Skibillet Saas Fee

Skibelag Saas Fee

Skitickets: Wagemutige Preissteigerungen - Wirtschaftlichkeit Die Wertschätzung schien in Alrosa keine Sorge zu haben. Im Sommer erhöht die Bergbahn den Tageskartenpreis um mehr als 4 vH. Der Schweizer Frank ist für sie im Vorjahresvergleich von 83 auf 91 Cents gestiegen. Die 4 Prozentpunkte in Alrosa werden zu einer Preiserhöhung von 14 Prozentpunkten in EUR.

Mit der Firma Erosa, die ihr Angebotsspektrum erweitert hat, drückt er sein Einverständnis aus. In vielen Skigebieten sind die Hotelpreise gestaffelt. Dies wird durch einen Überblick über die Tarifierung deutlich (siehe Tabelle). Außer der Ortschaft Arrosa sticht nur die Region Wallis "4 Vallées" hervor, zu der die Stadt Verbier zählt. Dort öffnet sich in der Hauptsaison die Tagestartkarte um 5,4 vH.

Laut Carole Moos, Managing Director von Vergbier Railways, wurden dynamischere Tarife festgelegt. Inzwischen gibt es zusammen drei Kalenderwochen, in denen die Kurse um rund 5 Prozentpunkte über dem Vorjahresniveau liegen. Andererseits würden die Kurse in schlechteren Phasen für rund sieben Kalenderwochen um 5 Prozentpunkte nachgeben. Auch vor und nach dem amtlichen, gemeinschaftlichen Start der Saison "4 Vallées" bietet Ihnen das Unternehmen bis zu 20 Prozentpunkte Rabatt.

Obwohl der Valais Resort Saas-Fee seinen Tagespass leicht erhöht hat, hat er den Tarif für sechs Tage um 3 Prozentpunkte ermäßigt. Am Flumserberg ist die 6-Tageskarte 33,5 Prozentpunkte günstiger als sechs Einzeltageskarten (siehe Übersicht; Mengenrabatt). Demgegenüber liegt der Abschlag auf der Reederei nur bei 15,2 vH. Die Preisnachlässe wurden in einigen Bereichen im Vorjahresvergleich größer, in anderen kleiner.

Wenn Sie billiger skilaufen wollen, müssen Sie alle Möglichkeiten der Preisnachlässe und Sonderangebote abwägen. Die Schischule in Saas-Fee ist frei, in Saas-Fee können Jugendliche unter 9 Jahren beim Kauf einer 6-Tageskarte durch einen Erziehungsberechtigten mitfahren. Obwohl es nicht zu groß ist, um zu klingeln, haben einige Skigebiete möglicherweise die Tarife für Auslandskunden abgesenkt.

Angesichts des hohen Frankens bleiben die Schweizer ein Trost: Viele Skiorte im Auslande haben ihre Tarife angehoben (siehe Österreichische Exemplare in der Tabelle).

Mehr zum Thema