nicht später wieder eingesetzt werden müssen? Während es andere Hersteller gibt, die vergleichbare Features anbieten, konzentriere ich mich immer noch auf Microsoft und die Cloud mit Microsoft Azure. Für Microsoft plädiert jedoch die bewährte Cloud-Plattform, die Sie kostenlos in Ihrem eigenen Rechenzentrum einrichten können.

Der Windows Azure Pack steht zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung und stellt eine einheitliche Cloud-Plattform von Managementschnittstellen und Schnittstellen bis hin zu Werkzeugen und Automatisierungsmöglichkeiten in Kombination mit Microsoft Service Center, insbesondere Service Center Virtual Machine Managers 2012 R2, zur Verfügung. Vereinfacht gesagt, können Sie in Ihrem eigenen Rechenzentrum eine private Cloud einrichten, die sich wie die Microsoft Azure öffentliche Cloud anhört.

So können Sie mit dem Windows Azure Pack Ihre bestehende Servervirtualisierungs- und Anwendungsbereitstellungsumgebung vollständig in die Private Cloud umwandeln, ohne die Vorzüge einer öffentlichen Cloud zu missen. Zugleich vermeiden Sie die eventuellen Nachteile, die eine öffentliche Cloud mit sich bringt. Sie können mit der Erstellung und Integration von Self-Service-Portalen, Workflow-Automatisierung und anderen flexiblen IT-Funktionen beginnen.

Wenn Sie sich einmal für eine Skalierung über die öffentliche Cloud entscheiden, lohnt sich die intensive Mühe, die Sie in Ihre private Cloud stecken, denn die einheitliche Azure-Plattform ermöglicht Ihnen eine unkomplizierte Umstellung auf das öffentliche Cloud-Angebot von Microsoft Azure. Egal für welchen Cloud-Anbieter Sie sich entscheiden, Sie sollten sich also auf die Kohärenz von On-Premise- und öffentlichen Clouds konzentrieren.

Zuerst sollten Sie ein kostenfreies Microsoft Azure-Konto auf der Website von Azure anlegen und ein paar Virtual Machines aus der VM Gallery heraus anlegen. Sie sollten das Windows Azure Pack dann in Ihrer eigenen Testerumgebung aufstellen. Dafür steht Ihnen jedoch eine äußerst leistungsfähige Private Cloud Umgebung zur Verfügung. Bei Youtube findet sich auch ein Präsentation von Bernhard Frank, Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland, von der CeBIT 2014 bis zum Windows Azure Pack.

In kürzester Zeit werden Sie erkennen, dass eine einheitliche Systemplattform, die es Ihnen ermöglicht, sowohl vor Ort als auch in der Cloud Lösungen für Ihre Cloud zu finden, der optimale Lösungsansatz für eine Cloud-Strategie ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema