Sap Industrie 4.0

Sap-Industrie 4.0

Die Planung, Steuerung, Verwaltung und Auswertung der Weiterbildung erfolgt bei SAP über die digitale, Cloud-basierte Plattform Success Map Learning. SAP-Branche 4.0 - Indikatoren & Chancen: Produktion 4.0 in der Fabrik der Zukunft/Smart Factory, Integration in die Logistik 4.0, HR 4.

0 in der Personalwirtschaft.

Web of Things | Industrie 4.0

Cloud-basierte IT-Plattformen und -Architekturen vernetzen die reale und die virtuelle Sicht. Sie ermöglichen es Firmen, die Netzwerkbildung und Datensicherheit von IT-Geräten zu kontrollieren, Gerätendaten zu erfassen, Vorrichtungen mit Backend-Systemen zu vernetzen, die Kompatibilität zu gewährleisten sowie IT-Anwendungen zu erstellen und zu bedienen. In intelligenten Geräten werden riesige Datenmengen an IoT-Daten erzeugt, die in Realzeit ausgewertet und verwendet werden müssen. Im produzierenden Gewerbe wird das Netz der Dinge als das industrielle Netz der Dinge bezeichnet - auch das industrielle Netz oder die Industrie 4.0 bezeichnet.

Die M2M-Technologie (Machine-to-Machine) kommt im IOT in allen Anwendungsbereichen zum Einsatz: von der Fernwartung über die Fernwirktechnik und Fernwirktechnik bis hin zur vorausschauenden Instandhaltung.

Platform Industry 4.0 - Einsatzbeispiele für Plattformen

Vor allem die zunehmende Streuung von Cloud-Konzepten verändert die Dynamik des Marktes für Enterprise-Software und stellt neue Ansprüche an Business-Modelle, Arbeitsorganisation und Mitarbeiter. Mit diesen Weiterentwicklungen verändert sich auch der Qualifizierungsbedarf der Mitarbeiter grundsätzlich. Andererseits will SAP alle Mitarbeiter durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen für die neuen Bedürfnisse fit machen, vor allem an bestehenden Orten mit einer ausgereiften Alterstruktur wie Deutschland.

Mit der digitalen Applikation ist es möglich, die berufliche Fortbildung, die bei SAP grundlegend in den Berufsalltag integriert ist, einfach zu organisieren und abzubilden. "motiviert ist der entscheidende Grundstein für eine gelungene Fort- und Weiterbildungsarbeit ", sagt Markus Bell, Global Training Manager bei der SAP SE, aus jahrelanger Berufserfahrung.

"Hierfür müssen die strukturellen Voraussetzungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so geschaffen werden, dass sie Freude am Erlernen haben und es nicht als Last auffassen. Andererseits muss eine flexiblere Adaption an die jeweiligen Anforderungen und das persönliche Leseverhalten möglich sein. "Wie kann man den Ansatz der Industrie 4. 0-Lösung aufzeigen? Mit Success Map Learning hat SAP eine ganzheitliche Gesamtlösung für die Konzeption, Ausführung, Überwachung und Auswertung von Weiterbildungsmaßnahmen eingeführt.

Mit der Cloud-basierten Lernerfolgsplattform, die ebenfalls Teil des SAP-Produktportfolios ist, können sowohl zu allgemeinen Fähigkeiten als auch zu Spezialthemen eigene Lern-Roadmaps entwickelt werden. Dabei können die Mitarbeitenden aus einem umfassenden Spektrum an persönlichen Schulungen und Online-Seminaren wählen, und die Führungskräfte können Schulungsmodule vorschlagen und den Lernerfolg ihrer Arbeitsgruppen überwachen.

Welche Ziele könnten erzielt werden? Dank der einfachen Bedienung, der kontinuierlichen Erweiterung des Leistungsangebots und der klaren Auswahl-, Dispositions- und Auswertungsmöglichkeiten für persönliche Lernerlebnisse auf der Lernplattform Success Map konnte die Zahl der Lernangebotsnutzer von 2015 bis 2016 (jeweils im 1.-3. Quartal) von rund 61.000 auf über achtzig.000 gesteigert werden.

74 % der Beschäftigten, die ihre Lernangebote in der jährlich stattfindenden Personalbefragung bewertet haben, waren sich auch einig, dass sie die Chancen zur Stärkung ihrer Qualifikationen und zur Erweiterung ihrer Qualifikationen wahrnehmen können. Mehr als 60% der Manager absolvierten spezielle Managementtrainings, die sowohl den Vertrauensindex der Mitarbeitenden in ihre Manager als auch den Commitment Index erhöhten.

Welche Massnahmen wurden ergriffen, um die angestrebte Problemlösung zu erreichen? Zuerst wurde eine Pilotierungsphase mit dem Verkaufspersonal durchlaufen. Anschließend wurde SML schrittweise im ganzen Konzern eingeführt. Welche Erkenntnisse können andere daraus ziehen? Eine wesentliche Voraussetzung für die ständige Fortentwicklung des Weiterbildungsangebotes ist die gezielte Erfassung und Integration von Mitarbeiterfeedback über die Cloud-basierte Plattform.

Lernen am Arbeitsplatz erfordert angemessene Rahmenbedinungen.

Mehr zum Thema