Public Cloud

öffentliche Cloud

Cloud Private, Public Cloud und Hybrid Cloud. Unter Public Cloud versteht man Iaas-, PaaS- und SaaS-Angebote, die Service Provider ihren Kunden zur Verfügung stellen. Informieren Sie sich über die Public Cloud Umgebung, die die Vorteile von Cloud Computing nutzt. Begriffsbestimmung und Erklärung von: Was ist Public Cloud. Die Public Cloud ist der frei zugängliche, öffentliche Teil des Cloud Computing.

Gibt es Cloud-Modelle? Öffentlich, privat und Hybrid.

Nicht alle Wolken sind gleich. Wer IT-Dienstleistungen über das Netzwerk bezieht, hat die freie Auswahl zwischen drei Cloud-Modellen: Privat-Cloud, Public Cloud und hybride Cloud. Die Cloud und die vielen Möglichkeiten der Rechenleistung und Dienste aus der Cloud sind in aller Munde. Aber um welche Cloud-Variante geht es überhaupt?

Wer in Zukunft mit der Cloud Geld einsparen will, muss sich überlegen, welche Cloud-Variante am besten zu seinen Anforderungen paßt. Als Orientierungshilfe dient eine praxisnahe Klassifizierung für Cloud-Einsteiger: Public Cloud - kosteneffizient und flexibel Wie der Titel schon sagt: Public Clouds sind für alle offen. Jeder, der private Bilder in der Cloud ablegt oder kostenlose E-Mail-Dienste in Anspruch nimmt, geschieht dies über diese Public Cloud.

Der Vorteil ist offensichtlich: Unternehmen können auf den Kauf großer Teile ihrer Hard- und Softwarestruktur ganz entfallen und müssen sich nicht um das IT-Management aufhalten. Zudem sind Unternehmen, die Informationstechnologie und Applikationen aus der Public Cloud beziehen, wesentlich flexibel. Preislich ist die Public Cloud die Nase vorn: Sie ist die preiswerteste Option für Cloud Computing.

Diese Größenvorteile ermöglichen es ihm, den Betrieben die Informationstechnik und Applikationen zu besonders günstigen Preisen zur Verfügung zu stellten. Privat-Cloud - Individuelle Gestaltung ist trumpPrivate Cloud bedeutet mehr Eigenständigkeit, weniger von der Stange. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich an die Regeln halten. Der hohe Sicherheitsstandard und die hohe Ausschließlichkeit bedeutet natürlich einen erhöhten Arbeitsaufwand für den Service Provider, was sich in einem erhöhten Kostenaufwand im Verhältnis zur Public Cloud widerspiegelt.

Hybride Cloud - das Nonplusultra aus beiden Cloud-WeltenDie Würzigkeit der hybriden Cloud besteht in der Verbindung von privater und öffentlicher Cloud und interner IKT. Die Firma bestimmt, welche Programme und welche Dateien in die Privat-Cloud und welche in die Public Cloud migriert werden. Dies bedeutet, dass der Anwender die Cost Effects aus der Public Cloud mit den Sicherheitsanforderungen der Privat Clouds kombiniert.

Worum geht es bei der Public Cloud eigentlich?

Bei einer Public Cloud handelt es sich um einen Zusammenschluss virtueller Resourcen, die von Fremdhardware erstellt (und verwaltet) werden, die über eine Self-Service-Schnittstelle automatisiert eingesetzt oder mehreren Anwendern zugeordnet wird. Es ist eine effektive Möglichkeit, die Arbeitsbelastung bei unvorhergesehenen Nachfrageschwankungen zu reduzieren. Seit der ersten Massenintegration von Public Cloud-Funktionen zu Anfang des beginnenden XXI Jahrhundert haben sich die Tendenzen beim Cloud-Einsatz dramatisch verändert.

Der bis 2015 erkennbare Trend zur Einführung von reinen privaten oder öffentlichen Clouds verlagert sich jedoch immer mehr in Richtung hybrider Cloud-Umgebungen, da diese es ermöglichen, ein eigenes hochskalierbares, flexibles in sich geschlossenes und gesichertes Angebot aufzusetzen. Die modernen Public Clouds werden in der Regel nicht als eigenständige Infrastrukturlösung realisiert, sondern als Teil eines homogenen Mixes von Umfeldern, die mehr Security und Leistung, geringere Betriebskosten und eine bessere Zugänglichkeit von Infra- kturen, Diensten und Applikationen bereitstellen.

Der Benutzer wird nach einem Umlageverfahren abgerechnet, einer Übereinkunft, durch die er jederzeit auf Resourcen und Dienste zurückgreifen kann. Cloud-Dienste und virtuelle Resourcen der Kunden werden ausschliesslich über das Infrastrukturportfolio, Plattform- und Software-Applikationen des Dienstleisters zur Verfügung gestellt. Zu den Mindestservices des Providers gehören die Hardwarewartung für die Cloud, der Netzwerk-Support und das Management der Virtualisierungs-Software.

Die Public Cloud - wie geht das? Bei der Public Cloud handelt es sich wohl um die am einfachsten zu implementierende Cloud: Für Unternehmen, die weitere Resourcen, Plattforme oder Dienste benötigen, werden die erforderlichen Resourcen vom Public Cloud-Provider entweder nach Zeit oder nach Bytes gekauft. Infrastrukturelle, rechenleistungsbezogene, Speicher- oder Cloud-basierte Applikationen werden auf der Hardwareseite des Herstellers virtuellisiert, zu Datenseen aggregiert, mit Management- und Automationssoftware inszeniert und dem Endkunden über das Netz oder eine spezielle Netzwerkkonnektivität zur Verfügunng gebracht.

Cloud Computing ist wie Strom, Wärme, Strom und Dampf das Resultat einer über viele Jahre hinweg gewachsenen Struktur. Das Cloud Computing erfolgt über Netzanschlüsse, während Strom, Wärme, Strom und Erdgas über Netze aus erdverlegten Pipelines geliefert werden. Er schließt nur Verträge über diese Mittel ab, nutzt sie und bezahlt den Konsum für einen bestimmten Zeitraum.

Die gleiche oder ähnliche Situation gilt für Public Cloud Computing. Der Kunde besitzt weder die Speicherlösungen, auf denen seine Dateien gespeichert sind, noch ist er am Betreiben der Server-Farm mit der dazugehörigen Infrastruktur oder an der Datensicherung oder Administration der Cloud-basierten Plattforme, Applikationen oder Dienste beteiligt. Nutzer der Public Cloud schließen nur Verträge über diese Mittel ab, verwenden sie und zahlen für den Konsum für einen bestimmten Zeitraum.

In der Public Cloud gibt es viele Vorzüge wie Betriebskosten statt Investitionen, Modernisierungen von Applikationen mit eingeschränkten Datacenterressourcen, Zugang zu einer Vielzahl von Programmiersprachen, Werkzeugen und Diensten, erhöhte Flexibilität zwischen Entwicklungs- und Betriebsteam und die Bereitstellung von unbegrenzten Resourcen ohne höhere administrative Verantwortung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Public Cloud keine Vorzüge hat.

Die Auslagerung von Unternehmensdaten oder deren Management durch Dritte birgt eine Vielzahl von Gefahren. Auch Compliance und Governance müssen berücksichtigt werden. Zur Identifizierung und Minimierung von Gefahren sollten Sie auch wissen, welche Benutzer, Benutzergruppen, Datenbanken, Daten, Applikationen und Packages sich auf welcher Systemarchitektur befinden. ¿Wie kann man Legacy-Workloads in die Public Cloud einbinden?

Dabei werden die Vorzüge der Public Cloud weitgehend im Sinne eines ganzheitlichen hybriden Cloud-Infrastrukturportfolios ausgenutzt. Derzeit bewegen sich Firmen von rein öffentlichen oder privaten Cloud-Distributionen zu hybriden Umgebungen, die Bare-Metal-, Virtualisierungs-, Privat- und Public-Cloud-Infrastrukturen miteinander verbinden.

So können sie die Vorteile einer Umwelt mit den Vorzügen der anderen in Einklang bringen. So kann beispielsweise ein Untenehmen alle seine Systemlasten auf einem einzelnen hybriden Verbund ausführen. Dies könnte durch die Einführung eines weiteren intelligenten Clusters und die automatisierte Lastverteilung zwischen beiden gelöst werden. Arbeitsauslastungen, die nicht auf der Virtual Infrastructure laufen müssen, können zur Kosteneinsparung und effizienteren Nutzung auf diese private ILAS-Cloud übertragen werden.

Zur Verkürzung der Antwortzeiten für Remote-Cloud-Benutzer könnte das Unter-nehmen einen Teil seiner Arbeitslasten in Public Clouds in benachbarten Gebieten bereitstellen. Organisationen, die Public Clouds in ihren hybriden Infrastrukturen bereitstellen, müssen mehrere Arbeitslasten in vielen Umfeldern bewältigen, so dass viele von ihnen einen der bedeutendsten Bereiche des Cloud Computing nutzen: Management und Automatisierungstechnik.

Indem sie systematisch Arbeitsbelastungen identifizieren und automatisch migrieren (ein Prozess, der in der Regel von Hand durchgeführt wird), können Organisationen Zeit und Geld einsparen. Öffentliche Clouds sorgen für genügend Schutz für viele Arten von Arbeitslasten, sind aber nicht für alles die optimale Ausgestaltung. Wenn Sie nicht Eigentümer oder Administrator von Rechnern sind, die Daten, Dienste und Funktionen von Unternehmen hosten, sind Sie mit naturgemäßen Gefahren behaftet und können die Einhaltung der Vorschriften gefährden.

In Organisationen, die eine Public Cloud-Umgebung in Erwägung ziehen, steht die Gewährleistung der Datensicherheit im Vordergrund. Allerdings können Ihre Sorgen durch die Einführung einer hybriden Cloud-Umgebung ausräumen. Mit einer hybriden Cloud können Sie basierend auf den Anforderungen an Richtlinie, Compliance, Audit oder Security bestimmen, wo Arbeitslasten und Informationen abgelegt werden sollen. Auf diese Weise können besonders empfindliche Arbeitslasten in einer privaten Cloud geschützt werden, während weniger wichtige Arbeitslasten in der öffentlichen Cloud bleiben können.

Denn: Die meisten Firmen können es sich nicht erlauben, ihren gesamten Geschäftsbetrieb einer einzigen Plattform (ob Public oder Privat Cloud) zu übertragen. Diese müssen sicherstellen, dass ihre Applikationen auf die gleiche Art und Weise an jedem Ort laufen können. Die von uns entwickelte Open-Source-Software ist auf höchste Anpassbarkeit, FlexibilitÃ?t und Effizient ausgerichtet, so dass Sie jede AnwendungsfÃ?hrung in jeder Systemumgebung und in jeder Cloud betreiben können.

Diese Konsistenz macht hybride Umgebungen erfolgreich und erlaubt es Ihnen, die für Sie richtige Cloud-Strategie zu realisieren, zu jeder Zeit und an jedem Ort. Mit unserer Unterstützung wollen wir Ihnen helfen, das Beste aus Ihrem Umlaufvermögen herauszuholen und selbstbewusst in die zukunftsweisenden Applikationen zu setzen, die an jedem Ort einsetzbar sind. Eine große Unterstützung kann sich die Einbindung eines robusten Open-Source-Systems für Ihre komplette Cloud auszahlen.

Vertriebspartner, Managed Service Provider und Kooperationspartner, die Ihnen bei der Erstellung einer Public Cloud helfen können. Es ist für den Betrieb bei einigen der weltweit führenden Anbietern von Public Clouds zertifizier. Vielseitiges Mehrzweckspeicher für Container, die in Ihrer Public Cloud ausgeführt werden. Verpacken und vereinzeln Sie Applikationen mit ihrer kompletten Runtime-Umgebung in der Public Cloud.

Beliebige Anwendungen in jeder Arbeitsumgebung und in jeder Cloud. Eine zentrale Lösung für die Steuerung all Ihrer Virtual-, Privat- und Public-Cloud-Umgebungen.

Mehr zum Thema