Sofortcloud

Instant-Cloud

Die SofortCloud.com ist die Dropbox-Alternative aus Österreich. Mit Symantec können Sie jetzt Cloud-Workloads über die AWS-Infrastruktur bereitstellen.

Sofort Cloud - Eigene Cloud für Null EUR

Der " SofortCloud (Website) ":https://www.sofortcloud.com ist ein Leistungsangebot des renommierten Österreichischen Internethosters "World4You":http://www.world4you.com. Wir bieten eine eigene Installierung der Open-Source-Software "OwnCloud":http://owncloud.org mit einem freien Datenspeicher platz von 50 Gigabyte. Die OwnCloud ist eine offene Cloud. OwnCloud versteht sich als eine echte Handlungsalternative zu DS und Co - wo Sie entscheiden, wo Sie Ihre Informationen speichern.

Dafür müssen Sie jedoch die OwnCloud-Software auf Ihrem Computer einrichten und verwalten. Sofort Cloud will es dir abkaufen. Die Eigene Cloud ist eingerichtet und alles, was Sie tun müssen, ist sich zu registieren und Sie sind damit durch. Nach SofortCloud und World4You befinden sich die Datenzentren in Wien, Linz und Vösendorf und damit in Österreich und unterstehen damit dem Österreichischen (Datenschutz-)Recht. In der Praxis ist bei der Eigenen Cloud die Betreuung durch verschiedenste Anwendungen auf verschiedenen Platformen möglich.

Selbstverständlich taucht sofort die folgende Fragestellung auf: Warum macht World4You das? Sofort Cloud ist ein Dienst von World4You. Die entsprechenden KapazitÃ?ten werden hier unentgeltlich zur VerfÃ?gung gestellt, da wir lediglich eine Alternative zu den bisher Ã?blichen Offerten anbieten wollen. Der 50 GB ist und bleibt natürlich kostenfrei erhältlich. Wenn Sie OwnCloud (kostenlos) testen wollen, ist SofortCloud ein einfacher Weg (die Registrierung hat wirklich 1 Min. gedauert).

ACP: Sei vorsichtig mit den Weihnachtsfotos.

Die Arbeitskammer (AK) weist jedoch darauf hin, dass die Bilder weder permanent geschützt sind noch Sie die Möglichkeit haben, das weitere Nutzungsrecht durchzusetzen. Die Österreichischen Institute für Anwendungsorientierte Telekommunikationen haben im Namen der Arbeitskreis für Kommunikation die wesentlichen praktischen Tipps zusammengetragen und auch die Nutzungsbestimmungen der gängigen Cloud-Services und sozialen Netze für Fotoaufnahmen überprüft.

"Patentformbetreiber räumt sich oft umfangreiche Benutzungsrechte ein", sagt AK-Verbraucherschützerin Daniela Zimmer. Diejenigen, die Bilder ins Internet stellen, müssen damit gerechnet werden, dass viele der vom Anbieter vorgegebenen Nutzungsbestimmungen nach dem Urheberrecht unproblematisch sind. Auch unter Instagram findet man Vergleichbares. iCloud (Apple), Google Drive oder One Drive (Microsoft) würden sich oder Dritten auch umfangreiche Nutzungsrechte für die kopiergeschützten Inhalte der Nutzer einräumen.

Die Dienstleistung sofortcloud.com dagegen verweist darauf, dass sie dem Österreichischen Datenschutzgesetz unterliegt und dass die erhobenen Informationen nur für die Erbringung der Dienstleistung verwendet werden. Um die permanente Speicherung von Feiertagserinnerungen zu gewährleisten, ist auch eine Sicherung auf einer fremden Harddisk erforderlich. Daher ist es nicht empfehlenswert, Bilder nur in Social Networks oder Cloud-Diensten zu absichern.

Wir empfehlen, die Bilder auf mehreren äußeren Speichermedien zu archivieren", sagt Zimmer. Schwierig ist es auch, ausländische Bilder im Netz zu veröffentlichen.

Mehr zum Thema