Privaten Server Einrichten

Einrichtung des privaten Servers

private Versionen der Softwarepakete. Selbstverständlich sprechen wir auch über die Vor- und Nachteile einer eigenen Private Cloud. Möchte ich mit Hilfe dieses Tutorials einen Heimserver auf meinem alten Computer einrichten: Sie können ihn beim Provider mieten oder zu Hause mit einer Netzwerk-Festplatte oder einem Netzwerkserver einrichten. Richten Sie einen privaten RuneScape-Server ein.

Leitfaden: Warum die Einrichtung eines Servers zu Haus sinnvoll ist

Demnächst kommen privat genutzte Systeme, die Server abstützen, auf den Markt. Für den Privatgebrauch sind dies die ersten Schritte. Anschließend können Sie einen Server mit den preiswerten, privaten Varianten der Software-Pakete einrichten. Nahezu jedes Unternehmens ordnet seine IT-Abteilung über Server an. Die Einrichtung und Verwaltung eines Servers gestaltet sich leichter, als viele Amateure denken. Sie können auch einen Server mit zwei oder mehr Rechnern in Ihrem eigenen Haus einrichten.

Die Vorteile eines Servers sind vielschichtig. Der Rest der Rechner kann so eingestellt werden, dass er seine Dateien in regelmässigen Zeitabständen auf dem Server sichert. Wenn einer der Rechner beschädigt ist, kann er mit einem Backup rasch vom Server zurückgesetzt werden. Applikationen können auf dem Server direkt auf dem Server zentriert und von jedem Benutzer verwendet werden.

Die Einrichtung eines Servers für den privaten Gebrauch mag übertrieben scheinen, aber wenn Sie drei oder mehr Rechner zu Haus haben, sind die anfallenden Gebühren berechtigt. Der Rechner, der als Server funktioniert, muss nicht zwangsläufig mit der neuesten Technik ausgestattet sein. Es sollte ein eindeutiger Dateiname für die Arbeitsgemeinschaft vergeben werden, der auf allen Computern, die Sie zusammenführen möchten, eingegeben werden muss.

Ein Verzeichnis auf dem Server muss dann mit dem Netz geteilt werden. Jetzt können alle Benutzer die Informationen auf dem Server in einer zentralen Datenbank ablegen und entsprechend ihren Zugriffsrechten wiederherstellen. Für die Erstellung von Backups können Sie die beiliegende bzw. verfügbare Version der mitgelieferten bzw. die von Drittanbietern verwendeten Programme verwenden. Wenn Sie gefragt werden, einen Speicherort für das Backup zu wählen, stellen Sie sicher, dass Sie einen Speicherort angeben, der das Backup auf dem Server und nicht auf der lokalen Platte speichert.

Der Server ist der Dateiname des Server-Computers in der Workgroup und der Dateiname ist der Dateiname eines gemeinsamen Verzeichnisses auf dem Server. Zum Schutz des Netzwerks kann auf dem Server die Installation von Computersoftware erfolgen, z.B. eine Brandmauer, die den externen Zugriff verhindert und vor Computerviren bewahrt.

Mehr zum Thema