Sichere Online Cloud

Zuverlässige Online-Cloud

Inwiefern sind meine Daten auf dem Cloud-Speicher sicher? Benutzer von Online-Speicher können ausgewählte Daten in Clouds laden und anderen, ausgewählten Benutzern zur Verfügung stellen. Online Backup: So findet man eine sichere Cloud für Ihre Dateien

Jeder, der wesentliche Informationen speichert und aufbewahrt, muss diese auch beschützen. Jede verloren gegangene Aufzeichnung kostete im Durchschnitt 158 US-Dollar - was für kleine und große Firmen rasch verheerende Konsequenzen haben kann. Eine Sicherung in der Cloud trägt dazu bei, den eventuellen Verlust von Datensätzen zu reduzieren und Fehler abzufangen. Aber welche Cloud-Lösungen können als wirklich zuverlässig beschrieben werden?

Denn die vertraulichen Unternehmensdaten sollten nicht von vornherein in die falschen Hände gelangen. Was sind die Backup-Lösungen? Welche Sicherheit bietet Cloud Computing im Allgemeinen? Noch heute setzen viele Firmen bei der Sicherung ihrer Unternehmensdaten auf so genannte Clientserver-Architekturen. Die firmeneigenen Datenserver befinden sich an einem zentral gelegenen Ort in einem verschlossenen Bereich.

In der Regel existiert eine solche Infrastruktur an allen Unternehmensstandorten getrennt, während das Back-up an einer Stelle zentralisiert wird. Bei einem Systemfehler - aus welchem Grund auch immer - wird die Sicherung vom vorherigen Tag vorgelesen und die verloren gegangene Leistung muss so weit wie möglich nachbereitet werden. Wenn die Sicherung weiter zurückliegt, kann der Verlust der Daten mehrere Tage dauern und erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.

Es gibt also nichts Offensichtlicheres, als die Sicherung der in der Cloud gespeicherten Informationen? Mit defekten Harddisks und verlorenen Dateien gibt es anscheinend kein Nachteil. Fehler werden dadurch aufgefangen, dass die Informationen nicht nur auf mehreren Harddisks und Speichermedien, sondern auch auf eigenständig arbeitenden Endgeräten gespeichert werden. Dem Benutzer ist all dies nicht bewusst und er kann sich darauf stützen, dass seine Angaben jederzeit auffindbar sind.

Lediglich ein Versagen ganzer Infrastruktureinrichtungen oder bedeutender Internetverbindungen würde dazu führen, dass die Informationen nicht mehr zugänglich wären. Wenigstens müssen die vertraulichen Informationen nach Möglichkeit an unterschiedlichen Orten gespeichert werden. Die meisten Unternehmen haben daher bereits eine Backup-Lösung im Angebot, die mehr oder weniger aufwendig ist und ein anderes Sicherheitsniveau sicherstellt.

Sie wird vor allem von kleinen Betrieben oft genutzt. Jeden Tag, oder in einigen FÃ?llen nur jede Weile, werden die Dateien auf eine Harddisk gespeichert, die dann eine vertrauenswÃ?rdige Person mit nach Haus nehmen. Läuft bei der Sicherung oder den Dateien am Unternehmensstandort etwas nicht in Ordnung, sind beide Datenbanken nicht beeinträchtigt und eine Datenrettung ist grundsätzlich möglich.

Größere Firmen setzen dagegen immer noch oft so genannte (verteilte) Backup-Lösungen ein. Sie werden als eine Form der Vorbereitung auf die Cloud betrachtet - mit dem entscheidenden Vorteil, dass die Sicherung der Daten an mehreren, eigenständigen Orten stattfindet. Wie bei der Koffersicherung besteht hier jedoch das Problem, dass eine klassische Sicherung nicht fortlaufend, sondern erst zu einem gewissen zeitlichen Rahmen den Datenbestand sicherstellt.

Die Durchführung des Backups lädt auch die verfügbare Bandbreite und die gesammelten Informationen sind mehr als einen Tag oder im Zweifelsfall auch mehr als eine ganze Woch. Der Einsatz einer Cloud ist ideal für die unternehmensinterne und -externe Sicherung von Unternehmensdaten, da die Informationen automatisiert und mehrmals abgelegt werden.

Darüber hinaus ist die Verwendung einer so genannten öffentlichen Cloud sehr unkompliziert. Sobald die Anmeldung abgeschlossen ist, wird die erforderliche Verzeichnisstruktur erstellt und die Systemadministratoren beginnen, die Firmendaten in den Cloud-Storage zu übernehmen. Namhafte Provider von öffentlichen Cloud-Lösungen sind Microsoft (OneDrive), Drops. Bei der Sicherung in der privaten Cloud installieren und richten Sie zunächst die notwendige interne Infra-struktur ein.

Serverseitig ist eine Cloud-Architektur eingerichtet, auf die später die Endgeräte der Mitarbeitenden zugriff. Sie können weitere Knoten an anderen Orten einrichten und die Cloud-Server gleichen die Dateien miteinander ab, so dass die Cloud immer auf dem aktuellsten Stand ist. Einige der Hauptmerkmale dieser Cloud sind:: Darüber hinaus haben Sie immer die Option, das Inventar auf einem zentralem Rechner in Ihrem Unternehmen für alle Kunden rund um die Uhr verfügbar zu machen.

Dabei werden die zur Verfügung stehenden Ressourcen in der Cloud so gewählt, dass die Beteiligten in Ihrer Cloud in den meisten FÃ?llen nichts davon bemerken. Welche Sicherheit bietet Cloud Computing im Allgemeinen? Wenn man die Informationssicherheit in Clouds im Allgemeinen betrachtet, gibt es mehrere potenzielle Sicherheitsprobleme: So sind z.B. US-Unternehmen nicht dazu angehalten, Informationen zu vernichten, auch wenn die Person, die die Informationen zuerst geladen hat, dies verlangt.

Mit der 2018 inkrafttretenden Datenschutzverordnung wird nicht mehr der Ort der (Server-)Infrastruktur für die geltende Datenschutzverordnung ausschlaggebend sein, sondern der Ort des anfragenden Benutzers (in den meisten FÃ?llen Deutschland). Wenn Sie bereits Datenteile in möglichst weniger sichere Wolken geladen haben, sollten Sie die Migration in überschaubarer Zeit einplanen.

Sie wollen sicher keine Lösungen, die nicht mit dem EU-Recht übereinstimmen. Viele, aber bei weitem nicht alle Provider übermitteln Informationen sicher. Setzt man bei herkömmlichen Cloud-Lösungen noch auf die VPN-Einwahl mit Benutzernamen und Kennwort oder überträgt die gesammelten Informationen gar nicht erst verschlüsselt, so verwenden die modernen Provider die so genannte End-to-End-Verschlüsselung.

Dadurch wird sichergestellt, dass die Datenübertragung vor der Übermittlung auf der Absenderseite und erst nach dem Empfangen auf der Empfangsseite ver- und entsperrt wird. Ein sogenannter "Man in the Middle"-Angriff, bei dem eine nicht autorisierte Personen versucht, Ihre gesendeten Informationen während der Übermittlung abzufangen, ist nach wie vor ineffizient. Bei der Produktion, Verwaltung und Verarbeitung von Unternehmensdaten wollen Sie wissen und kontrollieren, wer darauf zugreifen darf und wo sie gespeichert sind.

Obwohl eine Privat-Cloud bereits durch ihre Funktionsweise ein Höchstmaß an Datenhoheit aufweist und im eigenen Haus geführt wird, ist sie in der Regel weniger störungssicher. Darüber hinaus ist sie oft weniger technologisch ausgereift als eine öffentliche Cloud und benötigt viel Hard- und Softwarewartung. Angesichts der Vor- und Nachteile von öffentlichen und privaten Cloud-Systemen sollten Sie sich nicht auf eine einzelne Technik verlassen.

Sie machen die Informationen dann nicht nur besonders zeitnah vor Ort verfügbar, sondern können auch in Bezug auf die verfügbare Speichergröße leicht aufgerüstet werden. Fällt die Internetverbindung zwischen den Orten aus oder fallen ein oder mehrere Bediener aus, werden die gesammelten Informationen trotzdem von lokalen Speichermedien abgefragt und auch direkt vor Ort wiederhergestellt.

Ist die Verbindung zum Internet wieder hergestellt oder ein eventueller zentraler Knoten repariert, steht er als zusätzlicher Informationsstand zur Verfuegung und bietet zusaetzliche Sicherheitsaspekte. So werden Ihre Angaben nicht nur immer gespeichert, sondern sind auch viel rascher verfügbar, als wenn sie über die Webleitung abgefragt werden müssten.

Sowohl die Gefährdung durch Angriffe von Hackern aus dem In- und Auslande als auch die möglichen natürlichen Schäden an der Infra-struktur machen deutlich, dass es keine absoluten Sicherheiten gegen den Ausfalls von einzelnen technischen Systemen, Servern oder Internetverbindungen gibt. Um so mehr ist es wichtig, die Datenspeicherung im Betrieb mehrmals zu sichern. Ob konventionelles Back-up, öffentliche Cloud oder eigene Cloudinfrastruktur - jedes beliebige Betriebssystem hat seine eigenen Vorteile und Nachteile.

Um den besten Kompromiß zwischen Schnellverfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Datenschutz zu erreichen, empfiehlt es sich, eine intelligente Peer-to-Peer-Cloud in Ihrem Haus einzusetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema