Sicherer Online Speicher Kostenlos

Kostenloser, sicherer Online-Speicher

Falls Sie unbegrenzten Online-Speicherplatz kostenlos haben möchten, können Sie ihn selbst erstellen. Die Dropbox bietet eine sichere Verschlüsselung und kostenlosen Speicher. Einschränkungen des kostenlosen Kontos: Problematisch: Nur wenige Dienste sind wirklich sicher. Nur über eine Online-Verbindung an Ihren PC senden.

The German School Cloud: Anwendungen für Lehrende und Lernende

Anwendungen für Lehrende und Lernende - jeder kann teilnehmen. Alles, was Sie brauchen, ist ein Internetzugang und Sie können dabei sein. Laden Sie jetzt die Anwendungen für Dozenten und Studenten aus Ihrem Shop herunter. Ein kostenloser Privatspeicher von 10 GB - für Ihre eigenen Unterlagen und Ihre Arbeit. Im Umkreis von Myplace speichern Sie Lehrmaterialien, Zeitpläne oder Hausaufgaben, die Sie nicht mit Klassenkameraden, Lehrern oder Kollegen gemeinsam nutzen möchten.

Sie sind kostenlos und haben unbegrenzten Lagerplatz für 90 Tage. Sie erstellen einen neuen Projektordner und laden andere ein, sich Ihnen anzuschließen. Ungeachtet der komplizierten Verwaltung, ohne Installationen und ohne Gebühren tauschen unsere Mitarbeiter hier gemeinsam mit Ihnen ein. Jeder geladene Teilnehmer kann seine eigenen Dokumente einreichen. Daher sollten Sie deutschen Unternehmen bei Ihren eigenen Angaben in der Wolke trauen.

Als Online-Speicher auf einem nach ISO 27001 zertifizierten Server in Deutschland kann man zudem darauf vertrauen, dass das Datenschutzrecht die Nutzerdaten schont.

Weshalb Lehrer Schuldaten über die Wolke abgleichen?

Wuala kündigte im September 2015 an, dass der Service beendet wird und Tresorit nun genutzt wird. Sie ist nützlich, wenn Sie unterwegs Zugang zu Ihren Lehrmaterialien, Benotungslisten, Schülernotizen und Unterrichtsplänen haben. Einige der erwähnten Dienstleistungen sind unter Umständen nicht nutzbar, da die Informationen z.B. in den USA gespeichert sind.

Viele Lehrer verwenden die Dropdown-Liste. Die Dropdown-Liste ist in Betrieb und dient der Synchronisation ausgewählter Dokumente und Unterverzeichnisse. Wer sich nicht ausmalen kann, wie es geht, liest diesen Artikel: Schulunterlagen immer mit dabei: Wuala und Wropbox im Gegensatz dazu den Bereich "So geht's". Nachfolgend werden wir uns mit der Verwendung von Drops als Proxy für alle Synchronisierungsdienste ohne End-to-End-Verschlüsselung befassen.

Die Dropsbox ist benutzerfreundlich und in kürzester Zeit einsatzbereit. Derzeit (12/2014) bietet Ihnen die Anmeldung 2 GB freien Speicherplatz, der (wie bei vielen Cloud-Diensten) durch die Einladung anderer Benutzer erhöht werden kann (500 MB mehr pro eingeladene Benutzer, bis zu 16 GB maximal). In dem c't-Test wurde der Einsatz der Dropsbox als besonders benutzerfreundlich und technisch der flüssigste Service bezeichnet (c't 16/2014).

Sie erhalten für 9,99 EUR pro Monat 1TB (=1. 000GB) Hauptspeicher. Vor der Speicherung auf den Rechnern werden die Informationen zwar chiffriert - die Zugriffsdaten werden jedoch im Klartext für den Zugriff auf das Programm bei der Firma DS abgespeichert (z.B. Ihr Kennwort, Problematik bei der zweistufigen Prüfung bei der DS). Dadurch können die Mitarbeiter der Drops die Informationen auf dem Dropserver anzeigen, wenn sie dies wünschen.

Wenn beispielsweise die US-Gerichtsbarkeit Einsicht verlangt, könnte und würde das Team von DSGD die Daten freigeben. Aber auch ein bösartiger Verwalter in den Kellerräumen könnte sich entscheiden, Ihre Dateien anzuschauen, zu duplizieren, weiterzuleiten..... Die Ernennung der früheren US-Außenministerin (unter George W. Bush) Condoleezza Rice in den Board of Directors von Dropsbox (Heise 10.04.2014) war besonders heftig - sie trug dazu bei, den Staatsaufsichtsapparat nach dem Stichtag in der Zeit vom 12. bis 21. September 2001 auszubauen.

Dementsprechend hat Edward Snowden die Drops als "zukünftigen Kooperations-Partner der NSA" (Wikipedia: Dropbox) beschrieben. Es ist nicht nötig, dass die NSVA eine Sekunde hackt, um die Informationen zu erhalten. Daher kommt die Dropsbox in der Grundkonfiguration für die Synchronisierung von sensiblen Informationen (z.B. Schülerdaten) nicht in Betracht. Jeder, der Studiendaten mit DS abgeglichen hat, verhält sich dennoch unverantwortlich und vorsätzlich.

Falls Sie Dropdownload verwenden, sollten Sie Ihre Dateien vor Ort chiffrieren, d.h.: Bevor Sie die Dateien in die Cloud senden, chiffrieren Sie sie auf Ihrem Rechner, Ihrem Handy.... Weil dann deine Dateien auf den Dropserver-verschlüsselt werden. Nur du hast den Key, aber nicht den Dropbox-Man.

Mittlerweile wurde die weitere Entwicklung abgebrochen und die Programmierer selbst weisen auf mögliche Sicherheitsschwachstellen hin. Vermutlich sind die derzeitigen Fassungen noch ausreichend gesichert, solange es sich nicht um Geheimnisse des Staates handelt (mehr). TrueCrypt hingegen kodiert die Informationen als große Datei ("Container"), was die Datensynchronisation verlangsamen kann. box cryptor ist die ideale und in Deutschland ansässige Anwendung, hat aber in der Gratisversion den Vorteil, dass der Dateiname nicht unverschlüsselt ist und nur auf zwei Endgeräten verwendet werden kann.

Safe-Monk kodiert die Daten der Dropboxen auf lokaler Ebene. Das geht aber nur mit der Dropdown-Liste, nicht mit anderen Dropboxen. Bei privater Verwendung ist die Benutzung kostenlos, die gewerbliche Verwendung kostet 79 US-Dollar pro Jahr. Bei diesen Anwendungen handelt es sich um sichere Anwendungen, aber Sie benötigen mehr Anlagen auf den zu synchronisierenden Endgeräten, Sie müssen ein anderes System mit Anmeldeinformationen managen, etc.

D. h. Ihre Angaben werden auf Ihren eigenen Datenträgern wiedergegeben. In den Übertragungspfaden und auf den Cloud-Servern werden die Informationen durchgängig chiffriert. Niemand, der dein Kennwort nicht weiß, kann die Dateien dechiffrieren. Falls du es vergisst, sind deine Dateien weg. Das Infrastrukturunternehmen hat keinen Zugang zu Ihren Informationen, da diese nur auf seinen eigenen Rechnern kodiert werden.

Hundert prozentig zuverlässig? Selbst solche Dienstleistungen sind nicht 100%ig gesichert. Nicht die technischen Sicherheitslücken sind das Kernproblem (mögliche Sicherheitslücken werden hier am Beispiel von Wuala beschrieben). Technisch gesehen sollten die meisten der gängigen Schullösungen eine ausreichende Betriebssicherheit gewährleisten (es handelt sich nicht um Baupläne für die Atombombe). Derjenige, der hier Bedenken hat, kann den von Tresorit angekündigten Hackerwettbewerb zu seiner Bestätigung betrachten (siehe unten).

Die Cloud-Dienste mit End-to-End-Verschlüsselung werden im Dez. 2014 keine reiner Open-Source-Software einsetzen, nur die Firma spart sich die Offenlegung des Codes (es ist nicht klar, wann dies passieren wird - die Bekanntmachung ist nun beinahe ein Jahr alt). So könnte der Operator beispielsweise - im Gegensatz zu allen seinen Versicherungsgesellschaften - das Kennwort DOCH an seine eigenen Rechner senden - und so Zugang zu Ihren Angaben haben.

Für die im Anschluss aufgeführten Dienstleister gibt es einen bestimmten Sicherheitsbonus, z.B. den Snowden-Leumund mit SpinOak oder das wissenschaftliche Ambiente mit Tresorit. Wuala kündigte im September 2015 an, dass der Service beendet wird und Tresorit nun genutzt wird. Sie alle verfügen über Client-Software für die gängigsten Betriebssysteme (Windows, Mac OS, Linux; Android, iOS) und sind für Bildungszwecke hinreichend aufbereitet.

Die vier Services ermöglichen die Synchronisierung verschiedener Ordner an verschiedenen Stellen auf dem jeweiligen Endgerät (Dropbox sychronisiert nur ein einziges Ordner, den "Dropbox-Ordner"; die Synchronisierung von Ordnern außerhalb dieses Verzeichnisses ist nur durch Zusatzsoftware oder Trick möglich). Natürlich unterscheidet sich der Service im Einzelnen in Bezug auf den Funktionsumfang (z.B. Genehmigungen, die hilfreich sein können, um den Studenten einen Verweis auf ihr eigenes Produkt zu ermöglichen; z.B. Tresorit ermöglicht nur 10 chiffrierte Verknüpfungen pro Kalendermonat, mehr ist nur mit der kostenintensiveren Businessversion möglich).

Wir werden in naher Zukunft - da Wuala seinen Service beendet hat - DigitalSafe noch einmal ausstellen. Das Unternehmen befindet sich in den USA, was nicht weiter irritierend sein sollte: Das Unternehmen hat ohne Ihr Kennwort keinen Zugang zu den Informationen und kann daher nicht gefährdet werden. Auf diese Weise könnte das Sicherheitsniveau von externen Gremien überprüft werden.

Zumal Edward Schnee den Einsatz von Drops stark ablehnte und ausdrücklich die Verwendung von SpinOak als gute Option empfahl, ist dieser Service weltberühmt (theguardian. 17.07.2014. 2014. 2014. 2014: Snowden: Die Drops sind datenschutzfeindlich, im Gegensatz zu'zero knowledge' Spideroak). Sie können hier den entsprechenden Abschnitt (Dropbox, Spin-Oak, Zero-Wissen) vorfinden::

Die Software funktioniert reibungslos, lässt sich gut in das bestehende Netzwerk integrieren und besticht durch eine Vielzahl von Konfigurationsoptionen, die zwar recht unübersichtlich sein können, aber bereits bei längerem Gebrauch ausreichen. Auch für die alltägliche Synchronisation ist dieser Aspekt nicht so wichtig: Denn der Service funktioniert im Untergrund. Im Unterschied zu den Programmen TeamsDrive, Tresorit und Wuala können die Dateien von der Firma gespiderOak auch über einen Webbrowser aufgerufen werden.

Auf diesen Bedienkomfort sollten Sie daher auf jeden Fall gerne ganz entfallen und nur mit der Software SpaiderOak auf die Messdaten zugreifen. Sie erhalten mit SpeiderOak 2 GB freien Speicherplatz auf den Rechnern ("free forever"), die nächsthöhere Erweiterungsstufe beträgt 10 US-Dollar pro Monat (100 Dollar/Jahr mit Jahreszahlung). Im Gegenzug erhalten Sie 100 GB Speicherplatz. Wenn ein neuer Benutzer über einen Empfehlungslink rekrutiert wird, erhalten beide 1 GB zusätzlich Speicherplatz.

Ursprünglich als Werkzeug für die Online-Zusammenarbeit gedacht, wird es auch für Backup- und Synchronisationszwecke eingesetzt. Bei Lehrkräften, die ihre Lerninhalte lediglich abgleichen wollen, sind die meisten Funktionen nicht erforderlich. Genau wie bei den SpiderOaks erhalten Sie 2 GB kostenlosen Speicher, für 6 ?/Monat (60 /Jahr) gibt es 10 GB mehr, 50 GB kostet 30 ?/Monat (300 ?/Jahr).

Wenn du über einen Link mit anderen teilen möchtest, brauchst du die Professional-Version, die 60 Euro/Jahr (ohne zusätzliche Speicherkapazität) kosten wird. Die Anschlusshinweise für den Anschluss an Layouts von Layouts über WebDAV finden Sie in TeamDrive: Ein Layoutstick kann mit wenigen Mausklicks beigefügt werden, je nach Vertragsdauer kosten diese 18 Euro pro Jahr für 20 GB Speicherplatz und 60 Euro pro Jahr für 100 GB Speicherplatz (Preise für eine 24-monatige Vertragsdauer, für eine 6-monatige Vertragsdauer ist sie nahezu doppelt so hoch; mehr: Layoutstrick HiDrive).

Wenn Sie jedoch bereits das Gefühl haben, dass Sie mehr als fünf Ordner abgleichen möchten, sollten Sie sich dieser Einschränkung bewusst sein.

Noch eine weitere Beschränkung könnte viel mühsamer sein: In der freien Variante 12/2014 können nur bis zu 500 MB große Datenmengen upgeloadet werden, in den bezahlten Varianten beträgt das Dateilimit 2 GB. Wenn Sie ein reichhaltiges Zip-Archiv, die Studentenfilme von ABBALL oder einen großen TrueCrypt-Container sichern oder abgleichen wollen, werden Sie recht blöd aussehen.

Der Tresorit hat eine sogenannte Hacker-Bounty angekündigt. Bisher ist es noch niemandem gelungen dies zu tun (Tresorit: Hack uns für 50.000 Dollar). Bei Tresorit verläuft nahezu alles über die Applikation (Download Tresorit); ein Zugang zu den Informationen über den Webbrowser ist (sinnvollerweise) nicht möglich. Ein 100 GB Speicher kostet 10 ?/Monat (100 ?/Jahr), die 20 GB Option ist nicht mehr verfügbar.

Wuala kündigte im September 2015 an, dass der Service beendet wird und Tresorit nun genutzt wird. Wuala hat seinen Hauptsitz in der Schweiz; die Technik wurde an der ETH Zürich aufgesetzt. Die Wuala wird allgemein als sehr zuverlässig angesehen. Wuala ist seit Juni 2014 nur noch gegen eine Gebühr erhältlich. Die 5 GB kostet 0. 99?/Monat (9. 00 /Jahr), 20 GB erhalten Sie für den Preis von 1. 99?/Monat ( 4.) (29. 00?/Jahr).

Ein 100 GB kostet 109 pro Jahr, 1 GB ist für 999 erhältlich. 00?/Jahr (andere Preise: Wuala Preise). Es besteht derzeit in der Regel keine Moeglichkeit, den Service kostenlos zu erproben. Eine Schande, denn Wuala ist wirklich störungsfrei, stabil und arbeitet problemlos. Dies bezieht sich auf die jährlichen Preisangaben in EUR, für die Spider Oak aus USD zum Preis von 1 USD = 0,81 EUR konvertiert.

Sie als Lehrer sollten in der Lage sein, ein paar GB für Ihre zentrale Schulausstattung zu verarbeiten, natürlich in Abhängigkeit von Ihren persönlichen Daten (z.B. wenn Sie viele Videos synchronisieren, benötigen Sie vielleicht mehr). Das in der freien Grundversion von spider Oak und MannschaftDrive enthaltene 2 GB kann rasch knapper werden, die 5 GB von Tresorit sind bereits jetzt viel wert.

Wer nur unkomplizierte Word-Dokumente und ein paar Fotos synchronisiert, ist mit 2GB gut versorgt. Falls es kostenlos sein muss, dann nimmst du einfach SpaiderOak oder Tresorit und wirbst andere Benutzer, die dir je 1 GB mehr Speicherkapazität einbringen werden. Falls Sie sich mit dem Computer nicht wohl fühlen, verwenden Sie Tresorit - es ist sehr benutzerfreundlich.

Wie oben bereits erwähnt, können Sie selbst Speicher hinzufügen, aber unter dem Strich sind Sie immer noch teuerer als mit Wuala (20 GB HiDrive = 18/Jahr + TeamDrive Personal Lizenz = 30/Jahr vs. 30/Jahr mit Wuala für 20 GB). Die Menschen sind glücklich, wenn sie etwas umsonst haben. Wer ein gutes Erzeugnis kostenlos verwendet, muss sich auf irgendeine Weise auf den Produzenten verlassen können.

Sie sollten keine Angst haben, jeden Monat für einen hochwertigen Service zu zahlen, wenn Sie ihn wirklich benötigen. Weil dann die Produzenten ein persöhnliches Interessen daran haben, dass Ihre Angaben vertraulich sind. Eine Dienstleistung, die auf Fremdfinanzierung setzt, ist viel leichter korrupt zu machen. Es gibt keine totale Geborgenheit - und es wird nie eine sein.

Zur Erhöhung der Datensicherheit verwenden Sie einen Service mit End-to-End-Verschlüsselung und darüber hinaus ein lokal installiertes Verschlüsselungswerkzeug wie z. B. Kastencryptor. Die Sorten Spider Oak und Tresorit sind sicherlich die richtige Entscheidung für den ersten Versuch, während die Anwendung von Tresorit (wie bereits oben erwähnt) viel unkomplizierter ist. Wenn du die Erinnerungsgrenze erreichst, kannst du ein paar Freunde gewinnen.

Der Server von SpiderOak und die Server von SpiderOak befinden sich in den USA. Ihrem Datenschutzverantwortlichen dürfte das trotz der verschlüsselten Informationen überhaupt nicht gefallen. Falls Sie durch diesen Stress gestresst sind, dann benutzen Sie Tresorit oder erwerben Sie für die 5 GB bei Wuala für 75 Cents pro Monat. Wenn du lieber Dropdown-Laufwerk bevorzugst, solltest du deine Dateien vor der Synchronisierung immer chiffrieren.

Wuala ist im Großen und Ganzen das Beste.

Mehr zum Thema