Projektmanagement Mac

Produktmanagement Mac

Die Info könnte für alle Mac-Anwender interessant sein: Apple - Projektmanagement Blog Der langjährige Werbepartner Projektassistent offeriert die derzeit im Paket mit dem Webmodul von Merck enthaltene neue Variante von Lotus 2 zum reduzierten Kaufpreis von 195,00 EUR (zuzüglich Mehrwertsteuer). Nachdem ich seit Jahren mit Begeisterung für die Arbeit mit der Firma tätig bin, möchte ich Sie über diese Maßnahme informieren. Das Mind Mapping (wenn Sie genau sein wollen "Business Mapping") ist für mich eine der bedeutendsten und nützlichsten Möglichkeiten.

Unter anderem benutze ich Mindmapping für die folgenden Aufgaben: Kurz gesagt: Mindmap wird von mir fast jeden Tag verwendet. Ich benutze das MindManager-Tool von Mindjet seit Jahren. Seit ich auf dem Mac bin, bin ich am 21.7. 2011 auf das neue Betriebsystem "OS X Lion" umgestiegen - wie viele andere Anwender auch.

Unglücklicherweise musste ich am gleichen Tag bei einem Mindmapping-Training bei einem meiner Kundinnen (!) herausfinden, dass das MindMapping-Programm seine Schwierigkeiten damit hat. Daher habe ich am gleichen Tag auf die neueste MindManager-Version 9 (kostenpflichtig) aktualisiert. Da selbst IT-Spezialisten wie mein Blogger-Kollege Marcus Raitner nicht wissen, was sie tun sollen, ging ich zu Mindjet, um eine passende Antwort zu finden.

Weil eines ganz eindeutig ist: Ein "Heavy Mind Mapping User" nutzt das Werkzeug tagtäglich. Am 26. Juli 2011 hat Mindjet (nur) per Blog auf das Topic reagiert und angekündigt, dass das Projekt bis spätestens mitte Juli gelöst sein wird. In der Folge kam es bei einigen Benutzern zu einem Empörungsturm, denn eine wochenlange Fehlerkorrektur ist für einen quotierten "Heavy Mind Mapping User" ein reales Manko.

Ich halte Mindjet wirklich für die meiner Meinung nach schlechteste Form der Krisensendung. Möglicherweise tritt ein Fehler in einer bestimmten Anwendung auf, aber die Vorgehensweise von Mindjet bei diesem speziellen Problemfeld zeigt eine gewisse Überheblichkeit seitens des Marktführers. Im Mindjet-Verlag wird Mitte August 2011 ein Update der minddmanager 9 für Mac veröffentlicht, das die Kompatibilität der Anwendung mit Lion OS X gewährleistet.

Umso mehr beunruhigte mich die Situation, dass die Mindjet-Mitarbeiter immer wieder versuchten, die Diskussion von den öffentlich zugänglichen Portalen (Blog, Twitter, Forum usw.) fernzuhalten. Schlechte Vorstellung, GeistJet! "Ein weiterer Fehler, den sich Mindjet zudem geleistet hat, war, dass sie am 25. Juli 2011 einen Blog-Post mit dem Namen "Become a MindManager for Mac Jedi!" veröffentlicht haben, als die Probleme der Kompatibilität bereits bekannt sein sollten.

Alles in allem scheint Mindjet sich nicht sehr um seine Mac-Kunden zu kümmern. Donc ette sur les users "Andre": "Außerdem wissen Sie, dass Sie es nicht mit einem Unternehmen zu tun haben, das Mac OS ernst nimmt, wenn eine Anzeige wie diese mit "We know all *you* Mac lovers...." beginnt. Schlussfolgerung: Ich habe Mindjet bei jeder geeigneten Möglichkeit weiterempfohlen und als Top-Tool gelobt.

Wie Mindjet in diesem Falle mit diesem Thema umging, veranlasst mich jedoch, meine frühere Einstellung zu ändern. Ich bin jetzt seit einem Halbjahr Mac-Benutzer. Zugegeben ermaßen war ich zunächst etwas zurückhaltend, das Objektgeschäft mit einem Mac problemlos zu bewältigen. Zumal MS Project und verschiedene andere Werkzeuge nur für Windows entwickelt werden.

Der Wechsel auf das Mac OS X Leopard-Betriebssystem ist ein Leichtes. Trotz der Installation von Parallels (und Windows) benutze ich dieses nicht mehr. Außerdem ist Windows über Parallels etwas langsamer, als es sowieso kein Vergnügen ist. Microsoft Project? Ich brauche es nicht mehr: Ich benutze Merlin jetzt.

Ich benutze es immer noch, aber unglücklicherweise ist Microsoft-Software auf dem Mac von Zeit zu Zeit ein wenig defekt. Der Merlin von Projektassistenten ist (meines Wissens) die fÃ?hrende PP-Software fÃ?r Mac-Computer. Ab heute ist die neue Generation 2.6 erhältlich. In der Überschrift "Performance-Test: Mac OS X ist kürzer als Vista" liest er folgendes: - In allen wesentlichen Punkten wie z. B. beim Hochfahren, Herunterfahren oder Anrufen von Systemen hat Leopard Vista weit hinter sich gelassen.

  • Die grösste Herausforderung für die Testpersonen war die Nutzung von Vista auf dem iMac mit Boot Camp. "Wir haben gefunden, dass Vista auf einem Apple-Computer besser funktioniert als auf einem PC." - Die Ergebnisse eines ZDNet-Tests im vergangenen Jahr zeigten eine recht unterschiedliche Performance des TP1 für Vista.

Ich habe mit Parallels die Chance, in beiden "Welten" (Mac OS X Peopard und Windows XP) weiterzuarbeiten. Dies bedeutet, dass ich MS Project 2007 weiter nutzen kann, was auch für mich ein wichtiges Auswahlkriterium war (da viele meiner Auftraggeber natürlich an MS Project arbeiten). Mittel- bis langfristig möchte ich jedoch ausschliesslich an der Software Léopard mitarbeiten, was mich veranlasste, nach einem passenden Mac-basierten PM-Tool zu Ausschau zu halten.

Wenn es um die Funktionalität geht, geben MS Project und Merlin nicht viel her. Natürlich sieht Merlin viel hübscher aus und ist zum Teil einfacher zu erlernen. Übrigens, hier ist der Link zur englischen Ausgabe von Merlin: Endlich ist es soweit: Ab nächsten Donnerstag werde ich Mac-Benutzer sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema