Saas Fee Crowdfunding

Saaas Fee Crowdfunding Finanzierung

Auch die grösste Crowdfunding-Kampagne in Europa startet wieder auf make-it-happen-again.ch. Crowdfunding, dritte Stufe Die Hammerdeals gehen in die dritte Umlauf. Die Webseite zur Anmeldung zur WinterCARD 2018/19 ist seit kurzem online. Bei 66'666 Winterfans werden Saastal-Abonnements zum Höchstpreis von CHF 255.

Mit der revolutionären WinterCARD geht es nach zwei aufeinander folgenden Saisonen in die dritte Phase.

Das ist ein unverzichtbares Geschenk für die ganze Gegend und alle Winterfans", sagt Pirmin Zurbriggen, Verwaltungsratspräsident der Saalal Bahnen AG. Die Hammerdeals gehen in die dritte Umlauf. Die Webseite zur Anmeldung zur WinterCARD 2018/19 ist seit kurzem online. Bei 66'666 teilnehmenden Winterfans werden Saastal-Abonnements zum Höchstpreis von CHF 255.

Mit der revolutionären KinderCard geht die dritte Saison nach zwei aufeinander folgenden Saisonen in die dritte Etappenziel. Das ist ein unverzichtbares Geschenk für die ganze Gegend und alle Winterfans", sagt Pirmin Zurbriggen, Verwaltungsratspräsident der Saalal Bahnen AG. Wie in den Vorjahren verpflichten sich die Teilnehmer zum Kauf der Weihnachtskarte nur, wenn sie ausgestellt wird.

Wenn die Aktion am 31. Oktober validiert wird, erhalten alle Teilnehmer an der partizipativen Finanzierung eine E-Mail und sind im Besitz einer WinterCARD, die vom 1. November 2018 bis 28. April 2019 gültig ist. Die WinterCARDs können direkt vor Ort mit dem verteilten oder je nach Bestellmethode automatisch auf den Swiss Pass geladen werden.

Für das Saastal war die aussergewöhnliche Transaktion ein voller Erfolg: Die Saastal AG verzeichnete in diesem Jahr das beste Jahr seit 10 Jahren, insbesondere dank der WinterCARD. Auch die Bereiche Hotel, Gastronomie und Kleingewerbe im Saastal profitierten im Winter von der Kundenflut mit sehr erfreulichen Saisonergebnissen.

"Wir haben alles getan, um die WinterCARD noch machbar zu machen. Jetzt liegt das Schicksal in den Händen der Gemeinschaft", schließt Pirmin Zurbriggen. Die Hammerdeals gehen in die dritte Umlauf. Die Webseite zur Anmeldung zur WinterCARD 2018/19 ist seit kurzem online. Bei 66'666 Winterfans werden Saastal-Abonnements zum Höchstpreis von CHF 255.

Mit der revolutionären KinderCard geht die dritte Saison nach zwei aufeinander folgenden Saisonen in die dritte Etappenziel. Das ist ein unverzichtbares Geschenk für die ganze Gegend und alle Winterfans", sagt Pirmin Zurbriggen, Verwaltungsratspräsident der Saalal Bahnen AG. Wenn Sie sich registrieren, müssen Sie nur dann einkaufen, wenn das Ziel der Weihnachtskarte erreicht ist und die Kampagne ein Erfolg wird.

Am 31. Oktober werden alle Teilnehmer der Crowdfunding-Kampagne per E-Mail kontaktiert, wenn sie die WinterCARD 2018/19 besitzen, die vom 1. bis 28. April 2019 gültig ist. Mit der großen Crowdfunding-Kampagne in Europa haben sich Winterfans zusammengetan, um die günstigste Saison auf dem Markt zu erleben.

Es handelt sich um einen durchschlagenden Erfolg für das Saastal: Im April vergangenen Jahres konnte die Firma Säastal Bahnen AG ihr erfolgreichstes Geschäftsjahr seit 10 Jahren Revue passieren lassen, was zu einem großen Teil auf die WinterCARD zurückzuführen ist. Die Hotels, Gaststätten und Kleinbetriebe im Saaser Tal profitierten auch im Winter vom Besucherstrom mit erfreulichen saisonalen Ergebnissen.

"Nous avons télécharge à l'été, de l'équipe à l'WinterCARD. Geschäftsführer Pirmin Zurbriggen: "Jetzt liegt es an der Gemeinde, zu entscheiden". Wenn Sie sich registrieren, sind Sie nur dann zum Einkauf gezwungen, wenn die Weihnachtskarte ausgestellt ist. Alle Teilnehmer der Massenfinanzierung werden im Laufe des Monats September per E-Mail informiert und sind vom 11. Januar 2018 bis 18. Dezember 2018 im Besitz eines WinterCARDs.

Die Winterfans haben mit der größten Crowdfunding-Kampagne in Europa zusammen den billigsten saisonalen Pass auf dem Weltmarkt umgesetzt. Der Hammer Deal war für das Saaletal ein voller Erfolg: Im Monat August dieses Jahres konnte die Saalal Bahnen AG auf das bisher beste Geschäftschancen seit zehn Jahren blicken, die sie vor allem der WinCARD verdankt. Das Hotel-, Gaststätten- und Gaststättengewerbe im Saaltal profitierte auch im Sommer vom Gästefluss, was zu einer angenehmen saisonalen Ausgewogenheit führte.

Dementsprechend hoch sind die Erwartungen, dass es auch in diesem Jahr wieder funktionieren wird: "Wir haben alles getan, um die WinterCARD wieder möglich zu machen. Nun ist es an der Community", sagt Pirmin Zurbriggen.

Mehr zum Thema