Saas Fee Bergbahnen

Bergbahnen Saas Fee

Sind die Saas Fee Bergbahnen der richtige Arbeitgeber für Sie? Das Skigebiet Saas-Fee im Wallis, Schweiz. Die Saas-Fee Bergbahnen Bilanz/GuV: Hier finden Sie die Bilanz/GuV-Seite für den Wert der Saas-Fee Bergbahnen. Die Saas Fee AG wird in eine neu gegründete Saastal Bergbahnen AG umgewandelt.

Saaas Fee 09.04.2009| Highlights

Nach Saas Almagell ging ich zu Saas Fee, was ich bereits von einem Aufenthalt im Jahr 2006 hatte. Anders als damals war das Klima in Saas Almagell noch ausgezeichnet, die südlichen Gewitterwolken überwanden die vielen Viertausender nicht wirklich.

Das Areal wurde grob gesagt aus zwei getrennten Äxten gebildet, von denen die erste in den 1950er Jahren von Saas Fee über Spiellböden bis zur Longluh, einem Bergrücken, der weit in den Fügeletscher hineinreicht, entstanden ist. In den Boomjahren ab den 70er Jahren wurde eine zweite Achse von Saas Fee bis zum Rockchin erbaut.

1994 wurde die letztgenannte Lückenlücke im "Rundkurs um den Gletscher" geschliffen, als der Schilift Panoramaplatz eine direkte Verbindung von der Longluh zu den Schiliften am allalingletsch..... Dennoch ist Saas Fee nach wie vor ein Schigebiet der Sonderklasse, nicht nur wegen der teils einzigartigen Seilbahnmöglichkeiten, sondern auch wegen der großartigen Ausstrahlung.

Zoomen Sie zur Gondel Saas Fee-Hannig, von Giovanola stammend, aber soweit ich weiß, von Von Roll nachgebildet. In der Schweiz hat die zuletzt von der Von Roll VR101 hergestellte VR101 vor zehn Jahren ihre Endrunden absolviert. Zum einen als Übungslift, zum anderen als Zubringerlift zu den Fahrspuren zum Fellenskinn und Spielleiter. Die beiden Kalbermattenbahnen bedienen.

Auf dem Weg zum Spielplatzboden - auch für diese Strecke ist ein Austausch in Planung, so dass nach dem VR101 das folgende Modell auf Schweizer Gebiet wahrscheinlich nicht mehr im ursprünglichen Zustand zu sehen sein wird. Mitten im Skigebiet mit dem neuen Sessellift Morenia, dahinter der Alpenexpress und der Lift Egginerjoch.

Wir sind nach einer kleinen Pause im gemütlichen Gasthaus Spielerboden ein Stockwerk hoch zur Längflueh gegangen. Dieses Teilstück wird von einer reversiblen Luftseilbahn von Von Roll abgedeckt. Panoramablick von Legsfluh über den beeindruckenden Fegletscher nach Felskin. Allmählich kommen die Nebelwolken mehr aus dem Sueden - in Saas Almagell war der Sternenhimmel bereits bedeckt.

Aussicht auf den wohl berühmtesten Mast 4 der Erde. Der Zwischenbahnhof " Mama 4 " mit einem neuen Lokal, dem Namengeber, der Außenbahn und der Mittelstation des Alpenexpress. Diese Ansicht des Skilifts Egginerjoch zeigt anschaulich, warum die Bergstation verlegt wurde. Der folgende Abschnitt ist nur wenige Höhenmeter über der Luftseilbahn Längfluh und ist bereits die dritte Installation an dieser Stelle: die 2005 neu gebildete Sesselbahn Längfluh, eine Festinstallation von Doppelmayr.

Der Sessellift Längfluh mit dem Alalingletscher im Untergrund. Im nächsten Abschnitt auf der linken Seite befindet sich der Schilift Fechatz. Schilift Gandegg - nach dem Schilift Gandegg ist es zur Zeit der wohl zweitgrößte Schilift des Gletschers. Es folgt ein weiteres Von Roll Skilift: Die Skilifte Allalin I. Auch sie sind wieder neugierig geworden, aber dazu später mehr.

Wir sind mit diesem Lift zum höchstgelegenen Ort der Region auf 3600 Metern Seehöhe gefahren. Der Ausblick von ganz oben - im Hintergund der lange Feechatzer Aufzug. Panoramablick von einer der raffinierten Abfahrten in nördlicher Fahrtrichtung. Nach und nach zieht ein paar Gewitterwolken nach Saas Fee. Ansicht der letzten Talfahrt meiner Ski-Saison - ein wahrer Wunsch!

Beim Anblick des Alpenexpress verabschiedete ich mich von Saas Fee - und komm wieder! Schlussfolgerung: Saas Fee ist in letzter Zeit zu einem meiner Lieblingsorte unter den größeren Skiorten geworden. Selbstverständlich ist das Schigebiet nicht mit den anderen kleinen Schigebieten, die ich besucht habe, zu vergleichen, aber trotzdem war Saas Fee eines der Highlights der Reise - nicht nur in Bezug auf die Gipfel.

Bei Tagesgästen wäre es sicherlich viel besser gewesen, den Alpenexpress vom Norden der Stadt aus zu beginnen oder wenigstens eine gute Anbindung in Gestalt eines Busses oder dergleichen herzustellen. Dabei ist es natürlich fragwürdig, ob es in Saas Fee überhaupt so viele Tagesschüler gibt. Es wäre nicht schlimm, wenn man ein paar Hinweisschilder anbringen würde, wo man die Eisenbahnen finden kann.

Also haben wir uns auf dem Weg dorthin im Ort verirrt und sind nach einer halbstündigen Wanderung im Übungsgebiet und nicht beim Alpin-Express gelandet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht das erste Mal war, dass ich in Saas Fee war!

Mehr zum Thema