Public Cloud Definition

Definition der Public Cloud

CDMI ist ein Industriestandard und beschreibt eine Schnittstelle, mit der Anwendungen Datenelemente in einer Cloud verwalten können. Begriffsbestimmung Public Cloud Erläuterung Public Cloud Begriffsbestimmung und Erläuterung der Public Cloud: Public Cloud ist der freie, öffentlich zugängliche Bereich des Cloud Computing. Über das Netz können über Public Cloud Services hinweg über das Netz hinweg Informationen und Unterlagen abgefragt und verarbeitet werden, und zwar zeitlich und örtlich unbegrenzt. Zahlreiche Public Cloud-Programme sind billig oder gar kostenfrei wie Google Docs und Microsoft Skydrive. Allerdings sind Datensicherung und -sicherheit bei privaten Cloud-Lösungen in der Regelfall noch nicht ausreichend, so dass Business-Anwender mit einer Lösung aus der privaten Cloud meist besser betreut werden.

Weitere Erläuterungen und Hinweise unserer Fachleute zur Begriffsbestimmung erhalten Sie hier: Was ist Public Cloud? Für weitere Rückfragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Ausgewählte Webcasts (Video-Podcasts) über Unternehmenssoftware und Unternehmensanwendungen in unterschiedlichen Sprachversionen.

Definitionen der Public Cloud

Ein Cloud Speicherprogramm ( "Cloud Speicher API") ist die Oberfläche, über die lokal installierte Applikationen mit Cloud-basierten Speichersystemen verbunden werden können. Automated Speicher-Tiering (AST) ermöglicht es Speichersoftwarelösungen, Daten auf verschiedene Trägermedien zu übertragen. CDMI ist ein Industriestandard und bezeichnet eine Oberfläche, mit der Applikationen in einer Cloud Datensätze handhaben können.

Mithilfe des Prinzips des Cloud-Laufwerksspeichers wird der Zugang zu Speicherkapazität ermöglicht, die von einem Cloud-Speicherdienst zur Verfügung gestellt wird. Der Cloud File Speicher (CFS) ist neben dem Cloud Block Speicher (CBS) einer der beiden wichtigsten Arten von Speicherdiensten aus dem Intranet. Bei Cloud Seeding wird das anfängliche Back-up über eine Harddisk oder ein Gerät durchgeführt, erst dann wird es über das Intranet auf den Cloud-Speicher kopiert.

Cloud-Speicherappliances können firmeneigene Bediener mit bereits installierter oder virtueller Technik sein, die auf herkömmlicher Hard- und Software ausgeführt werden. Bei der Sicherung von Cloud-Storage-Daten werden die Informationen zu Backup-Zwecken an einen extern verwalteten Dienstanbieter übertragen. Bei einem SLA einigen sich ein Cloud-Storage-Anbieter und sein Abnehmer auf die Service-Qualität und legen damit die Randbedingungen fest.

Cloud-Backup ist der Prozess der Datensicherung über ein Netz in einem Online-Shop, der von einem Dritthersteller angeboten wird. Unter Cloud-Speicher versteht man Speichermöglichkeiten, die an einem entfernten Ort bedient und über das Netz zur Verfuegung stehen. Cloud Washing bezeichnet den Versuch eines Anbieters, Verbraucher in die Irre zu führen, indem er alte Artikel lediglich mit der Schlagwortwolke ergänzt.

D2D2C Backup bezeichnet einen Prozess, bei dem zunächst lokale Backups der gesammelten Informationen erstellt und anschließend in verschlüsselter Form in einen Cloud-Storage überführt werden. Cloud-basierte Notfallwiederherstellung ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, ihre Geschäftsdaten in einer Cloud-Speicherumgebung ohne Investitionen zu speichern.

Mehr zum Thema