Sicherster Online Speicher

Der sicherste Online-Speicherplatz

ist derzeit die sicherste Lösung zur Speicherung von Daten im Internet. Die Stiftung Warentest: iCloud ist kein echter Online-Shop. In welchem Bereich ist der sicherste und gleichzeitig praktikabelste Lagerort?

Online-Speicher: Billige Speicher haben ihren Wert - News Digital: Intranet

Online-SpeicherplatzTrotz aller Prophezeiungen des Untergangs ist der sicherste Lagerplatz nicht zu Haus, sondern im Intranet. Sie sollten jedoch sorgfältig darüber nachdenken, wem Sie die Informationen anvertrauen. Besichtigung von zwei Storage-Anbietern in Bern. Ähnliches gilt für Florenz Gruber kurze Zeit später bei einem Meeting in einer Bernischen Cafébar: "Bei auftretenden Schwierigkeiten können sich Schweizerdeutsche an uns wenden", sagt der Mitbegründer von Filesync.

Sowohl Stepping Stone als auch Filesync bietet Online-Backups und digitale Harddisk: Die Lösung: Sie werden in Datenzentren und nicht zu Haus auf einer externen Harddisk oder DVD gespeichert. Das bedeutet, dass sie auch dann noch zur Verfügung stehen, wenn Einbrecher den Rechner und die Backup-Kopie am Laufen halten oder ein Brand das Arbeitszimmer zerstört. Online-Backups und digitale Laufwerke haben sich großer Popularität erfreut, da die Kosten für einen schnelleren Internetzugang gesunken sind.

Die in der so genannten Wolke gesicherten Informationen können auch über das Handy ausgelesen werden. Deshalb vertreiben die kleinen bernischen Firmen Stepping Stone und Filesync vielversprechende Projekte. Apple, Microsoft und Google locken mit 5 bis 7 Gigabyte freiem Speicherplatz, enger Konnektivität zum jeweiligen System und komfortablen Zusatzfeatures. Gegen den starken Wettbewerb müssen sich die Gesellschaft Mount10, die die gesammelten Informationen in zwei ehemaligen Speicherbunkern im bernischen Oberland sammelt, sowie Wuala, ein schweizerisches Start-up-Unternehmen, das heute zum Speichererzeuger Lacie, Ubuntu One oder dem Marktleader DSropbox zählt, durchsetzen.

Die Gesellschaft mietet Speicherplatz im Voraus an Anbieter wie z. B. die Firma DSropbox, die ihn den Nutzern zur Verfügung stellt. Auch diejenigen, die keine Betriebsgeheimnisse horten, sollten über die Sicherheitsaspekte nachdenken. Google, Microsoft und Apple übernehmen umfangreiche Rechte an dem, was sie mit der Datenverarbeitung tun dürfen. Obwohl Google sie für gezielte Werbemaßnahmen bewertet, haben Apple und Microsoft durch den Kampf gegen "unangemessene Inhalte" Aufmerksamkeit erregt.

Laut Presseberichten hat Microsoft die Speicherung abgeschafft, weil einige Bilder von halbnackten Menschen darauf lagen. Auf firmeneigenen Rechnern in zwei Datenzentren in Bern werden die Informationen - mit eigener Infrastruktur - aufbereitet. Nur auf Wunsch des Kunden oder eines Richters dürfen die Systemadministratoren die Angaben vorlesen. Bei vielen großen Anbietern von Online-Festplatten besteht ein großer Aufholbedarf in Sachen Datenschutz.

Das belegt ein Versuch des Fraunhofer-Instituts für Sicherheit in der Informationstechnik. Einige verschlüsselte Dateien werden nur auf dem Datenserver verschlüsselt.

Mehr zum Thema