Saas Fee Höhe über meer

Saaser Gebühren Höhe über dem Meeresspiegel

Historie und Freizeitaktivitäten in Saas-Fee Im Sommer reiste vor allem Kletterer nach Saas Fee, um einen oder mehrere der imposanten 4000er rund um das Städtchen zu besteigen. Zur Unterbringung der Besucher eröffnete das Dörfchen nach und nach Gasthöfe, Hotelanlagen und Gaststätten. Die Blütezeit des Dorfes in den Sommerferien war noch nicht abgeschlossen, der Tourismus im Winter war noch nicht ausgereift.

Während der kühlen Wintermonate schnitzte die einheimische Bevölkerung wunderschön dekorierte Holzmöbel, die sie dann im Laufe des Sommers an die Besucher verkaufte. Später im Frühjahr des zwanzigsten Jahrhundert wurde das Skifahren immer beliebter und Saas Fee wurde in der Winter- und Sommersaison zu einem begehrten Ausflugsziel. 1951 wurde die Strasse von Saas Grund nach Saas Fee erbaut, bevor das Reisegepäck und die Passagiere auf einem Maultier ins Tal gebracht wurden.

Der Ort hat die höchstgelegene Seilbahn der Welt zum Skizentrum und das höchstgelegene Dreh-Restaurant der Welt auf 3500 Metern. In den Häusern werden 40 prozentige Holzkonstruktionen verwendet, was dem Ort einen rustikalen Charme gibt. Aufgrund der Höhe (1800 m ü. M.) und des Gletschers ist es in Saas Fee möglich, das ganze Jahr über Ski zu laufen.

Im Laufe der Sommermonate entscheiden sich viele der internationalen Ski- und Snowboardteams für Saas Fee für ihr Sommerprogramm. Doch auch Freizeitskifahrer und -boarder kommen im Winter nach Saas Fee, um ihren Style zu vervollkommnen. Dennoch kommt die Mehrheit der sommerlichen Gäste zum Bergwandern und Klettern nach Saas Fee. Saas Fee ist mit 350 Kilometern Spazierwegen und einigen der höchstgelegenen Gipfel der schweizerischen Alpenkette (Dom 4545 m) ein Naturparadies für alle.

Während des Sommers werden diverse Events organisiert: Saas Fee ist ein sehr interessanter Skiort in den Schweiz. Der Höhenunterschied gewährleistet hervorragende Schneebedingungen in allen Wintermonaten und die Bergbahnen verfügen über folgende Einrichtungen für die Ski- und Snowboardfahrer: 100 Pistenkilometer (30 Kilometer für Einsteiger, 45 Kilometer mittel, 25 Kilometer schwierig), 22 Einrichtungen, davon 5 Gondelbahnen (1 nur für Wanderer), 2 Seilbahnen, 1 U-Bahn, 2 Stuhllifte und Seilbahnen.

Es ist bis zu einer Höhe von 3600m zugänglich und hat einen Hýhenunterschied von 1800m. Die Planung einer neuen Kabinenbahn, die unmittelbar neben dem Busstation beginnt und bis zum Fejoch hinaufführt, steht in den Anfängen und sollte in den kommenden 2-3 Jahren realisiert werden. Im Laufe des Viertels werden verschiedene Events organisiert: Snowboard und Freeski Europacup, Eiskletter-Weltcup, Gletscherbike-Downhill, Allalin-Rennen, Neujahrs- und Karnevalsfeste allerlei.

Die Stadt Saas-Fee ist ein autofreier Ort und Motorfahrzeuge sind innerhalb des Ortes nicht erlaubt. Für den Verkehr werden nur kleine Elektroautos verwendet, die dem Ort einen besonderen Reiz verleihen. Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst ist Saas Fee ein sehr charmantes und wunderschönes Stadtteil. Das vielfältige Angebot an Freizeitaktivitäten in einer der landschaftlich reizvollsten Gegenden der Welt wird Ihr Interesse sicherlich wecken.

Mehr zum Thema