Saas Paas

Sas Paas

Daher sollten Sie nicht nur die Akronyme SaaS, PaaS und IaaS verwenden können. Im Vergleich! iNNOVO stellt die benötigten IaaS-, PaaS- und SaaS-Komponenten so zusammen, dass der Kunde seine komplette IT aus der Cloud beziehen kann. Begriff, nach dem Dienste (PaaS, IaaS, SaaS) nicht mehr vom Unternehmen selbst betrieben, sondern bei Bedarf von Dienstleistern bezogen werden.

IaaS-, PaaS- und SaaS-Lösungen

Durch ein dreistufiges Modell können die verschiedenen Cloud-Services unterteilt werden. Abhängig davon, welcher Stufe im IT-Stapel der Service zugeordnet werden kann, sprechen wir von Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service nach PaaS und Softwareservice nach SaaS. Infrastruktur als Service (IaaS): Bei IaaS muss der Auftraggeber in der Regel die erforderlichen Computerinstanzen und Speicher bereitstellen.

Plattform as a Service (PaaS): Die Mittelschicht stellt ein Programmierungsmodell und Entwicklertools zur Verfügung. Damit können Cloud-basierte Applikationen entwickelt und ausgeführt werden. Bei der Entwicklung von Projekten sollten die Anwender auf vom Hersteller zur Verfügung gestellte Datenbestände, Lastausgleich, Message Queuing, Middelware, Netzwerke und Storage zurückgreifen. Auch diese sollten entsprechend den Erfordernissen (Fabric) skalierbar sein und durch integrierte Überwachungsfunktionen für das Runtime-Verhalten der Applika. überwacht werden können.

SaaS ( "Software as a Service"): Über ASP, den Vorläufer von SaaS, bieten Dienstleister Drittanbieter die Möglichkeit zur Mietung an. Bei SaaS hingegen werden nur vom Dienstleister erstellte Produkte angeboten, und es besteht Mehrmandantenfähigkeit. Für SaaS werden weder Google noch Google und Salesforce.com die Nutzung virtueller Computer zulassen. Andererseits sind im IaaS häufig Virtual Instances zu finden.

Begründung: Mit Hilfe der Virtualität wird es leichter, Legacy-Anwendungen in die Wolke zu implementieren - ohne Änderungen.

Welche sind IaaS, PaaS & SaaS?

Infrastruktur als Service (IaaaS), Plattform als Service (PaaS) und SaaS ("Software als Service"). In allen drei Stufen herrscht Einigkeit darüber, dass abstrakte oder virtuelle IT-Infrastrukturen bereitgestellt werden. IaaS, PaaS und SaaS können so wie alle Cloud Computing-Dienste zu jeder Zeit an die Bedürfnisse von Anwendern und Unternehmern angepasst werden.

Basis des Cloud Computing ist IaaS, bei dem Hardware-Ressourcen in virtueller Weise bereitstehen. Besonders die Hardware ist sehr kostspielig in der Beschaffung, wird rasch obsolet und sollte auch unter besonders sicheren Rahmenbedingungen eingerichtet werden (Stichwort: Data Center vs. Company Keller).

Wenn IT-Ressourcen virtuell und bedarfsorientiert zur Verfügung gestellt werden, spart der Nutzer in der Praxis in der Regel enorme Kosten. Das PaaS ist das Verbindungsglied zwischen IaaS und SaaS und dient der Interaktion der beiden anderen Etagen. Auf Plattform-Ebene werden die Entwicklungs- und Runtime-Umgebungen für die Entwicklung von Standardsoftware auf Basis von IaaS-Ressourcen, wie beispielsweise Betriebsystemen, zur Verfügung gestellt.

In den beiden anderen Stufen werden IaaS und SaaS in der Praxis üblicherweise über Schnittstellen realisiert. Softwareentwickler sind daher besonders an PaaS interessiert. Mit SaaS werden die Produkte auf Abruf geliefert, in der Regel sogar unmittelbar an den Endverbraucher. Sie werden in der Regelfall über das Netz oder einen Web-Browser genutzt. Über SaaS können Benutzer in der Regel Lizenzkosten einsparen und müssen nicht für Einrichtung und Verwaltung bezahlen.

Unter den deutschsprachigen Anbietern, die auf Private Clouds angewiesen sind, ist SaaS mit 46% der gefragteste Service. Doch auch IaaS (34%) und PaaS (29%) werden laut Monitor 2015 immer öfter eingesetzt, zum Teil mit jährlich zweistelligen Zuwachsraten. Die Vielseitigkeit des Einsatzes von cloudbasiertem Computing spiegelt sich darin wider, dass deutlich mehr Service Level in der Wolke auftauchen können.

Dazu gehören Cloud-basierter Speicherplatz Speicher als Service (StaaS) oder Back-up as a Service (BaaS) oder die Option, bei Ausfall der örtlichen Infrastuktur Prozessverlagerungen (automatisch) in die Wolke vorzunehmen, Disaster Recovery as a Service (DRaaS). Als Teil der Digitalisierung der Ökonomie ist davon auszugehen, dass sich auch bei der Verlagerung ganzer Wertschöpfung in die Wolke Formate von Business Process as a Service (BPaaS) herausbilden werden.

Mehr zum Thema