Saas Grund Höhe

Saaas Basishöhe

Mit der Seilbahn von Saas-Grund. von Gspon nach Saas Grund finden Skifahrer den idealen Einstieg ins Skigebiet. Die Jugendherberge Saas-Grund liegt zentral im Talboden des Saastals im Wallis / Schweiz.

Saaas-Grund & Saas-Almagell - Das Schweizer Schigebiet

Skiferien im schattigen Viertausendern - das ist in den Skigebieten Saas-Grund und Saas-Almagell möglich. In unmittelbarer Nähe zum Superskiareal der Freien Republik Saas-Fee liegen die familiengerechten Skigebiete Saas-Grund und Saas-Almagell mit einer herrlichen Berglandschaft und allen Arten von Off-Piste-Aktivitäten. Mit der Gondelbahn ab Saas-Grund findet der Skiläufer den optimalen Zugang zum Schnee.

Auf 3.200 Metern erreichen Sie Hohsaas, unterhalb des imposanten Weißmundes (4.017 Meter). Über Saas-Almagell gibt es kleine und zum Teil einfachere Abfahrten. Besonders eindrucksvoll ist der Ausblick vom 2.400 Meter hohen Teidbodme ins tief eingeschnittene Täler über die weiten Abhänge. Ein gratis Schibus fährt zwischen den verschiedenen Schigebieten mit rund 50 Kilometer Abfahrten - übrigens auch bis in die Freier Republik Sas-Fee.

Man übertrifft sie alle - die Talfahrt von Hohsaas nach Saas-Grund. Auf über 15 Kilometern gibt es wunderschöne Gleitschirme, scharfe, kurz abfallende Hänge zwischen skurrilen Felsen und schließlich wunderschöne Waldwege. Diesen Höhepunkt sollten sich die Skiläufer - sofern sie in gutem Zustand sind - bei einem Skiferienaufenthalt in den Skigebieten Saas-Grund und Saas-Almagell nicht entgehen lasen.

Auf halbem Weg (Kreuzboden, 2.400 m ü. M.) können Sie einen schönen Halt im Kreuzbergrestaurant machen.

Stets auf dem neuesten Stand..... ab Gspon nach Saas Grund

Unser Wanderführer hatte die Wanderung über den Höhenweg des Gsponers bis heute bevorzugt. Nicht den offiziellen Hinweisschildern des Höhenweges folgt man hier, sondern den Braunschildern des Suonenwanderweges mit dem Namen Suonenwanderweg mit dem Namen Suonenwanderweg mit dem Namen Suonen. Bald folgt ein Aufstieg über die Weiden, später durch den Urwald. Im Moment hat die Suite kein Saft.

Am P 2039, Finnland, trifft man auf den Höhenweg von Psponer. Bei weitem die höchste Stufe der Selbstversorger. In der Zwischenzeit konnten wir den Regenwald hinter uns lassen und die Zeit bis P 2193 (Schwarzwald) auskosten. Auf einem steilen Bergrücken geht es weiter eben im Gebiet der Waldgrenze zur Färiga-Alm (P 2271), dem höchstgelegenen Ort unserer jetzigen Wanderung.

Hinter ihm geht es hinab zum mattwaldbachschen, das auf einer soliden Schrägbrücke überschritten werden kann. Auf dem Weg nach Lindes Bode (P 2230) gibt es viele Ausblicke. Die Strecke unterteilt sich in Linien Bode, gerade aus erreichen Sie die Bergbahnstation Kreisel und halb rechts den Weg zur Sommeralm Heimisch Gartu. Durch klare Wälder geht der Weg, von Zeit zu Zeit muss felsenreiches Terrain durchquert werden.

Via Baudme geht es dann nach Saas Grund (P 1559) ab. Vielen Dank an Christa für die beeindruckende und vielseitige Reise sowie für das ausgezeichnete Management. Besichtigung mit dem SAC Pilot.

Auch interessant

Mehr zum Thema